Cougars - Aktuelle Meldungen http://example.com en-gb TYPO3 News Mon, 19 Nov 2018 20:57:39 +0100 Mon, 19 Nov 2018 20:57:39 +0100 TYPO3 EXT:news news-353 Sun, 21 Oct 2018 00:00:00 +0200 U16-DM: Freising Meister, Cougars Sechster //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//10/21//u16-dm-freising-meister-cougars-sechster/ Der neue und alte Deutsche Meister der Softball Jugend in der Altersklasse der bis 16-Jährigen (U16) kommt aus Freising. Die Grizzlies gewinnen damit die erste Offizielle Deutsche Meisterschaft nachdem sie in den vergangene Jahren schon 5 inoffizielle Meistertitel sammeln konnten. Freising blieb im gesamten Turnier ohne Niederlage und behielt im Finale gegen das Team der Hagen Chipmunks deutlich mit 13:0 nach vier gespielten Innings die Oberhand.

Weitere Bilder vom Wochenende in der Cougars-Bildergalerie.

Ausführliche Informationen zum Turnier mit allen Spielergebnissen und auch mit den Turnier-Statistiken finden sich auf der DM-Seite.

Abschlusstabelle

1. Freising
2. Hagen
3. SG Haar / Herrenberg
4. Regensburg
5. Mannheim
6. SG Karlsruhe / Stuttgart
7. Darmstadt
8. SG Hamburg / Berlin
9. SG Augsburg / Baldham

Individual Awards

Best Pitcher: Shaya Raziourrouh (Haar Disciples)

Best Batter: Lioba Biswas (Freising Grizzlies)

Most Valuable Player (MVP): Mara Sandner Weil (Freising Grizzlies)

 

 

]]>
Veranstaltungen
news-349 Fri, 19 Oct 2018 00:00:00 +0200 Deutsche Meisterschaft Softball Jugend (U16) //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//10/19//deutsche-meisterschaft-softball-jugend-u16-2/ Dieses Jahr findet inzwischen zum 10. Mal die Deutsche Jugend Softball Meisterschaft in Karlsruhe statt. Vom 20.10. bis zum 21.10. kämpfen insgesamt 9 Mannschaften um den Titel. Die Spiele beginnen an beiden Tagen ab 9 Uhr. Details zum Turnierablauf, die aktuellen Spielergebnisse und Tabellenstände finden sich auf der eigens eingerichteten DM-Seite. Die Informationen dort werden während des Turniers laufend aktualisiert.

Das Teilnehmerfeld besteht aus folgenden Teams bzw. Spielgemeinschaften:

  • SG Augsburg Dirty Slugs / Baldham Blackhawks
  • Darmstadt Rockets
  • Freising Grizzlies
  • SG Haar Disciples / Herrenberg Wanderers
  • Hagen Chipmunks
  • SG Hamburg Knights / Berlin Challengers
  • Mannheim Tornados
  • SG Karlsruhe Cougars / Stuttgart Reds
  • Regensburg Legionäre
]]>
Veranstaltungen
news-352 Mon, 08 Oct 2018 00:00:00 +0200 Cougars Jugend Zweiter beim Adient Cup //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//10/8//cougars-jugend-zweiter-beim-adient-cup/ Schon zum vierten Mal hatten die Saarlouis Hornets zum Adient Cup eingeladen. Adient, ein lokaler Autozulieferer, ist Sponsor und Namensgeber der Veranstaltung. Cougars Coach Joe Pekerosky hatte die Veranstaltung gewählt, um dem Team zum Abschluß der Saison nach klarem Gewinn der Meisterschaft in der Landesliga-2 noch eine Herausforderung zu bieten. Zwei Springer aus der Schülermannschaft durften sich zudem zum ersten Mal in der höheren Altersklasse versuchen.

Neben den Cougars hatten die Mannheim Tornados, der Gastgeber und die holländische Mannschaft Parkstad Lions Jugendmannschaften gemeldet.

Gleich im ersten Spiel trafen die Cougars auf die Parkstad Lions, deren Altersdurchschnitt bei 14.5 Jahren liegt und die aktueller Meister ihrer Liga sind. Okay, das roch nach Challenge. Dem präzisen Pitching und den harte Hits der Lions konnten die Cougars nichts Vergleichbares entgegensetzen und gaben das Spiel leider mit 1:6 klar ab.
Die Mannschaft der Tornados war unserer U15 Mannschaft aus der Landesliga-Saison gut bekannt und wie in der Saison gingen die Cougars mit 6:1 Runs als klarer Gewinner vom Platz.
Highlight des Turniertages war mit Sicherheit das Spiel gegen die Mannschaft der Gastgeber Saarlouis Hornets. Das Spiel war relativ lange eng und die Stimmen der mitgereisten Elternschaft heiser als die Cougars die Finalteilnahme mit einem dann doch klaren 7:1 Sieg nach Hause brachten. Auch die U12 Springer hatten mit kleiner Strike Zone und kühlem Kopf am Schlag zum Erfolg beigetragen und Runs nach Hause gelaufen.

Das Finale war die zweite Auflage des - um den Sprecher im Ballpark zu zitieren - Großkatzenduells zwischen Lions und Cougars. Zu Beginn konnten die Cougars das Spiel noch eng gestalten und eine Leistungssteigerung zum ersten Spiel des Tages zeigen. Dann schlichen sich jedoch zu viele Fehler ein und die Lions konnten sich den Turniersieg mit 6:2 sichern.

Vielen Dank an dieser Stelle an Veranstalter und Sponsor des sehr gut organisierten Adient Cup, der ein gelungener Abschluß der Freiluftsaison war

]]>
Baseball Jugend m. U15 (Landesliga)
news-351 Sun, 07 Oct 2018 00:00:00 +0200 Cougars Schüler gewinnen BWBSV Herbstturniere //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//10/7//cougars-schueler-gewinnen-bwbsv-herbstturniere/ Die Herbstturniere des BWBSV stellen den Abschluß der U12 Outdoor Saison dar - zumindest für diejenigen, die nicht gerne bei weniger als 10 °C noch draußen spielen. In diesem Jahr hatten sich ausreichend viele Teams angemeldet, so daß zwei Vorrunden- und ein Finalrundenturnier ausgetragen werden konnten.

Mehr Bilder zu den Spielen in der Cougars-Bildergalerie.

Beim Vorrundenturnier in Bretten konnte unser Schülerteam drei Siege gegen die Gammertingen Royals (7:1), Bretten Kangaroos (4:0) und SG Heidelberg Hedgehogs/Ladenburg Romans (3:0) erlangen und sich so für das Finalturnier in Ellwangen qualifizieren.

Das Cougars U12 Team traf im Finalturnier auf die Mannschaften der Heidenheim Heideköpfe und der Ellwangen Elks, die im zweiten Vorrundenturnier die ersten beiden Plätze belegt hatten.

Im ersten Spiel gegen die Heideköpfe brachten die Cougars im ersten Inning gleich vier Runs auf das Scoreboard, einen davon als Solo Homerun von Quinn Ott. Als Pitcher der Cougars ließ er erst im zweiten Inning einen Run zu, mußte aber im dritten Inning den Heidenheimern zwei weitere Runs überlassen - einen davon ebenfalls als Solo Homerun. Die Cougars antworteten mit drei Runs des vorderen Teils der Batting Order und bauten die Führung auf 6:3 aus. Im vierten und letzten Inning übernahm Luca Grassellini den Mound und hielt die Heideköpfe zusammen mit der funktionierenden Defense weitestgehend in Schach. Dustin Rötzel und Luca Grassellini liefen die Runs zum 8:4 Endstand und Sieg über das Heidenheimer Team nach Hause.

Im ersten Spiel des Tages hatten die Heideköpfe die Ellwangen Elks geschlagen und ein Turniersieg sollte also machbar sein. Sollte...

Mit Jayme Warlies als Pitcher konnten die Cougars Schüler im ersten Inning 3:0 gegen die Elks in Führung gehen, jedoch im zweiten Inning keinen Run scoren. Die Elks brachten den ersten Run ans Board und beim Spielstand von 3:1 kehrte Luca Grassellini in Inning drei auf den Mound zurück. Die Cougars erhöhten die Führung bis zum Beginn des fünften Innings u.a. mit einem Homerun von Jayme Warlies auf 6:2 und wechselten nochmals den Pitcher. Ein noch zu spielendes Inning bei klarer Führung - sollte also alles klar sein. War es aber nicht. Nachdem unser Schülerteam in Top 5 keinen Run scoren konnten, nutzten die Ellwanger die unnötige Aufregung in unserem Team und scorten drei Runs zum 6:5 bei 2 Out und immer noch einem Runner auf 3rd Base. Cougars Pitcher Quinn Ott hatte schließlich Erbarmen mit den Nerven der mitgereisten Eltern und schickte den Ellwanger Schlagmann Strike Out Swinging zum Turniersieg der Cougars von der Platte.

Der Gewinn der BWBSV Herbstturniere setzt einen schönen Schlußpunkt unter eine gelungene Saison des Cougars Schülerteams, das mit 18:6 (W:L) und nur zwei Games Behind den zweiten Platz der BWBSV Landesliga-2 hinter den Stuttgart Reds-2 belegt hatte.

]]>
Baseball Schüler m/w U12 (Landesliga)
news-348 Thu, 04 Oct 2018 00:00:00 +0200 Cougars holen BWBSV Softball Pokal 2018 //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//10/4//cougars-holen-bwbsv-softball-pokal-2018/ Im Finale um den Softball-Pokal des Baden-Württembergischen Baseball und Softball Verbands (BWBSV) kam es zu einer Wiederauflage des Endspiels aus 2017. Gegen die Tübingen Hawks, die dieses Jahr in die Softball-Bundesliga aufgestiegen sind, setzten sich die Karlsruherinnen mit 8:0 durch und holten den Pokal damit zum siebten Mal in die Fächerstadt.

Mehr Bilder vom Spiel in der Cougars-Bildergalerie.

Als Gast-Team zuerst am Schlag legten die Karlsruherinnen gleich einen Run vor. Stephanie Ceo war per Bunt auf Base gekommen und konnte auf einen Sac Bunt von Vanessa Heins und einen Single von Hannah Parker scoren. Im Gegenzug gelang es den Hawks durch den einzigen Hit des Tages von Krumm und einen anschließenden Walk zwar Läufer auf Eins und Zwei zu bringen, doch die Cpougars Defensive um Pitcherin Lisa Kälblein und Catcherin Vanessa Heins hielt sich mit einem gut verteidigten Sac Bunt, einem Forced Play an Drei und einem Strikeout schadlos.

Das zweite Inning blieb für beide Teams punktelos. Oben zwei fing die Offensivabteilung der Cougars an durchzustarten. Single von Lisa Kälblein und Vanessa Heins veranlassten Tübingen Coach Hannah Parker einen Intentional Walk zu geben und damit die Bases bei einem Aus zu laden. Ruth Zieglers Groundball brachte Kälblein zum 2:0 über die Platte und konnte an Zwei nicht zum Forced Play verwertet werten. In der Folge überquerte auch Heins noch die Homeplate zum 3:0.

Für die Schwaben lief offensiv ab dem dritten Spieldurchgang nicht mehr viel. Kälblein ließ in den Innings Drei und Vier nur noch einen Runner auf Base. Ab dem 5. Inning übernahm Hannah Parker den Circle von Kälblein und sorgte mit insgesamt 7 Striekouts dafür, dass keine Hawks-Spielerin mehr auf Base kam.

In den Innings 5 und 6 legten die Fächsrestädterinnen nochmal je 2 bzw. 3 Runs zum Endstand von 8:0 nach.

Die Cougars standen zum 16. Mal im Finale um den Baden-Württembergischen Softball-Pokal und holen den Pokal zum siebten Mal nach Karlsruhe.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 1 0 2 0 2 3 0 8 12 0
Hawks 0 0 0 0 0 0 0 0 1 2
WP: Lisa Kälblein, LP: Sina von Zepelin

 

Highlights des Tages: Vanessa Heins / Hannah Parker (CS 2-3), Stephanie Ceo (3 von 4 Hits, Double), Hannah Parker (3 von 3 Hits, Double), Vanessa Heins (2 von 4 Hits), Lisa Kälblein (2 von 3 Hits)

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (SS), Vanessa Heins (C, 1B), Lisa Kälblein (P, 3B), Melanie Thiemecke (3B), Linda Mößner (2B), Pamela Honig (PR), Charlotte Seitz (PH), Soffia Jungmann (DP), Marina Seso (LF), Denise Reibenspies (PH), Corina Apel (RF), Linnea Malmbeck (PH), Ruth Ziegler (CF), Hannah Parker (1B, P), Cherry Kunkel (C), Steffi Küpers

]]>
Softball BWBSV Pokal
news-350 Sun, 30 Sep 2018 14:20:00 +0200 Cougars T-Ball Team gewinnt Turnier in Stuttgart //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//9/30//cougars-t-ball-team-gewinnt-turnier-in-stuttgart/ Beim ersten Blick auf den Spielplan des T-Ball Turniers der Stuttgart Reds war klar, daß das Cougars T-Ball Team herausfordernde Aufgaben haben wird: Das erste Spiel des Tages gegen die Mannschaft der Gastgeber, gegen die unsere T-Baller im Vorjahr das Finale nur denkbar knapp verloren hatten und gleich danach ein Spiel gegen die erste Garde aus Heidenheim. Puh!

Doch diese Aufgaben konnten unsere jüngsten Baseballspieler hervorragend lösen. Im Gegensatz zu manch anderem Turnier in der Vergangenheit war die Cougars Defense beim Turnierstart sofort hellwach und schickte Runner der Reds zurück ins Dugout. Insbesondere das „einfache“ Aus an Eins funktionierte zuverlässig und zusammen mit einem überzeugenden Hitting und aggressiven Baserunning war die kleine Sensation nach einer halben Stunde perfekt: Ein Sieg gegen die Stuttgart Reds!

Danach gab es allerdings keine Gelegenheit für eine Verschnaufpause. Schnell war klar, daß die Mannschaft Heidenheim-1 vielleicht die härteste zu knackende Nuß war: Gut organisierte Defense gepaart mit einigen Schlagmännern, deren Bälle regelmäßig im Outfield landen. Die Cougars konnten jedoch ihre Leistung steigern und den Heideköpfen Paroli bieten. Ein Hit des last Batters der Heideköpfe zum Ende des zweiten Innings sorgte für längere Diskussionen: Wie wird ein Hit des letzten Schlagmannes gewertet, wenn der Ball im Outfield aufkommt und dann über den Zaun springt? Beim letztjährigen Turnier hatte unser Team in vergleichbarer Situation die Erfahrung machen müssen, daß der last Batter mit einem Double fast schon bestraft wird. Die Coaches einigten sich schließlich auf Wiederholung des Spielzugs. Leider erzielten die Heidenheimer dabei vier scored Runs und einen Vorsprung von 6:10. Die jungen Cougars ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken. Nach einem platzierten und weiten Schlag ins ziemlich verwaiste Rightfield der Heideköpfe liefen unsere Runner den knappen 11:10 Sieg nach Hause. Spätestens jetzt waren Elternschaft und Coaches richtig aus dem Häuschen.

So ein T-Ball Turniertag ist für vier- bis achtjährige Kinder wirklich lang und konzentriert zu bleiben eine echte Herausforderung. Nach der Mittagspause taten sich unsere jüngsten Cougars gegen Heidenheim-2 zunächst schwer damit. Aber ab der Mitte des Spiels konnte das Team an die tolle Leistung des Vormittages anknüpfen und schließlich den dritten Sieg des Tages für sich verbuchen.

Das letzte Spiel des langen T-Ball Tages bestritten die Cougars gegen die Gammertingen Royals. Das Team aus dem baseballbegeisterten Städtchen auf der schwäbischen Alb setzte die Cougars vor allem mit aggressivem Baserunning von Anfang an unter Druck. Zwar konnten die Cougars das Spiel noch bis ins letzte Halbinning offen gestalten, mußten sich aber schließlich mit 5:7 geschlagen geben.

Da sowohl Heidenheim-1 als auch die Cougars drei Siege und eine Niederlage erspielt hatten, mußte die Statistik der Runs über den Turniersieger entscheiden. Und der hieß am Ende: Karlsruhe Cougars!

Das Team der Cougars: Alex, Amon & Julian (Viele Grüße an unsere Baseballnachbarn in Bretten!), Anton (Viele Grüße und ein dickes Dankeschön nach Heidelberg!), Bradley, Damian, Fynn, Henk, Lena, Linus, Theo und Thore.

Viele tolle Fotos des Turniers finden sich auf der Seite der Stuttgart Reds und in der Cougars-Bildergalerie.

PS:
Die T-Baller freuen sich immer über Jungs und Mädels im Alter von 4 bis 8 Jahren, die eine abwechslungsreiche Sportart lernen möchten, bei der neben Laufen, Bälle Werfen, Fangen und Schlagen auch eine schnelle Reaktion gefragt ist. Das Team trainiert immer samstags, von April bis Oktober im Cougars Ballpark in der Erzberger Straße 131 (9:30 bis 11:00 Uhr) und von November bis Ende März in der Sporthalle der Merkur Akademie in der Erzbergerstraße 147 (9:30 bis 11:00 Uhr). Für das Training könnt Ihr Euch HIER vorher anmelden

]]>
T-Ball Kinder m/w U8
news-345 Mon, 24 Sep 2018 19:57:27 +0200 Aus für Cougars gegen Freising in Spiel 3 //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//9/24//aus-fuer-cougars-gegen-freising-in-spiel-3/ Mit einem Sieg und zwei Niederlagen unterliegen die Cougars Damen in der Best-of-3 Serie gegen den Vorrundenersten der Süd-Gruppe in der vierten Runde um den Deutschlandpokal und scheiden damit aus den Playoffs der Saison 2018 aus. Alle drei Begegnungen wurden von den jeweiligen Pitcherinnen der siegreichen Mannschaft dominiert und fanden jeweils ein vorzeitiges Run-Rule Ende.

Mehr Fotos von den Spielen in der Cougars-Bildergalerie: Samstag 22.9., Sonntag 23.9.

 

Spiel 1

Das erste Spiel der Serie konnten die Karlsruherinnen bis ins vierte Inning offen gestalten. Nach der frühen Freisinger Führung gelang unten Drei der Anschlusspunkt zum 2:1. Doch dann überrollte die Offensive der Heimmannschaft die Karlsruher Defensive mit gut platzierten Hits aus denen insgesamt 7 Punkte resultierten. Der eine Run den die Cougars im Anschluss noch nachlegen konnten, war nicht genug um das vorzeitige Spielende nach nur 5 gespielten Innings noch zu verhindern. Dass in dieser Partie mehr drin gewesen wäre, zeigt die Tatsache, dass man wieder 10 Runner ungenutzt auf Base zurückgelassen hatte (Freising nur 3). Ein Problem, das sich schon am vergangenen Wochenende gezeigt hatte und leider nicht abgestellt werden konnte.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Freising 2 0 0 7 0 x x 9 10 2
Cougars 0 0 1 1 0 x x 2 4 1
WP: Fiona Brosch, LP: Lisa Kälblein

 

Spiel 2

Ganz anders der Spielverlauf in der zweiten Begegnung. Die Cougars Battery mit Hannah Parker (P) und Vanessa Heins (C) ließ der Grizzlies Offensive keinen Entfaltungsspielraum. Auf der Gegenseite konnten weder Veronika Listl noch Mara Sandner die Karlsruher Offensivabteilung stoppen. Insgesamt 12 Hits für Karlsruhe, darunter ein 2 RBI Homerun von Hannah Parker über den Rightfield-Zaun sorgten wie im ersten Spiel für ein vorzeitiges Spielende nach 5 gespielten Innings. Dieses Mal aber zugunsten des Gästeteams.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 3 0 0 2 7 x x 12 11 3
Freising 1 0 0 0 0 x x 1 2 2
WP: Hannah Parker, LP: Veronika Listl

 

Spiel 3

Nach einer durchregneten Nacht ging es am darauffolgenden Tag in die alles entscheidende dritte Partie. Die Cougars erwischten dabei einen rabenschwarzen Start. Runners an Eins und Zwei im ersten Inning konnten nicht zu Punkten verwertet werden und im der Defensive fand man nicht mehr aus dem Inning heraus. 9 Runs im ersten Spielabschnitt sorgten bereits für die Vorentscheidung zugunsten der Grizzlies. Erst im dritten Spielabschnitt kamen die ersten Lebenszeichen der Karlsruher Offensive. Als es bereits viel zu spät war, konnte man noch zwei Runs scoren, das vorzeitige Spielende aber nicht mehr verhindern.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 0 0 2 0 x x x 2 4 2
Freising 9 5 1 x x x x 15 12 0
WP: Fiona Brosch, LP: Lisa Kälblein

 

Highlights des Tages: Hannah Parker (3 von 3 Hits, Double, Homeruns, 5 Walks), Ruth Ziegler (5 von 8 Hits, 2 RBI), Lisa Kälblein (3 von 7 Hits, Triple)

 

Die Karlsruherinnen scheiden damit in der vierten Runde um den Deutschlandpokal aus den Playoffs aus, können aber stolz darauf sein als viertbestes Team nach dem Playoffs dazustehen. Zum Saisonabschluss bestreiten die Fächerstädterinnen am 3. Oktober noch das Finale im Baden-Württembergischen Softball-Pokal. Dort trifft man wie im vergangenen Jahr auf die Tübingen Hawks, gegen die man 2017 in einem äußerst spannenden Spiel den Titel geholt hatte.

 

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (SS), Lisa Kälblein (P, 3B), Melanie Thiemecke (3B, PH), Hannah Parker (1B, P), Ruth Ziegler (CF), Pamela Honig (PR), Denise Reibenspies (P, PH), Linda Mößner (2B), Soffia Jungmann (PH), Carmen Thiemecke (DP), Marina Seso (LF, 1B), Corina Apel (RF), Charlotte Seitz (LF, PR), Cherry Kunkel (C), Stephanie Küpers (P)

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-346 Tue, 18 Sep 2018 21:44:00 +0200 Mixed Team wird Vizemeister //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//9/18//mixed-team-wird-vizemeister/ Am 16.9. fuhren zwölf motivierte Cougars anlässlich des letzten Spieltags der baden-württembergischen Mixed Liga im Fastpitch Softball für diese Saison nach Sindelfingen.

Nach dem Warm-Up und etwas Kaffee startete man um 10:45 Uhr gegen die Heidelberg Hedgehogs. Da sie heldenhafterweise bereit waren, früh aufzustehen und das vorangehende Spiel zu umpen, konnten Coach Jakob und Ex-Coach Alex quasi direkt auf dem Feld bleiben. Jakob, der sich als Field-Ump schon mal ein bisschen an die Hockposition gewöhnt hat, blieb direkt an der Platte und fing die Bälle, die ihm Pitcher Bene und später Miriam zuwarfen. Am Ende konnten die Cougars das Spiel mit einem deutlichen 26:10 für sich entscheiden.

Da die Squirrels und die Hedgehogs auf ihr Freundschaftsspiel verzichteten, ging's für die Cougars im Anschluss direkt weiter gegen Göppingen. Coach Jakob himself wechselte nun in den Circle und Teilzeit-Lazybone Sebbi vervollständigte die Battery. Als der Umpire schließlich „Ball Game“ verkündete, stand es trotz etwas wechselhafter Leistung 11:4 für die Karlsruher.

Danach gab's dann eine wohlverdiente Pause, in der man endlich dem leckeren Grillgeruch, der schon den ganzen Vormittag so unverschämt ins Dugout geweht hat, folgen und sich bei einem Burger in der einen und einem isotonischen Kaltgetränk in der anderen Hand das Spiel zwischen Heidelberg und Göppingen zu Gemüte führen konnte.

Als dieses Spiel zu Ende war und Teile des Teams erfolgreich ihre Spikeballsucht befriedigt hatten, begonn das letzte Spiel gegen Gastgeber Sindelfingen. Voller Tatendrang betrat Ex-Coach Alex den Pitcher-Circle und überzeugte trotz des wenigen Trainings in der letzten Zeit mit seinen Würfen. Highlight des Spiels war der Inside-the-Park-Homerun von Lichtgeschwindigkeits-Jan, den er durch einen perfekt gesetzten Bunt sowie den ein oder anderen Fehler der Sindelfinger Defense erzielte. Im vierten Inning übernahm dann nochmal Bene den Platz im Circle. Auch dieses Spiel konnten die Cougars am Ende mit 10:4 für sich entscheiden.

Den ersten Tabellenplatz verpassten die Cougars leider ganz knapp bei Tabellengleichstand mit den Tübingen Hawks, die im direkten Vergleich jedoch mehr Runs gemacht hatten. Nach einem Abschlussbier und einem kurzen Gejammeraustausch über schmerzende Beine (Hit by Pitch, umgeknickt, etc.) ging's für die frisch gebackenen Vizemeister dann zurück in die Fächerstadt.

Es spielten: Alex, Andrea, Bene, Carmen, Carsten, Cherry, Jakob, Jan, Miriam, Rolf, Sebbi, Silvie

]]>
Softball Mixed Fastpitch m/w
news-344 Sat, 15 Sep 2018 20:01:20 +0200 Hannah Parker mit Perfect Game gegen Haar //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//9/15//hannah-parker-mit-perfect-game-gegen-haar/ Die Cougars Damen ziehen in den Playoffs der Softball-Bundesliga in die nächste Runde des Deutschlandpokals ein. Dabei kämpften die Karlsruherinnen im ersten Spiel lange Zeit mit ihren Nerven und konnten sich erst am Ende deutlich mit 16:8 gegen die Haar Disciples durchsetzen. Im zweiten Spiel fielen im Duell der US-Pitcherinnen Hannah Parker (Cougars) und Samantha Jarmusch (Haar) bis in die untere Hälfte des letzten Innings keine Punkte ehe Lisa Kälblein durch einen Walkoff Wild Pitch das Spiel für die Gastgeberinnen entscheiden konnte.

 Mehr Bilder vom Spiel in der Cougars-Bildergalerie.

Spiel 1

Die Cougars gingen mit Lisa Kälblein (P) und Vanessa Heins(C) als Starting Battery ins Spiel. Ihnen gegenüber standen auf Haarer Seite die Geschwister Sophia (P) und Katharina Reinisch (C). Als Gast-Team im ersten Spiel brachten sich die Karlsruherinnen nach Hits von Stephanie Ceo, Hannah Parker und Ruth Ziegler zuerst aufs Scoreboard. Unten Zwei glich Haar nach Leadoff Double von Samantha Jarmusch und glücklichem Call bei einem Tag-Play an Home aus. 

Im dritten Inning brachte ein Error bei einem Aus Unruhe in die Karlsruher Defense. Ein Single für Lisa Gruber gefolgt von einem Intentional Walk für Jarmusch luden die Bases und gaben Haar die Möglichkeit, per 2 RBI Double von Caroline Howard wieder die Führung zu übernehmen (3:1). Linda Santa Crus erhöhte per Sac Bunt sogar auf 4:1. Die Karlsruherinnen drückten im folgenden 4. Inning zwar sehr und konnten auch auf 4:3 verkürzen, hatten bis zu diesem Zeitpunkt aber bereits 8 Baserunner auf Base zurückgelassen. Ein Wert, der sich bis zum Spielende mit auf 17 ungenutzten Chancen auf Rekordniveau bewegen sollte.

Ab dem fünften Spieldurchgang übernahm die Cougars-Offensive dann mehr und mehr die Initiative. Vier Runs ließen die Führung mit 7:6 auf Karlsruher Seite wechseln und beendeten den Arbeitstag von Reinisch im Pitcher-Circle. Die für Reinisch eingewechselte Lisa Gruber bekam dann in den Innings 6 und 7 die Fächerstädterinnen nicht mehr in den Griff und musste jeweils 5 bzw. 4 Runs abgeben. Am Ende ein deutliches Ergebnis, insbesondere in Anbetracht der vielen durch die Cougars ausgelassenen Gelegenheiten.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 1 0 0 2 4 5 4 16 11 3
Haar 0 1 3 2 2 0 0 8 11 7
WP: Lisa Kälblein, LP: Sophie Reinisch

 

Spiel 2

Im zweiten Spiel des Tages traten Hannah Parker (P) mit Cherry Kunkel (P) auf Karlsruher Seite gegen Samantha Jarmusch (P) und Katrin Peter (C) an. Parker hatte ihre Gegnerinnen von Beginn an fest im Griff, steuerte selbst 10 Strikeouts zum Perfect Game bei und wurde dabei von der fehlerfrei agierenden Cougars-Defense tatkräftig unterstützt. Auch Jarmusch lieferte eine solide Leistung ab, musste bei nur vier Strikeouts allerdings 5 Runner auf Base lassen. Insgesamt dreimal rückten die Karlsruherinnen bis auf die dritte Base vor. Unten Sieben hatte sich bei zwei Aus Lisa Kälblein bis auf Drei vorgearbeitet und Jarmusch zeigte Nerven. Ein Wild Pitch sorgte nicht nur dafür, dass der Plate-Umpire für einen Moment ins Wanken geriet, sondern auch dass Kälblein zum umjubelten 1:0 Endstand über die Platte laufen konnte.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Haar 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2
Cougars 0 0 0 0 0 0 1 1 4 0
WP: Hannah Parker, LP: Samantha Jarmusch

 

Die Cougars treffen nun am kommenden Wochenende (22./23.9.) in der nächsten Runde des Deutschlandpokals (s. Grafik) auf die Freising Grizzlies, die im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft nur knapp in fünf Spielen gegen die Wesseling Vermins unterlegen waren. 

 

Highlights des Tages: Hannah Parker (P, Perfect Game), Kälblein (5 von 8 Hits, 2 Triples, 6 RBI), Setphanie Ceo (4 von 8 Hits, Double)

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (SS), Vanessa Heins (C, 1B), Lisa Kälblein (P, 3B), Hannah Parker (1B, P), Charlotte Seitz (PR), Carmen Thiemecke (DP), Soffía Jungmann (DP), Marina Seso (LF), Ruth Ziegler (CF), Cherry Kunkel (1B, C), Denise Reibenspies (PH), Corina Apel (RF), Linda Mößner (2B), Nathalie Sturm (PR), Pamela Honig (PR), Melanie Thimecke (3B), Tajana Rauprich, Lea Müller, Linnea Malmbeck, Steffi Küpers

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-343 Sun, 09 Sep 2018 00:00:00 +0200 Cougars im Finale um den BWBSV-Pokal //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//9/9//cougars-im-finale-um-den-bwbsv-pokal/ Mit einen 5:2 Sieg über den Bundesliga-Konkurrenten Stuttgart Reds ziehen die Softball-Damen der Cougars ins Finale des BWBSV-Pokals ein. Nach Mannheim haben die Karlsruherinnen damit das zweite baden-württembergische Bundesliga-Team aus dem Rennen geworfen. Im Finale trifft man wie im vergangenen Jahr wieder auf den Meister der Softball-Verbandsliga, die Tübingen Hawks. Das Finale findet am 3. Oktober in Villingendorf statt.

Defensiv stand das Team aus der Fächerstadt von Anfang an gut. Um Pitcherin Lisa Kälblein und Catcherin Vanessa Heins ließ man in den ersten vier Innings lediglich einen gegnerischen Run zu. Ab dem vierten Inning übernahm Hannah Parker die Pitcher-Position, ließ ebenfalls nur einen Run zu und sicherte sich damit einen Save.

Offensiv taten sich die Fächerstädterinnen gegen US-Pitcherin Akinna Akers in den ersten drei Spielabschnitten schwer. Ein Walk für Kälblein, ein Infield Error und ein 2 RBI Double von Parker sorgten aber schon im ersten Spielabschnitt für eine frühe 2:1 Führung. Diese sollte bis ins 5 Inning Bestand haben. Wieder war es Parker, die ihr Team entscheidend davon ziehen ließ. Gegen die inzwischen für Akers eingewechselte Jenny Weil hatten sich Marina Seso per Single, Vanessa Heins per Hit-by-Pitch und Lisa Kälblein per Fielder's Choice auf Base gebracht. Parkers 3 RBI Base Clearing Triple sorgte dann für die Vorentscheidung zum 5:1. Dem hatte Stuttgart lediglich noch einen Run durch Hope Cornell entgegen zu setzen.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Stuttgart 1 0 0 0 0 1 0 2 5 2
Cougars 2 0 0 0 3 0 x 5 3 2
WP: Lisa Kälblein, SV: Hannah Parker, LP: Akinna Akers

 

Highlights des Tages: Hannah Parker (2 von 3 Hits, Triple, 5 RBI), Marina Seso (1 von 3 Hits)

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (SS), Vanessa Heins (C, 1B), Lisa Kälblein (P, 3B), Hannah Parker (1B, P), Melanie Thiemecke (3B), Carmen Thiemecke (LF), Linda Mößner (2B), Marina Seso (CF), Cherry Kunkel (C), Denise Reibenspies (PH), Corina Apel (RF), Soffia Jungmann (DP), Ruth Ziegler, Sabine Sallen, Nathalie Sturm (PR), Linnea Malmbeck, Steffi Küpers 

]]>
Softball BWBSV Pokal
news-342 Sun, 02 Sep 2018 20:05:41 +0200 Cougars verpassen Halbfinale nach Krimi in Mannheim //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//9/2//cougars-verpassen-halbfinale-nach-krimi-in-mannheim/ Die Cougars verpassen den Einzug ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft nach Extra-Innings des dritten Spiels nur denkbar knapp. Am Vortag hatten die Karlsruherinnen im ersten Spiel der Best-of-3 Serie den amtierenden Deutschen Meister mit 5:1 bezwungen. Pitcherin Lisa Kälblein hielt dabei ihr Team gut im Spiel. Im fünften Inning entschied Hannah Parker die Partie bei geladenen Bases mit einem Base Clearing Triple und konnte im Anschluss auch selbst noch scoren.

Der Druck lag nun im zweiten Spiel des Tages auf Seiten der Mannheim Tornados. Und die Cougars machten da weiter, wo sie im Spiel zuvor aufgehört hatten. Gleich im ersten Inning wurde Mannheim Us-Battery Brown (P) / Hart (C) mächtig unter Druck gesetzt. Stephanie Ceo, Vanessa Heins und Lisa Kälblein legten nach Double von Parker eine 3:0 Führung vor. Unten Zwei haderten die Fächerstädterinnen erstmals mit einer unglücklichen Entscheidung der Schiedsrichter als ein Schlag von El-Ayoubi auf den eigenen Fuß nicht als Foulball gecallt wurde und El-Ayoubi im Anschluss den Run zum 3:1 erlaufen konnte. Das Spiel bleib auf hohem Niveau sehr ausgeglichen. Unten Vier kam es bei zwei Aus zu einer weiteren folgenschweren Entscheidung der Umpires als bei zwei Aus, Julia Rodes Steal-Versuch per Caught Stealing vereitelt und vom Fieldumpire auch so gecallt wurde. Als beide Teams das Feld bereits verlassen hatten, wurde der Call allerdings overturnt, was sicherlich für Gesprächsstoff sorgen dürfte. Denn ein Missed Tag war sicherlich nicht zu sehen und damit gab es keinen Anlass den Call zurückzunehmen. Die Entscheidung nagte sichtlich an den Nerven des Cougars und so kam es wie es kommen musste, im selben Inning gelang es Mannheim noch zwei Runs zum Ausgleich zu erzielen. Im sechsten Spielabschnitt legten die Tornados nochmals zwei Runs auf die drei glücklicherzielten Punkte drauf und entschieden damit die Partie mit 5:3 für sich.

In das dritte Spiel der Serie gingen die Karlsruherinnen wieder mit der siegreichen Battery aus Spiel 1, Kälblein (P) / Heins (C). Auf Mannheimer Seite waren es Hörner und Hart auf den Positionen des Pitchers und des Catchers. Die Antwort  auf den frühen Mannheimer Führungspunkt ließ bis  zum dritten Durchgang auf sich warten. Marina Seso per Single, Stephanie Ceo per RBI Triple und schließlich Lisa Kälblein mit Sacrifice Bunt ließen die Führung mit 2:1 auf Karlsruher Seite wechseln. Es sollte sich ein Spiel entwickeln, bei dem die Führung insgesamt 5 mal wechseln sollte. Jeweils ein Run in den Spielabschnitten 4 und 5 für Mannheim sowie ein Run im sechsten Inning für Karlsruhe sorgten bis zum letzen Inning für einen ausgeglichenen Spielstand (3:3). Abgesehen von einem Feldspielfehler im ersten Inning blieb die Cougars-Defensive fehlerlos. Sehenswert der Diving Catch, mit dem Centerfielderin Ruth Ziegler im sechsten Inning bei zwei Aus mit Läufern an Zwei und Drei einen Linedrive von Mriam Kemmer entschärfte. So ging es in Extra-Innings und die Cougars machten sich einen Wechselfehler auf Mannheimer Seite zu Nutze, um Mannheims Third Base Brown und den Headcoach aus dem Spiel zu nehmen (Inelegible Player). In der Folge lud ein Intentional Walk gegen Parker die Bases und Carmen Thiemecke sorgte mit einem weiten Schlag ins Left-Centerfield dafür, das zwei Runs über die Platte kamen. Der dritte Runner wurde zum Unmut der mitgereisten Karlsruher Fans an der Homeplate ausgegeben. Mannheim musste nun zwei Punkte nachlegen, musste aber schnell ein erstes Aus auf den Sac Bunt von Zuber hinnehmen. Ein Single von Rode und ein Triple von Poon sorgten dann aber für den Ausgleich und die wende im Spiel. Der Wurf zum Tagplay an der Homeplate auf den folgenden Groundball von Kemmer kam leider zu hoch, so dass Mannheim letztendlich den glücklichen Run zum Sieg für sich verbuchen konnte.

Für die Cougars geht es nun im Deutschlandpokal weiter. Weil Stuttgart für diesen Wettbewerb nicht gemeldet hat, hat man dort in der zweiten Runde ein Freilos und trifft am 15./16. September zuhause auf die Haar Disciples (s. Grafik). Zuvor treffen die Karlsruherinnen am kommenden Sonntag (9.9., 13 Uhr) ebenfalls im heimischen Ballpark im Halbfinale des Baden-Württembergischen Softbal-Pokals auf die Stuttgart Reds.

 

Spiel 1 (1.9.18)
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Mannheim 1 0 0 0 0 0 0 1 6 1
Cougars 0 0 1 0 4 0 x 5 3 3
WP: Lisa Kälblein, LP: Mona Hörner

 

Spiel 2
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 3 0 0 0 0 0 0 3 8 3
Mannheim 0 1 0 2 0 2 x 5 8 0
WP: April Brown, LP: Hannah Parker

 

Spiel 3 

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 R H E
Cougars 0 0 2 0 0 1 0 2 5 7 1
Mannheim 1 0 0 1 1 0 0 3 6 13 2
WP: Mona Hörner, LP: Lisa Kälblein

 

Highlights des Wochenendes: Stephanie Ceo (6 von 8 Hits, Triple), Hannah Parker (3 RBI Triple), Ruth Ziegler (Diving Catch im Centerfield), Carmen Thiemecke (Double, 2 RBI Double)

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (SS), Vanessa Heins (C, 1B), Lisa Kälblein (P, 3B), Hannah Parker (P, 1B), Ruth Ziegler (CF), Linda Mößner (2B), Carmen Thiemecke (DP), Soffia Jungmann (DP), Corina Apel (RF), Marina Seso (LF), Melanie Thiemecke (3B), Cherry Kunkel (C), Denise Reibenspies, Tatjana Rauprich, Selina Günzel, Steffi Küpers

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-341 Thu, 30 Aug 2018 20:32:33 +0200 Softball Bundesliga Playoffs - Viertelfinale in Mannheim //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//8/30//softball-bundesliga-playoffs-viertelfinale-in-mannheim-1/ An kommenden Wochenende (1./2.9.) beginnt die Postseason in der Softball Bundesliga. Da manche sagen, man müsse studiert haben, um den Spielmodus zu verstehen, erklären wir hier kurz wie es funktioniert (s. Grafik 1).

 

Deutsche Meisterschaft


Nach Abschluss der regulären Saison haben sich die jeweils ersten vier Teams der Bundesliga Gruppen Süd und Nord für die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert (s. Grafiken 2 und 3). In den Viertelfinalbegegnungen spielen die Teams beider Gruppen je nach Platzierung aus der regulären Saison über Kreuz. Die Cougars treffen dabei als vierplatziertes Team der Süd-Gruppe auf den Tabellenersten der Nord-Gruppe, die Mannheim Tornados. Die Viertelfinals werden im Modus Best of 3 ausgetragen (wer zuerst 2 Siege hat, ist weiter). Ab den Halbfinals geht es dann im Modus Best of 5 weiter. Der Deutsche Meister nimmt 2019 am European Premiere Cup – dem Cup der Landesmeister – teil.

 

Deutschlandpokal

Die Teams, die nach der regulären Saison auf den Plätzen 4 bis 6 lagen, haben im Deutschlandpokal die Chance, sich für den European Cup Winner's Cup – den Cup der Pokalsieger – zu qualifizieren. Hinzu stoßen ab der zweiten Runde, die Teams die im Rennen um die Deutsche Meisterschaft ausgeschieden sind. Somit ergibt sich auch für diese Teams nach dem Double Elimination Prinzip eine zweite Chance auf die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb in 2019. Da die Nord-Gruppe nur 5 Teams umfasst und nicht alle Teams für den Deutschlandpokal gemeldet haben (die Teilnahme ist nicht verpflichtend, Augsburg und Stuttgart haben nicht gemeldet) kann es in den ersten Runden des Deutschlandpokals zu Freilosen kommen.

]]>
news-339 Wed, 22 Aug 2018 21:32:44 +0200 Deutsche Meisterschaft im Softball Men's Fastpitch //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//8/22//deutsche-meisterschaft-im-softball-mens-fastpitch/ Am kommenden Wochenende findet im Ballpark der Karlsruhe Cougars die inoffizielle deutsche Meisterschaft im Men´s Fastpitch Softball statt. Zu Gast in der Erzberger Straße sind die Teams der UCE Travellers, der Aachen Aixplosives und der Spartan Athletics (Spielgemeinschaft der Mainz Athletics und der Spartan Baboons Dortmund). Bei der erstmaligen Austragung 2017 verloren die Cougars nach starkem Turnier nur das knappe Finale gegen die Spartan Baboons. Mit den beiden im Mixed-Fastpitch sehr erfolgreichen Teams aus Köln und Aachen ist ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zugegen.

Im Men's Fastpitch wird nach fast den gleichen Regeln wie im Damen- und Mixedbereich gespielt. Das Outfield und die Pitching Distanz ist größer.

Jedermann ist eingeladen, das hoffentlich spannende Turnier zu verfolgen. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird gesorgt.

 

Samstag, 35.8.18
Feld 1     Gast    Heim
12:00   Aachen Aixplosives     UCE Travellers
14:30   Karlsruhe Cougars   Aachen Aixplosives
17:00   Karlsruhe Cougars   UCE Travellers

  

Feld 2     Gast    Heim
12:00   Spartan Athletics   Karlsruhe Cougars
14:30   UCE Travellers   Spartan Athletics
17:00   Aachen Aixplosives     Spartan Athletics

  

Samstag, 36.8.18
Feld 1     Gast                         Heim
10:00   Platz 4     Platz 1
12:30   Verlierer 4 vs 1   Verlierer 3 vs 2
15:00   Gewinner 4 vs 1   Gewinner 3 vs 2

  

Feld 2     Gast                          Heim
10:00   Platz 3     Platz 2

  

 

 

]]>
Softball Herren
news-338 Sun, 05 Aug 2018 19:21:34 +0200 Cougars sichern sich Playoff-Teilnahme //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//8/5//cougars-sichern-sich-playoff-teilnahme/ Mit zwei Siegen gegen den Zweitplatzierten aus Regensburg sichern sich die Cougars-Damen die Teilnahme an den Playoffs. Dort wird man als Vierter der Südgruppe auf den Ersten aus der Nordgruppe treffen. Zuvor sind allerdings noch zwei Spieltage der regulären Saison gegen den Tabellenführer aus Freising und das Team aus Augsburg zu absolvieren.

Weitere Bilder zum Spiel in der Cougars-Bildergalerie.

Spiel 1

Die Cougars gingen mit Lisa Kälblein (P) und Vanessa Heins (C) mit derselben Battery ins Spiel wie am vergangenen Wochenende. Hits von Nina Kerscher und Klara Thumann, ein Wild Pitch und ein Sac Fly von Ann-Kathrin Stepniak ließen die Gäste aus Regensburg zuerst aufs Scoreboard kommen. Danach gelang es Kälblein die gegnerische Offensive weitgehend zu stoppen. Kälblein musste lediglich im dritten Inning noch einen Unearned Run und im vierten Inning einen  Run nach einem Leadoff Triple von Jessica Eiting und einem Single von Marei Meyer abgeben.

Unten Eins kam die Antwort der Cougars prompt: Leadoff Single von Vanessa Heins und ein Überwurf an Eins auf den Bunt von Kälblein brachten Runner at the Corners. Das produktive Groundout von Ruth Ziegler ließ den Ausgleich über die Platte kommen. Hannah Parkers Linedrive ins Leftfield bedeutete die 2:1 Führung aus Karlsruher Sicht.

Unten Drei legten die Badenerinnen nach Singles von Kälblein und Soffia Jungmann, einem Sac Fly von Hannah Parker und einem RBI Triple von Melanie Thiemecke in Einheit mit drei Feldfehlern vier Runs zum 6:1 nach.

Im vierten Inning übernahm bei den Legionärinnen Katharina Pflanzelt von Stepniak den Circle, hatte aber Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Drei Walks, ein Sac Bunt, der nicht zum Aus verwertet werden konnte, und schließlich ein 2 RBI Triple von Linda Mößner ließen die Gastgeberinnen auf 10:3 davon ziehen. Eine Führung, die sich die Cougars im fünften Inning nicht mehr nehmen ließen und damit die erste Partie vorzeitig aufgrund der 7-Punkte-Regel für sich entschieden.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Legionäre 1 0 1 1 0 x x 3 6 6
Cougars 2 0 4 4 x x x 10 7 1
WP: Lisa Kälblein, LP: Ann-Kathrin Stepniak

 

Spiel 2

In die zweite Partie des Tages ging es für die Cougars mit Hannah Parker (P) und Cherry Kunkel (C), während auf Regensburger Seite Katharina Pflanzelt (P) und Nina Kerscher (C) weiter machten.

Ein Dropped 3rd Strike und ein Push Bunt Richtung Zwei brachten Kerscher und Thumann für die Gäste auf Base. Doch Parker hielt ihr Team mit einem Groundout gegen Stepniak und Back-to-Back Strikeouts schadlos. Auf der Gegenseite kamen die Cougars in den ersten beiden Innings mit Pflanzelts Pitching nicht zurecht und produzierten insgesamt 5 Flyouts, aber keine Runs.

Während Parker ihre Gegnerinnen nun sicher im Griff hatte und lediglich im dritten Inning einen - durch einen Feldfehler begünstigten Run - abgeben musste, konnten die Fächerstädterinnen ab dem dritten Inning kontinuierlich scoren. Begünstigt durch etliche Walks konnten in den Innings drei und vier 2 bzw. 3 Runs zum zwischenzeitlichen 5:1 nachhause gebracht werden. 

Unten Fünf waren es dann abermals drei Walks und ebenso viele Wild Pitches sowie ein Single von Linda Mößner, die die Karlsruher Führung auf 7:1 anwachsen ließen. Mit Läufern an Zwei und Drei wurde Juniorinnen-Spielerin Nathalie Sturm zu ihrem ersten At Bat in der Bundesliga eingewechselt und belohnte ihr Team dafür mit einem schönen Walkoff Linedrive ins Right-Centerfield zum 8:1 Endstand.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Legionäre 0 0 1 0 0 x x 1 1 1
Cougars 0 0 2 3 3 x x 8 4 1
WP: Hannah Parker, LP: Katharina Pflanzelt

 

Highlights des Tages: Corina Apel (3 von 3 Hits, 2 Assists 9-3), Linda Mößner (2 von 5 Hits, 2 RBI Triple), Melanie Thiemecke (1 von 3 Hits, RBI Triple), Linda Mößner / Hannah Parker / Melanie Thiemecke (Doubleplay 6-3 / 3-5)

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (BC), Vanessa Heins (C, 1B), Lisa Kälblein (P, 3B), Soffia Jungmann (DP), Ruth Ziegler (CF), Linda Mößner (SS), Hannah Parker (1B, P), Carmen Thiemecke (2B), Melanie Thiemecke (3B), Nathalie Sturm (PH), Charlotte Seitz (LF), Corina Apel (RF), Cherry Kunkel (C), Denise Reibenspies (PH), Pamela Honig (LF), Tatjana Rauprich, Lea Müller

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-337 Thu, 02 Aug 2018 20:19:32 +0200 Erfolgreicher Auftritt beim Turnier in Göppingen //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//8/2//erfolgreicher-auftritt-beim-turnier-in-goeppingen/ Am Sonntag stand für die Mixed Softballer der Cougars das zweite Turnier der Saison an. Musste man sich am vergangenen Spieltag in Heidelberg bei Siegen gegen Heidelberg und Mannheim noch dem großen Konkurrenten aus Tübingen geschlagen geben, folgte die Chance zur Revanche auf dem Feld der gastgebenden Green Sox in Göppingen.

Nach frühem Umpireeinsatz stand der alte Klassiker gegen die Tornados aus Mannheim an, der etwas an Reiz verloren hat. Die Tornados befinden sich momentan im Wiederaufbau, daher sind sie von der Spitze der Liga etwas abgerückt. Nach munterem Spielchen konnten wir die Partie für uns entscheiden. Sportlich herausstechend war besonders Veteran Sven, der seinen ersten Homerun überhaupt über die Outfieldhütchen lunzte und Jonas, der sein Cougars-Debüt ebenfalls mit einen 4-Bagger krönte. Markus und Bene teilten sich die Arbeit im Circle und machten einer gut aufgelegten Defense die Arbeit leicht.

Nach einem Spiel (plus zwei Extra Innings) Pause (bzw. Schiedsrichtern) kam es zum Spitzenspiel mit den Hawks aus Tübingen, ihres Zeichens Bronzegewinner bei der Champions League. Nominell also das drittstärkste Mixed-Team in Deutschland. Laura, das Ace der Hawks im Circle, ist mit ihrem schnellen und präzisen Pitching immer eine Herausforderung. Die dazukommende schlagstarke und erfahrene Line Up machte klar, dass die Favoritenrolle ganz sicher nicht bei den Cougars lag.

Nach schnellem Rückstand fingen die Cougars sich aber bald und konnten im dritten Inning einen 6:1 Rückstand in eine 10:6-Führung drehen. Zwei Homeruns in diesem Inning von Pitcher Karsten hatten wesentlichen Anteil an der Rallye. Die Führung hatte leider nicht lange Bestand, nach dem Ablauf der Spielzeit konnte Tübingen im Nachschlag noch den Ausgleich zu 11:11 über die Platte bringen, so dass dieses Spiel in die Extra-Innings ging. Markus ließ sich nicht lange bitten und versenkte den Ball weit im Left Field über dem Zaun und sorgte für eine 2-Run-Führung. Die konnten die Cougars im letzten Halbinning letztlich souverän verteidigen und feierten die Revanche (Endstand 13:11) gegen starke Tübinger.

Zu letzten Spiel gegen die Hausherren traf noch unverhoffte Cougars-Unterstützung aus Stuttgart ein, die für ein wenig Entlastung an der Damenfront sorgte. Die schlagstarken Green Sox hatten früher am Tag bereits für das ein oder andere Ausrufezeichen gesorgt, sollten aber in diesem Abendspiel keine echten Chancen mehr auf einen Sieg bekommen. Pitcher Bene behielt (wie Markus vorher auch) seine weiße Weste als Pitcher und hielt die Göppinger Offense weitestgehend im Zaum. In der Offense konnten alle Spieler die starke Leistung des Tages bestätigen. Nach einem langen Tag endete das Spiel um 21:00 Uhr mit einem 11:2-Sieg gegen einen sympathischen und fairen Gegner und sehr guten Gastgeber.

 

 

 

]]>
Softball Mixed Fastpitch m/w
news-336 Sun, 29 Jul 2018 20:38:03 +0200 Sweep gegen Stuttgart im Lokalderby //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//7/29//sweep-gegen-stuttgart-im-lokalderby/ Am vergangenen Wochenende ging es für die Cougars-Damen gleich viermal im baden-württembergischen Duell gegen die Stuttgart Reds. Die Karlsruherinnen konnten alle der hart umkämpften Spiele für sich entscheiden und damit einen Sweep gegen den Tabellendritten erringen. Nach eine, deutlichen Sieg im ersten Spiel, gingen die Spiele zwei und vier jeweils knapp mit 2:1 an die Badenerinnen, in Spiel drei ging es sogar in Extra-Innings, wo Lisa Kälblein mit einem 3 RBI Double ihr Team entscheidend in Führung brachte.

Mehr Bilder zum Spiel vom Samstag in der Cougars-Bildergalerie.

Da im Frühjahr eine Spieltag für einem Kadermaßnahme der Nationalmannschaft verlegt werden musste , kam es ausgerechnet am bisher heißesten Wochenende des Jahres zum Double Header Double Game Day gegen die auf Platz drei liegenden Stuttgart Reds. Für die Cougars galt es Punkte im Rennen um den vierten Playoff-Platz zu sammeln. 

 

Spiel 1 (28.7.18)

Die erste Partie des Wochenendes sollte schon früh entschieden werden. Gegen Reds Pitcherin Stefanie Schneider legte die Cougars-Offensive mit drei bzw. fünf Runs in den Innings Eins und Zwei bereits den Grundstein für einen nie gefährdeten Sieg. Stephanie Ceo erzielte dabei ihren ersten Homerun der Saison. Im Anschluss versäumte es die Gastgeberinnen allerdings für ein vorzeitiges Spielende zu sorgen. Als Stuttgart im fünften und sechsten Spielabschnitt mit 2 bzw. einem Run aufs Scoreboard gekommen war, musste man schließlich über die kompletten 7 Innings gehen. Pitcherin Lisa Kälblein hatte ihre Gegnerinnen fest im Griff und ließ lediglich 4 Hits zu. 

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Reds 0 0 0 0 2 1 0 3 4 3
Cougars 3 5 0 0 0 0 0 8 7 1
WP: Lisa Kälblein, LP: Stefanie Schneider

 

Spiel 2 (28.7.18)

Hannah Parker führte ihr Team in die mit Spannung erwartete zweite Partie des Tages, in der es zum US amerikanischen Pitcherduell mit Makinna Akers kommen sollte. bei zwei Aus konnten die Reds im ersten Inning zuerst scoren. Ein Walk bei zwei Aus brachte Hope Cornell auf Base, die im Anschluss per Stolen Base und Passed Ball auf einen Hit von Michala Kucherova zum 1:0 punkten konnte. 

Die Antwort der Cougars ließ nicht lange auf sich warten. Unten Eins brachte sich Stephanie Ceo per Double auf Base wurde dann von Vanessa Heins per Bunt weiter geschoben und konnte schließlich auf einen Überwurf von Akers an Eins ausgleichen. Gut für den Spielverlauf, dass die Cougars Lineup das erste Inning auf 6 Batter strechen konnte. Drei schnellen Aus im zweiten Inning folgte der zweite Schlagauftritt von Ceo, die mit einem Linedrive entlang der First Base Line ihren zweiten Inside the Park Homerun des Tages erlief und damit bereits das Spiel entschied.

In den folgenden Innings hatten Parker ihre Gegnerinnen fest im Griff, 10 Strikeouts hielten die Stuttgarter Hoffnung klein. Auf der Gegenseite konnte die Cougars-Offensive den Ball immer wieder ins Spiel bringen, leistete sich nur 3 Strikeouts, konnte aber ebenfalls keine weiteren Runs mehr erzielen.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Reds 1 0 0 0 0 0 0 1 2 2
Cougars 1 0 1 0 0 0 0 2 3 0
WP: Hannah Parker, LP: Makinna Akers

 

Spiel 3 (29.7.18)

Die Spiele 3 und 4 der Serie fanden in Stuttgart statt. Mit den Batteries Lisa Kälblein (P) / Vanessa Heins (C) für Karlsruhe und Sina von Zepelin (P) / Alia Petzold für die Reds ging es in die dritte Partie. Den besserem Start erwischte das Gastteam. Stephanie Ceo und Corina Apel besorgten in den innings Eins und Drei die Runs zur 3:0 Führung aus Karlsruher Sicht. Im vierten Inning verkürzten die Reds nach Double von Tatjana Teschner einem Sac Bunt von Franziska Heinze und einem ersten Fehler der Cougars-Defense auf 3:1. Unten fünf waren es vier Hits in Folge, die zum Ausgleich führten und den Arbeitstag im Circle für Kälblein beendeten. Selina Günzel übernahm und konnte die Reds Offensive erfolgreich stoppen. Nach sieben gespielten Innings stand es immer noch 3:3, so dass es Extra-Innings ging. Ein Error der Reds Defense und ein Walk brachten geladene Bases bei einem Aus. Vanessa Heins Linedrive ins Rightfield wurde nicht zum Führungspunkt genutzt und so war es Lisa Kälblein bei zwei Aus vorbehalten, dem Spiel die entscheidende Wende zu geben. Ihr Base clearing Double an den Zaun im Right-Centerfield ließ die Karlsruherinnen mit 6:3 in Führung gehen. Die Reds hatten dem nur noch einen Run entgegen zu setzen. 

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 R H E
Cougars 1 0 2 0 0 0 0 3 6 6 5
Reds 0 0 0 1 2 0 0 1 4 13 2
WP: Selina Günzel, LP: Sina von Zepelin

 

Spiel 4 (29.7.18)

In der letzten Partie der Serie kam es zur Wiederauflage des Pitcher-Duells vom Vortag. Hannah Parker hatte mit Catcherin Cherry Kunkel die Reds-Offensive über die gesamt Spieldauer gut im Griff. Lediglich im zweiten Inning musste ein durch zwei Feldspielfehler begünstigter Run abgegeben werden. Reds Pitcherin Makinna Akers ließ oben Drei  Stephanie Ceo und Vanessa Heins per Single auf Base. Ein Wild Pitch, ein Passed Ball und ein Sac Bunt von Lisa Kälblein brachte zwei Runs über die Platte und damit bereits die Vorentscheidung. Parker ließ in der Folge nur noch einen Runner auf Base und sicherte ihrer Mannschaft damit den vierten Sieg in Folge. 

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 0 0 2 0 0 0 0 2 6 3
Reds 0 1 0 0 0 0 0 1 4 0
WP: Hannah Parker, LP: Makinna Akers

 

Highlights des Tages: das Team; Stephanie Ceo (7 von 10 Hits, Double, Triple, 2 HR), Vanessa Heins (4 von 13 Hits), Lisa Kälblein (5 von 11 Hits, Double, 4 RBI), Hannah Parker (14 IP, 16 K),

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (SS), Vanessa Heins (C, 1B), Lisa Kälblein (P, 3B), Soffia Jungmann (DP), Ruth Ziegler (CF), Linda Mößner (2B, 1B, SS), Hannah Parker (1B, P), Carmen Thiemecke (2B, DP), Melanie Thiemecke (3B), Nathalie Sturm (PH), Marina Seso (LF), Charlotte Seitz (LF, PR), Corina Apel (RF), Geraldine Kunkel (C), Denise Reibenspies (PH), Pamela Honig, Tatjana Rauprich, Lea Müller, Selina Günzel (P)

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-335 Thu, 26 Jul 2018 19:58:30 +0200 5. Platz bei der U19 Softball Europasmeisterschaft //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//7/26//5-platz-bei-der-u19-softball-europasmeisterschaft/ Die Deutsche Juniorinnen-Nationalmannschaft (U19) hat bei der Softball-Europameisterschaft in Starazano (Italien) einen sehr guten 5. Platz von 13 teilnehmenden Teams erreicht.

Für die Cougars waren Corina Apel und Marina Seso als Spielerinnen mit von der Partie sowie Leoni Winter und Steffi Küpers als Physiotherapeutin bzw. Pitching-Coach.

In der Vorrunde siegte das Team jeweils deutlich gegen die Teams aus Polen, Frankreich und Kroatien und zog als Gruppenerster in die Zwischenrunde ein. Dort musste man sich zunächst gegen den späteren Finalisten aus Irland knapp mit 1:4 geschlagen geben. In den Partien gegen Italien (3:15) und die Niederlande (1:8) verkaufte sich die Mannschaft dagegen unter Wert, sicherte sich dann aber mit einem 10:0 Kantersieg gegen Belgien bereits einen Platz unter den ersten Sechs. Gegen Tschechien lag das Team bis zum 5. Inning in Führung, musste sich dann aber doch mit 3:7 geschlagen geben. Bei einem Sieg hätte man um Platz 3 gespielt. Im abschließenden Spiel um Platz 5 legte das Team gegen das mit US-College Spielerinnen gespickte Team aus Groß-Britannien nochmals eine Schippe drauf und drehte einen 1:4 Rückstand zur Mitte des Spiels noch in einen 8:4 Sieg. 

Alle Ergebnisse und Statistiken.

]]>
Juniorinnen U19 Softball
news-334 Thu, 19 Jul 2018 20:57:48 +0200 1. Mini Cougars Cup //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//7/19//1-mini-cougars-cup/ Am kommenden Samstag (21.7.) findet der erste Mini Cougars Cup im Cougars Ballpark statt. Insgesamt sieben T-Ball Teams sind am Start:

  • Bretten Kangaroos
  • Karlsruhe Cougars
  • Mainz Athletics
  • Neuenburg Atomics
  • SG Ladenburg Romans / Heidelberg Hedgehogs
  • SG Tornados Mannheim / Schriesheim Raubritter
  • Stuttgart Reds

Den Spielplan gibt es hier.

Es wird kein Platzierungsspiel geben, da wir besonderen Wert darauf legen, dass jedes Kind sich nach diesem tollen Tag super fühlt. Alle Kids sind All Stars. Es wird tolle Trophäen, Medaillen, Süßigkeiten-Tüten und Urkunden für alle Spieler-Kids geben.

Wenn das Wetter hält und es warm bleibt, werden wir einige Pools aufstellen damit die Kids sich auch abkühlen können.

Der erste Pitch wird vom Cougars-Maskottchen übernommen. Viele Helfer/innen wurden mobilisiert, damit die T-Ball Kids und natürlich auch alle anderen Kids einen echt tollen Tag haben können!

Wir freuen uns auf Euch!

]]>
T-Ball Kinder m/w U8
news-333 Sat, 14 Jul 2018 21:14:49 +0200 Starke Teamleistung sichert Sieg gegen Brewers //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//7/14//starke-teamleistung-sichert-sieg-gegen-brewers/ Am Sonntag, den 08.07. 2018 war die zweite Herrenmannschaft der Karlsruhe Cougars zu Gast bei den Brauherren aus Freiberg am Neckar und konnte einen 10:9- Erfolg zurück in die Fächerstadt bringen 

Mit einem aus lediglich neun Spielern bestehenden Rumpfkader reiste das Team um (Vertretungs-)Trainer Florian Steinmetz ins „Ländle“ zu den Freiberg Brewers.

Starting Pitcher Hatabeyama von den Cougars erwischte einen schlechten Start in die Partie und musste bereits im ersten Spielabschnitt drei Punkte durch die Hausherren hinnehmen. Die Karlsruher Offensive zog in der oberen Hälfte des zweiten Spielabschnitts jedoch wieder gleich: zwei Base-on-Balls gepaart mit drei Hits bescherte den Berglöwen den Ausgleich. 

Hatabeyama fand nun besser in die Partie und gab im Verlauf seiner drei gepitchten Innings keine weiteren Runs an die Offense der Brewers ab.

Im offensiven Teil des dritten Spielabschnitts sicherten sich die Fächerstädter erstmals die Führung, als Springer Florian Steinmetz mit einem Solo-Homerun ins Right-Centerfield einen weiteren Punkt über die Platte brachte.

Doch die Hausherren gaben sich nicht geschlagen und legten in Inning vier und fünf gegen den mittlerweile eingewechselten Werfer der Cougars, Maximilian Schweyer,  jeweils einen Punkt nach und verkürzten die angewachsene Führung der Gäste auf 6:5.

Der Werfer der Brewers, H. Kainz, hielt die Karlsruher Offensive dann bis ins achte Inning im Griff und ermöglichte es seiner Offensive im unteren Teil des achten Innings den Ausgleich zum 7:7 zu erzielen. Unkonzentriertheiten des Karlsruher Werfers Schweyer im achten Spielabschnitt konnten in zwei Punkte umgemünzt werden.

Doch die Karlsruher Offensive erwachte noch einmal zum Leben und zeigte, dass mit ihr an diesem heißen Sonntag zu rechnen war: drei weitere Punkte durch gut platzierte Schläge und aufmerksames Baserunning sicherten den Gästen aus Baden ein gutes Polster für den letzten Offensivabschnitt der Brewers in diesem Spiel.

Leider gelang es Werfer Maximilian Schweyer nicht, die soliden fünf geworfenen Innings zu komplettieren und wurde nach zwei Base-on-Balls gegen Spielertrainer Florian Steinmetz getauscht. Doch auch dieser konnte seine Reliever-Qualitäten nicht sofort unter Beweis stellen: bei einem Aus gelang es P. Rottner mit einem Ground-Rule-Double ins rechte Außenfeld den Vorsprung der Berglöwen auf einen Punkt zusammenschrumpfen zu lassen und sich selbst als potentiellen Ausgleichspunkt auf dem zweiten Base zu platzieren.

Doch die Gastgeber konnten kein weiteres Kapital aus dieser günstigen Ausgangsposition schlagen. Werfer Steinmetz schickte die folgenden zwei Schlagleute der Freiberger postwendend zurück auf die Mannschaftsbank und sicherte seinem Team damit den vierten Sieg der Saison.

Durch den Sieg im Württembergischen sichern sich die Cougars mit einer Bilanz von 4-2 aktuell den zweiten Tabellenplatz und sind damit weiterhin im Rennen um die Meisterschaft der Bezirksliga 2 des BWBSV.

Für die Herren2 der Cougars geht es am 22.07.2018 vor heimischem Publikum gegen die Heilbronn Pirates. Diese belegen aktuell den fünften Tabellenrang mit einer Bilanz von 2-6.

Die Karlsruhe Cougars bedanken sich bei den Freiberg Brewers für den guten Sportsgeist und wünschen ihnen für den weiteren Saisonverlauf viel Erfolg.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Cougars 0 3 1 0 2 0 0 1 3 10 12 2
Brewers 3 0 0 1 1 0 0 2 2 9 5 2
WP: Maximilian Schweye, LP: H. Kainz

 

Highlights des Tages: KAR: Hatabeyama (4-6, RBI, R, 3IP), Steinmetz (3-4, HR, RBI, 2BB, 3R), Borell (2-3, 2BB, 2R); FRB: Rottner (1-3, 2B, 2RBI, 2BB, R), Kainz (CG)

 

 

]]>
Baseball Herren 2 (Bezirksliga)
news-332 Thu, 05 Jul 2018 20:37:47 +0200 Cougars T-Ball Team schlägt sich hervorragend beim Summercup in Mainz //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//7/5//cougars-t-ball-team-schlaegt-sich-hervorragend-beim-summercup-in-mainz/ Am 17. Juni 2018 veranstalteten die Mainz Athletics den Summer Cup für T-Baller. Leider waren der Einladung nur die Main-Taunus Redwings und die Karlsruhe Cougars nachgekommen, da viele andere Teams bereits am Vortag beim T-Ball Turnier in Schriesheim gespielt hatten. Dem Spielspaß und der Spannung auf dem Platz und auf der Tribüne tat dies allerdings keinerlei Abbruch.

Mehr Bilder vom Turnier in der Cougars-Bildergalerie.

Das Cougars Team startete mit einer knappen Niederlage in das Turnier und unterlag der Mannschaft der Gastgeber mit 8:9. Danach kam das Team gegen die starken Redwings schnell in einen 1:10 Rückstand. Aber anstatt aufzugeben, zeigten die jungen Cougars viel Moral, begeisternde Plays in der Defense und aggressives Hitting und Baserunning und erzielten den verdienten Ausgleich zum 10:10. Aus Zeitgründen ließ der Veranstalter das Spiel nicht mehr ausspielen und so gingen beide Teams mit einem Baseball-untypischen Remis vom Platz.

Im zweiten Spiel gegen die Athletics setzten die Cougars ihre überzeugende Leistung fort und siegten klar mit 12:2. Beachtlich war hier mit Sicherheit ein Triple-Play (!) der Cougars, zumal es von genau einem Spieler erzielt wurde.

Große Spannung herrschte vor dem zweiten Spiel gegen die Main-Taunus Redwings, nachdem das erste Spiel keinen klaren Sieger hervorgebracht hatte. Beide Teams zeigten eine solide Leistung in der Defense mit sehenswerten Plays, was beim Alter der Spieler von fünf bis acht Jahren wirklich beachtlich ist. Das Aus-an-Eins mag für Erwachsene das „einfache“ Aus-an-Eins sein, der präzise Wurf eines fünfjährigen Cougars vom 3rd Base zum 1st Base ist aber alles andere als einfach und damit eine echte Leistung. Auch in der Offense überzeugten beide Mannschaften und nach 30 Minuten T-Ball Krimi wurde auch dieses Spiel mit 7:7 unentschieden gewertet.

Nachdem alle drei Teams eine sehr vergleichbare Leistung gezeigt hatten, bei denen ein Sieger wegen der unentschiedenen Spiele nur auf dem Level der zugelassenen scored runs hätte ermittelt werden können, entschied der Veranstalter, den einzig Richtigen zum Sieger zu küren: Den Spaß am T-Ball Spiel! Alle Kinder erhielten eine Siegerurkunde und Medaille und behalten den Tag damit in positiver Erinnerung.

Das Team der Cougars: Alex, Annie, Billy (Viele Grüße und ein dickes Dankeschön nach Heidelberg!), Damian, Fynn, Henk, Jess, Lena, Linus, Pascual und Thore.

Die T-Baller freuen sich immer über Jungs und Mädels im Alter von 4 bis 8 Jahren, die eine abwechslungsreiche Sportart lernen möchten, bei der neben Laufen, Bälle Werfen, Fangen und Schlagen auch eine schnelle Reaktion gefragt ist. Das Team trainiert immer samstags, von April bis Oktober im Cougars Ballpark in der Erzberger Straße 131 (9:30 bis 11:00 Uhr) und von November bis Ende März in der Sporthalle der Merkur Akademie in der Erzbergerstraße 147 (9:30 bis 11:00 Uhr). Für das Training könnt Ihr Euch HIER vorher anmelden.

]]>
T-Ball Kinder m/w U8
news-331 Thu, 28 Jun 2018 22:27:34 +0200 Cougars beim Karlsruher Nordstadt-Tag //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//6/28//cougars-beim-karlsruher-nordstadt-tag/ Oooooch, schon vorbei? Wahrscheinlich hätte das Team der Cougars beim Nordstadt-Tag am 24. Juni 2018 noch bis Sonnenuntergang bleiben können und es hätte immer noch Kinder gegeben, die Bälle vom Tee oder im Batting Cage hätten schlagen wollen.

Bei der Veranstaltung des Bürgervereins Nordstadt e.V. konnten sich Vereine aus dem Stadtteil den Bürgern vorstellen. Die Cougars hatten mehrere Stationen aufgebaut, um gerade Kindern und Jugendlichen den in Deutschland doch exotischen Baseballsport näher zu bringen. Schon das Werfen auf Pylonen mit T-Balls sorgte für viel Spaß und Ehrgeiz bei den Kindern. Den Umgang mit dem Baseball Bat konnte man beim Schlagen vom Tee erlernen. Highlight war der 15 m lange Batting Cage, in dem interessierte Kinder und Erwachsene versuchen konnten, die mit der Maschine geworfenen, 50 km/h schnellen Bälle zu treffen. Die Helfer der Cougars waren sich einig, dass doch das ein oder andere unentdeckte Baseball-Talent in der Nordstadt zu finden ist.

Ein wirklich ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle an diejenigen Cougars, die von 11  bis 19 Uhr die Veranstaltung unterstützt haben: Marcela Kucera, Thomas Rheinthal, Jochen Warlies & Company, Thorsten Otto, Oliver Tremmel und Alex Lenhart.

]]>
Veranstaltungen
news-329 Mon, 25 Jun 2018 19:40:23 +0200 Erster Doppelsieg für Cougars-Damen //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//6/25//erster-doppelsieg-fuer-cougars-damen/ Im Kellerduell gegen die Augsburg Dirty Slugs erzielen die Karlsruhe Cougars ihren ersten Doppelerfolg der Saison und ziehen damit in der Tabelle an den Gästen aus Augsburg vorbei auf Platz 5.

Spiel 1

Die Gastgeberinnen hatten gegen die Starting Battery der Augsburgerinnen Sybille Konrad (P) und Gabriele Holland (C) einen guten Start. Jeweils zwei Runs in den ersten beiden Innings sorgten schon früh im dritten Inning für einen Pitcher-Wechsel auf Augsburger Seite. Regina Guth übernahm den Circle von Konrad, konnte die Cougars Offensive aber nicht entscheidend stoppen. Einmal durch die komplette Lineup, erzielten die Badenerinnen 7 weitere Runs zur beruhigenden 11:0 Führung. 

Defensiv hatten Pitcherin Lisa Kälblein und Catcherin Cherry Kunkel ihre Gegnerinnen fest im Griff. Kälblein gab in den ersten drei Innings nur jeweils einen Single ab und übergab oben Vier an die nach langer Verletzungspause wieder genesene Selina Günzel. Nach einem Leadoff Walk fand Günzel schnell ins Spiel und machte mit drei schnellen Aus den Sack zu. Nach 1:15 Stunden war die Partie aufgrund der 10-Punkte-Regel vorzeitig beendet.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Dirty Slugs 0 0 0 0 x x x 0 3 3
Cougars 2 2 7 x x x x 11 7 0
WP: Lisa Kälblein, LP: Sybille Konrad

 

Spiel 2

In die zweite Partie des Tages schickten die Dirty Slugs wieder Ihre Anfangs-Battery während die Cougars mit Günzel (P) / Kunkel (C) weiter spielten. Wieder gelang es den Karlsruherinnen, früh im ersten Inning durch Stephanie Ceo und im dritten Inning abermals durch Ceo und Vanessa Heins zu punkten. Die Pitcher diktierten auf beiden Seiten das Spiel. Im fünften Spieldurchgang legten die Gastgeberinnen einen Run durch Heins nach. 

Oben Sechs war dann nach einem Walk gegen Leadoff Lisa Seifert der Arbeitstag im Circle für Günzel zuende. Lisa Kälblein übernahm die Aufgabe, das Spiel nachhause zu bringen. Ein Stolen Base und ein produktives Groundout durch Anna Lenhardt ließen Seifert zunächst bis auf Drei vorrücken und auf den Bunt von Konrad zum 1:4 scoren. Doch direkt im Nachschlag wurden alle Augsburger Hoffnungen auf eine Ergebnisverbesserung im Keime erstickt. Bei zwei Aus sorgte ein Intentional Walk für Läufer auf Eins und Zwei. Der folgende Linedrive von Vanessa Heins konnte nicht gefangen werden und ließ die Cougars auf 6:1 erhöhen. Dabei sollte es auch bleiben, weil Kälblein im letzten Spielabschnitt nur noch einen Runner auf Base ließ, der aber zu keiner Ergebnisänderung mehr führen sollte.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Dirty Slugs 0 0 0 0 0 1 0 1 6 4
Cougars 1 0 2 0 1 2 x 6 7 2
WP: Selina Günzel, SV: Lisa Kälblein;
LP: Sybille Konrad

 

Highlights des Tages: Stephanie Ceo (5 von 6 Hits, 2 Doubles, Triple), Vanessa Heins (2 von 4 Hits), Ruth Ziegler (2 von 5 Hits, Double, Triple), Carmen Thiemecke (2 von 2 Hits)

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (SS), Vanessa Heins (1B), Lisa Kälblein (P, 3B), Soffia Jungmann (DP, PH), Ruth Ziegler (CF), Marina Seso (LF), Linda Mößner (2B), Melanie Thiemecke (3B, C), Selina Günzel (P), Corina Apel (RF), Cherry Kunkel (C), Carmen Thiemecke (DP), Denise Reibenspeis (PH), Pamela Honig (PH), Tajana Rauprich, Setffi Küpers

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-328 Thu, 31 May 2018 20:26:53 +0200 Cougars Damen im Pokal eine Runde weiter //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//5/31//cougars-damen-im-pokal-eine-runde-weiter/ In der 1. Hauptrunde des BWBSV Softball Pokals trafen die Cougars Damen als Titelverteidiger auf die Ulm Falcons. Der ersatzgeschwächte Landesligist aus Ulm konnte wegen einiger krankheitsbedingter Ausfälle nur mit 7 Spielerinnen antreten, so dass das Spiel offiziell mit 7:0 für die Karlsruherinnen gewertet wurde. Die Partie wurde dann als Freundschaftsspiel ausgetragen, was den Cougars die Möglichkeit gab, ihren Nachwuchs-Pitcherinnen Tatjana Rauprich und Denise Reibenspies Spielpraxis zu verschaffen. Beide ließen insgesamt nur drei Baserunner zu. Offensiv sorgten die Badenerinnen mit 16 Hits, darunter ein 2 RBI Homerun über den Leftfield-Zaun von Carmen Thiemecke, für lange Innings. Nach 1:15 Std setzte Second Base und Jugendspielerin Lea Müller mit 3 Outs in Folge den Schlusspunkt, so dass das Spiel aufgrund der 20-Punkte-Regel vorzeitig für beendet erklärt wurde.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 7 4 18 x x x x 29 16 0
Falcons 0 0 0 x x x x 0 1 10
WP: Tatjana Rauprich, LP: Maike Seyfried

 

Highlights des Tages: Carmen Thiemecke (3 von 4 Hits, 2RBI HR), Vanessa Heins (3 von 5 Hits, 2 Doubles), Ruth Ziegler (3 von 5 Hits, 2 Doubles), Linda Mößner (2 von 3 Hits, Double)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (3B), Soffia Jungmann (RF), Carmen Thiemecke (2B), Lea Müller (2B), Linda Mößner (SS), Dernise Reibenspies (DP, P), Melanie Thiemecke (C), Charlotte Seitz (LF), Tatjana Rauprich (P)

]]>
Softball BWBSV Pokal
news-327 Sun, 27 May 2018 22:35:51 +0200 Cougars Damen holen Win im Extra-Inning //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//5/27//cougars-damen-holen-win-im-extra-inning/ In einem spannenden ersten Spiel gelingt es den Karlsruherinnen endlich einmal ein enges Spiel für sich zu entscheiden und einen Punkt aus Regensburg zu entführen. Insgesamt 6-mal wechselte die Führung in der bei sommerlichen Temperaturen hart umkämpften Partie. Den frühen 0:2 Rückstand steckten die Badenerinnen schnell weg und drehten den Spielstand im vierten Inning nach Back-to-Back Doubles von Lisa Kälblein und Soffia Jungmann auf 6:4 aus Karlsruher Sicht. Doch die Gastgeberinnen kamen zurück und gingen angeführt von der stark aufspielenden Anni Stepniak (Double, Triple, 3 RBI) in der unteren Hälfte des fünften Innings wieder mit 7:6 in Führung. Mit Läufern an Zwei und Drei war es dann Denise Reibenspies, die als Pinch Hitter bei einem Aus eingewechselt den Ausgleichspunkt für die Cougars per produktivem Groundout besorgte. Im Tiebreak erliefen Cherry Kunkel und Corina Apel dann die wichtigen Runs zur 9:7 Führung, denen die Regensburgerinnen nur noch einen Run entgegensetzen konnten. Das wichtige letzte Aus erlief 2nd Base Marina Seso mit einem schönen Catch eines in die Lücke hinter Eins platzierten Flyballs.

Im zweiten Spiel zeigten die Karlsruherinnen dann leider wieder ihr zweites Gesicht. Krasse Feldspielfehler gepaart mit einer gegen Pitcherin Lara Ullmann indiskutablen Offensivleistung brachten bis zum dritten Spieldurchgang einen 0:4 Rückstand ein. Als es gelang bei Bases Loaded und keinem Aus ohne weitere Gegenruns aus dem Inning zu kommen und man im folgenden Halb-Inning selbst die Bases bei nur einem Aus laden konnte, fehlte die Entschlossenheit am Schlag, so dass diese gute Gelegenheit wieder ins Spiel zu kommen nicht genutzt wurde. Unten Vier verloren die Karlsruherinnen dann durch zwei weitere Fehler gänzlich die Kontrolle über das Spiel und mussten sich bereits nach 4 gespielten Innings aufgrund der 10 Punkte Regel geschlagen geben. 

Beide Spiele wurden im Legionäre TV live übertragen:

 

Spiel 1

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 R H E
Cougars 0 1 2 3 0 0 1 2 9 6 1
Legionäre 2 0 2 1 2 0 0 1 8 10 6
WP: Lisa Kälblein, LP: Anni Stepniak

 

Spiel 2 
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 0 0 0 0 x x x 0 1 4
Legionäre 2 1 1 6 x x x 10 13 1
WP: Lara Ullmann, LP: Lisa Kälblein

 

Highlights des Tages: Lisa Kälblein (3 von 5 Hits, Double), Ruth Ziegler (2 von 5 Hits), Cougars Defense in Spiel 1

Für die Cougars spielten: Marina Seso (2B), Vanessa Heins (1B, 3B), Lisa Kälblein (P, 3B), Soffia Jungmann, DP, 1B), Ruth Ziegler (CF), Linda Mößner (SS), Melanie Thiemecke (3B), Cherry Kunkel (C), Corina Apel (RF), Charlotte Seitz (LF), Denise Reibenspies (DP, PH), Tatjana Rauprich (P)

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-326 Sat, 26 May 2018 09:38:42 +0200 „Doppelerster“ bei der Champions League //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//5/26//doppelerster-bei-der-champions-league/ Am vergangenen Pfingstwochenende machten sich neun mutige Pumas auf nach Minden zur Champions League – der deutschen Meisterschaft der Mixed Fastpitch Teams. Ohne Auswechselspieler hielt sich die Zuversicht der Rekordteilnehmer doch etwas in Grenzen, ein spaßiges Turnier sollte es jedoch allemal werden.

Mehr Bilder zum Spiel in der Cougars-Bildergallerie.

Nach etwa sieben Stunden Fahrt kam man schließlich gegen 23 Uhr endlich auf dem Platz der Minden Millers & Maniacs an, wo schnell die Zelte aufgebaut wurden, um anschließend gemeinsam mit den anderen Teams bei beinahe winterlichen Temperaturen zu feiern.

Der Spielplan sah für die Cougars eine Gruppe mit den Landau Lazy Bones und den Mainz Athletics vor. Auf eine kurze und frostige Nacht startete man gegen 8:45 Uhr topmotiviert mit dem Warmup für das erste Spiel gegen die Mainz Athletics. Um 9:30 Uhr hieß es dann „Play Ball“. Defensiv sehr gut aufgestellt, machten die Mainzer es den Karlsruhern recht schwer, Runs zu erzielen. So verlor man das erste Spiel in dem Bewusstsein, dass da noch viel Luft nach oben ist.

Das zweite Spiel gegen die Lazy Bones lief schon deutlich besser. Beide Teams machten ihre Sache gut, sodass es zum Ende der Spielzeit unentschieden stand. So riefen die Umpires zum Tie Breaker auf. Karlsruhe legte vor und konnte leider keinen Run erzielen, woraufhin die Landauer nachlegten und ihrerseits hingegen einen Spieler nach Hause brachten. Trotz Niederlage sehr zufrieden mit der eigenen Leistung und dem tollen Spiel, wanderten die Cougars nun leider ins Loser Bracket.

Am späten Nachmittag dieses Pfingstsamstages standen die Cougars schließlich den Speyer Turtles, ebenfalls Dritter ihrer Gruppe, gegenüber. In dem Wissen, dass man am nächsten Tag zwei Stunden länger schlafen kann, wenn man dieses Spiel gewann, starteten die Mixer hochmotiviert ins Spiel. Anfangs recht ausgeglichen, erzielten die Schildkröten gegen Ende des Spiels einen Run nach dem anderen und schickten die Cougars damit ins 9.00 Uhr-Spiel am nächsten Tag – Mist.

Nach einer weiteren kurzen Nacht - der Coach hatte Geburtstag - trafen die Fächerstädter am Sonntagmorgen auf die Siegen Pirates. Endlich konnten die Cougars mal ein paar Runs mehr erzielen und die Piraten damit beSiegen. 11 Uhr war leider nicht drin, aber dafür der 11. Platz.

Die Battery bestand das gesamte Wochenende aus Markus und Charly und das zu Recht.

Wir gratulieren den Cologne Travellers herzlich zum erneuten Turniersieg, bedanken uns bei den Gastgebern für eine äußerst gelungene Champions League und sind gespannt auf die kommende Saison.

 
Gespielt haben: Andrea (2nd, LF),Anita (3rd, 1st), Carmen (1st, 2nd), Charly (C), David (RF), Denise (LF, 3rd), Jakob (SS, P), Markus (P, SS), Silvie (CF)

 

Andrea Kohlmann

]]>
Softball Mixed Fastpitch m/w
news-325 Mon, 21 May 2018 16:27:15 +0200 BWBSV Softball U19 Auswahl 3. beim Länderpokal 2018 //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//5/21//bwbsv-softball-u19-auswahl-3-beim-laenderpokal-2018/ Wie in den letzten drei Jahren kommen die Softball Juniorinnen nicht über einen dritten Platz beim Länderpokal hinaus. Die Lücke zu den in der Vergangenheit dominierenden Teams aus Nordrhein-Westfalen und Bayern ist allerdings kleiner geworden. Mit einem kleinen Kader von nur 13 Athletinnen, darunter 3 Jugendspielerinnen und nur 2 Spielerinnen im ältesten Jahrgang, zeigte das Team am ersten Turniertag zwei sehr gute Spiele, musste sich allerdings beide Male den favorisierten Teams aus Bayern und NRW geschlagen geben. Am zweiten Tag musste man der dünnen Spielerdecke Tribut zollen und zwei deutliche Niederlagen einstecken.

In der ersten Begegnung des Turniers traf man auf das Team aus Bayern. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem unser Team im dritten Inning nach Hits von Marina Seso, Jenny Weil, Janina Lübken und Corina Apel zuerst punkten und mit 2:0 in Führung gehen konnte. Die Battery um Jenny Weil (P) und Marina Seso (C) hatte ihre Gegnerinnen über weite Strecken des Spiels gut im Griff und wurde dabei auch tatkräftig von ihrer Defense unterstützt. Unten Sechs sorgten dann drei Hits in Folge, ein Nachfassen im Außenfeld und ein produktives Groundout für den späten Ausgleich. Im letzten Spielabschnitt brachte sich das BWBSV-Team per Leadoff Double wieder in aussichtsreiche Position, musste dann aber auf einen Linedrive ein unglückliches Doubleplay hinnehmen. Im Nachschlag machten die Bayern dann ziemlich Druck. Ein Leadoff Single und ein  Überwurf sorgten für Läufer an Eins und Zwei. Der folgende Linedrive konnte von Shortstop Julia Rode mit einem tollen Diving Catch zum Flyout und im Anschluss gar zum Unassisted Doubleplay verwertet werden. Nach erneutem Single durch Schlagfrau Nummer Drei wurden die Bases mit Läufern auf Zwei und Drei per Intentional Walk geladen. Den folgenden Schlag up-the-Middle konnte Julia Rode zwar erneut per Dive stoppen, doch ihr Toss zum Forced Play an Zwei wurde leider fallen gelassen und somit wurde das erste Spiel denkbar knapp und unglücklich verloren. Dies schmerzte umso mehr als unser Team offensiv mit 9 zu 6 Hits das bessere Team war.

Ähnlich spannend sollte die zweite Partie gegen den Vorjahressieger aus NRW werden. Unser Team startete mit Tatjana Rauprich (P) und Marina Seso (C) als Battery. Ein Hit-by-Pitch, gefolgt von einem Sac Bunt und einem Single ins Außenfeld ließen das favorisierte Team aus NRW früh im ersten Inning in Führung gehen. Im dritten Spielabschnitt war es ein Fehler im Außenfeld, der für den zweiten Run der Gastgeber führte. Unten Drei konnte unser Team auf Singles von Julia Rode und Janina Lübken gepaart mit einem Feldspielfehler auf 1:2 verkürzen. Oben Fünf spielte unser Team mit einem Läufer an Zwei volles Risiko und versuchte per Fake-Bunt-and-Steal den Runner von Zwei nach Drei zu bekommen. Leider blieb der gut gespielten Aktion der Erfolg um Zentimeter vergönnt. Im letzten Inning war es dann ein Feldspielfehler, der schließlich zum 1:3 Endstand aus Sicht des BWBSV-Teams führte.

Am zweiten Turniertag hatte das Team wiederum gegen NRW zunächst einen guten Start und ging im ersten Inning mit 1:0 in Führung. Doch dann sollte sich zeigen, dass Baden-Württemberg Pitching-seitig zu dünn aufgestellt war. Etliche Walks, eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung und einige Hits in die Lücken sorgten für 11 Gegenruns im ersten Inning und damit früh für die Vorentscheidung. Dem hatte unser Team mit nur zwei weiteren Runs nur eine kosmetische Ergebnisverbesserung entgegen zu setzen. Am Ende unterlag man nach vier Innings deutlich mit 3:18.

Im letzten Spiel gegen Bayern wurde mit Lea Müller eine 15-jährige Jugendspielerin als Pitcherin ins kalte Wasser geworfen. Müller machte ihre Sache zwei Innings lang gut, gab vier Walks, vier Hits und fünf Earned sowie zwei Unearned Runs ab. Ab dem dritten Spielabschnitt übernahm Tatjana Rauprich und musste in der Folge drei weitere Runs zulassen. Auch offensiv war nun die Luft raus und so wurde auch die letzte Partie mit Run-Rule verloren.

Für die Cougars waren dabei: Corina Apel (RF, 1B), Marina Seso (C, 2B), Tatjana Rauprich (P), Lea Müller (P, DP), Nathalie Sturm (3B), Linda Mößner (Assistant Coach), Rolf Hammer (Head Coach)

]]>
Softball Juniorinnen U19
news-324 Mon, 14 May 2018 23:56:26 +0200 Cougars-Damen splitten erneut gegen Haar //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//5/14//cougars-damen-splitten-erneut-gegen-haar-1/ Bei nasskaltem Wetter zeigten sich die Karlsruherinnen gegenüber den letzten Partien mit einer deutlichen Leistungssteigerung und konnten das erste Spiel des Tages knapp für sich verbuchen. Im zweiten Spiel wurden  die Nachwuchs-Pitcherinnen der Cougars ins kalte Wasser geworfen und schafften es immerhin, das Spiel vier Innings lang offen zu halten. Offensiv konnte man gegen das US-amerikanische Pitching der Münchenerinnen zwar einige Akzente setzen aber keine Punkte erzielen.

 

Spiel 1

Die Karlsruher Battery Lisa Kälblein (P) mit Cherry Kunkel (C) traf auf Seiten der Disciples auf das Duo Sophia Reinisch (P) und Katrin Peter (C). Nach einem punktelosen ersten Durchgang brachten sich die Gastgeberinnen unten Zwei nach Single von Linda Mößner, Double von Marina Seso, Triple von Lisa Kälblein und Sac Bunt von Corina Apel mit 3:0 zuerst aufs Scoreboard. Ein weiterer Run konnte durch einen guten Wurf von Rightfielderin Sophia Mohr zum Tag Out an Home gerade noch verhindert werden.

Im dritten Inning verkürzte Haar durch Single von Leadoff Anneke Swierstra, Stolen Base, K-WP, einen Sac Fly durch Lisa Gruber sowie zwei weitere Singles auf 2:3. Oben Drei legten die Münchenerinnen zwei weitere Runs per Single von Isabel Huth, Triple Swierstra und Sac Fly von Linda Santa-Cruz zum ersten Führungswechsel auf 4:3 für Haar nach.

Es sollte bis in die untere Hälfte des fünften Spielabschnitts dauern bis die Führung wieder wechseln würde. Nach dem zweiten Triple von Kälblein, sorgte ein Überwurf an Eins auf den Bunt von Ruth Ziegler zunächst für den 4:4 Ausgleich. Ein Wild Pitch gepaart mit einem produktiven Groundout auf den Schlag von Carmen Thiemecke ließen die Cougars wieder mit 5:4 vorbei ziehen.

Doch wie so oft in dieser Saison machten sich die Karlsruherinnen das Leben unnötig schwer. Bei einem Aus mit Runner an der Ersten Base wurde ein Bunt an sich gut verteidigt, der Ball dann aber an Eins fallen gelassen. Somit konnte mit dem folgenden Groundout das Inning nicht beendet werden, so dass ein einfaches Single durch Gruber für zwei Punkte und den erneuten Führungswechsel auf 6:5 für Haar gut war.

Schon unten Sechs sollte sich das Blatt abermals wenden. Lisa Gruber – inzwischen für Reinisch im Circle – hatte nun Mühe mit ihrer Kontrolle, produzierte 3 Walks, musste Singles an Seso und Melanie Thiemecke sowie einen Sac Fly an Soffia Jungmann abgeben und wurde dann auch noch von ihrer Defense mit zwei Fehlern im Stich gelassen. Daraus resultierende 5 Runs sollten für eine vermeintlich beruhigende 10:6 Führung aus Sicht der Cougars. Dachte man.

Denkste! Nach Single von Katrin Peter, ging der Versuch den vorderen Läufer an Zwei zu spielen, schief. Ein Sac Bunt mit anschließendem Hit-by-Pitch bescherte Haar geladene Bases. Dabei blieb es vorerst auch, weil der gute Wurf von Rightfielderin Apel auf das Flyout gegen Disciples Schlagfrau Nummer 9, das Vorrücken der Läuferin auf Drei verhinderte. Das folgende Single durch Haars beste Offensivkraft Swiersta ließ die Gäste dann aber doch auf 8:10 heran kommen. Die Nervosität in der Cougars-Defense war nun förmlich zu greifen. Ein Wild Pitch, ein Walk und ein Single durch Gruber bedeuteten den Ausgleich. Und es kam noch schlimmer, der zweite Feldfehler der ansonsten sicheren Innenverteidigung ließ die Gäste die Führung wieder übernehmen, bevor das dritte Aus per Flyout F7 gemacht werden konnte.

Nun waren die Karlsruherinnen gefordert. Isabel Huth – seit Ende des sechsten Innings im Circle – begann das Inning mit einem schnellen Aus per Flyout F6, musste dann aber Back-to-Back Walks abgeben. Ein harter Groundball von Carmen Thiemecke wurde von 3rd Base Jacky Kusterer mit vollem Körpereinsatz gestoppt und zum Forced Play an Drei verwertet. Doch dann musste Mohr einen weiteren Walk abgeben, lud damit die Bases und brachte Melanie Thiemecke an den Schlag. Thiemecke ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und sorgte mit ihrem 2 RBI Walkoff Single über den Kopf des Shortstops hinweg für den umjubelten Siegpunkt.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Disciples 0 0 2 2 0 2 5 11 11 4
Cougars 0 3 0 0 2 5 2 12 7 2
WP: Lisa Kälblein, LP: Sophie Mohr

 

Spiel 2

In zweiten Spiel sahen sich die Cougars erstmals in dieser Saison US-amerikanischem Pitching von Samantha Jarnusch gegenüber. Hier zeigten die Karlsruherinnen in der Anfangsphase etwas zu viel Respekt. Das änderte sich mit Fortdauer des Spiels und so bekam man immerhin 6 Runner auf Base und erzielte drei Singles. Der Ehrenpunkt wurde aber durch ein Tag Play an Home von der in diesem Spiel fehlerlosen Haarer Defense vereitelt.

In der Defensive durften nach den verletzungsbedingten Ausfällen der Stamm-Pitcherinnen Steffi Küpers und Selina Günzel die Nachwuchs-Pitcherinnen Tatjana Rauprich und Soffia Jungmann erstmals Bundesligaluft im Circle schnuppern. Auch Denise Reibenspies kam nach langer Abi-Pause wieder zum Einsatz. Und alle machten ihren Job in den Innings 1,2, 4 und 5 gut, in denen jeweils nur ein bzw. Runs abgegeben werden mussten. Lediglich im dritten Inning haperte es etwas an der Kontrolle, die 6 Runs kostete. Rauprich durfte 4 Strikeouts unter anderem gegen Jarnusch auf ihr Konto verbuchen. Am Ende ging die Partie verdient, in der Höhe aber etwas zu deutlich nach 5 gespielten Innings an die Münchenerinnen.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Disciples 1 1 6 1 2 x x 11 5 0
Cougars 0 0 0 0 0 x x 0 3 2
WP: Samantha Jarnusch, LP: Tatjana Rauprich

 

Highlights des Tages: Cougars Outfiled 16 Flyouts, Lisa Kälblein (2 von 4 Hits, 2 Triples), Marina Seso (3 von 8 Hits, Double), Melanie Thiemecke (2 von 4 Hits, 2 RBI Walkoff Single)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Marina Seso (LF, CF), Lisa Kälblein (P, 2B), Carmen Thiemecke (2B), Soffia Jungmann (DP, P), Linda Mößner (SS), Ruth Ziegler (CF), Anna Lena Kortenkamp (LF), Corina Apel (RF, 1B), Melanie Thiemecke (3B), Cherry Kunkel (C), Sabine Sallen (PH, RF), Tatjana Rauprich (P), Denise Reibenspies (PR, P), Steffi Küpers (BC)

 

 

]]>
news-330 Fri, 11 May 2018 22:19:00 +0200 Cougars gestalten das Rahmenprogramm der Bundesjugendspiele an der Drais Grundschule //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//5/11//cougars-gestalten-das-rahmenprogramm-der-bundesjugendspiele-an-der-drais-grundschule/ Bundesjugendspiele, das heißt laufen, springen, werfen …und warten, bis man die nächste Disziplin absolvieren kann. Um die Zeit zwischen Sprint, 1000 m Lauf, Weitsprung und Weitwerfen sinnvoll zu gestalten, hatte die Drais Grundschule im Karlsruher Stadtteil Mühlburg Vereine eingeladen, Ihre Sportart den ca. 200 Grundschülern vorzustellen. Diese Einladung haben die Cougars gerne angenommen.

Nach einer Stunde Vorbereitung hatten die Cougars einen Teil des Stadions der SG Siemens, in dem die Bundesjugendspiele stattfanden, in einen Mini-Ballpark verwandelt. An mehreren Stationen konnten die Schüler Bälle vom Tee schlagen, um auf die echte Herausforderung vorbereitet zu sein: Eine kurze Batting Practice mit Joe Pekerosky im 15 m langen Batting Cage. Wir haben Joes Pitches an diesem Vormittag nicht gezählt, aber jeder handelsübliche dreistellige Pitch Counter wäre massiv überfordert gewesen. Staunende Schüler am Batting Cage hinterließ die Demonstration des Battings von Jakob Bönsch.

Wie bringt man Grundschülern in zwei Minuten bei, wie man einen Baseball beim Werfen richtig hält? Aus dem schwer verständlichen four-seam-grip  wurde an der Station mit Werfen auf Pylonen Dank unserer T-Ball Managerin Vanessa Deusch-Schoepke ein Schlange-beißt-in-Ball. Solche Begriffe setzen sich sofort fest…
Baseball-Regeln sind im Vergleich zu anderen Sportarten nicht einfach. Dass man trotzdem die Grundzüge des Spiels relativ schnell verstehen kann, zeigten die Schüler beim Wiffleball-Game. Da das Wiffle-Ball Game ohne gefährlichen „echten“ Baseball Bat und ohne Handschuhe auskommt, ist es ideal geeignet, Anfängern die Prinzipien des Spiels näherzubringen. Als Highlight bleibt hier ein astreines 1-4-3 Double Play beim Spiel einer vierten Klasse in Erinnerung.

Für die Hilfe bei dieser Veranstaltung, für die wir von Schülern, Lehrern und der Schulleitung ein sehr positives Feedback bekommen haben, geht ein Dankeschön an: Vanessa Deusch-Schoepke, Joe Pekerosky, Jakob Bönsch und Thomas Rheinthal.

Einen kurzen Artikel zu den Bundesjugendspielen gibt es auch auf der Seite der Drais Grundschule: http://www.draisschule-ghs.de/magazine/227-bundesjugendspiele-bei-strahlendem-sonnenschein.html

]]>
Veranstaltungen
news-322 Sun, 15 Apr 2018 19:34:43 +0200 Cougars-Damen verpatzen Heimpremiere //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//4/15//cougars-damen-verpatzen-heimpremiere/ Bei herrlichem Softball-Wetter verpatzten die Cougars Damen den Season-Opener gegen die Regensburg Legionäre gründlich und verlieren beide Spiele des Double-Headers vorzeitig aufgrund der 7-Run-Rule. Vor gut gefüllten Rängen fanden die Cougars vor allem in der Defensive nie ins Spiel.

Spiel 1

Schwere Fehler in der Verteidigung brachten die Karlsruherinnen in beiden Spielen früh aus dem Konzept. Auch in der Offensive lief es im ersten Spiel überhaupt nicht. Zwei Hits sind einfach zu wenig auch wenn einer davon an den Outfieldzaun klatschte. Auf der Gegenseite spielten die Regensburgerinnen frei auf und fuhren mit soliden Kontakten, denen immer zur Unzeit ein grober Feldspielfehler folgte, einen mühelosen Run-Rule-Sieg nach nur 5 Innings ein.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Regensburg 1 3 1 2 0 x x 7 10 0
Cougars 0 0 0 0 0 x x 0 2 5
WP: Lara Ullmann, LP: Lisa Kälblein

 

Spiel 2

Etwas besser sah es für die Cougars im zweiten Spiel aus. Ein Linedrive durch Soffia Jungmann über die Centerfielderin hinweg gefolgt von Back-to-Back Single Bunts durch Linda Mößner und Ruth Ziegler, ein Single Down-the-Middle von Vanessa Heins und ein Feldfehler ließen die Badenerinnen erstmals mit 3:0 in Führung gehen. Doch schon im nächsten Spielabschnitt sollte sich das Blatt wieder zugunsten der Gäste wenden. Ein eigentlich geglücktes Rundown wurde wegen einer Obstruction zurückgenommen, ein Kullerball im Infield nicht zum Tagout verwertet und dann auch noch zweimal der Ball hinter die Baserunner geworfen. So wurden aus verwertbaren Infieldkontakten Hits und insgesamt 5 Runs. In der Folge konnten die Gastgeberinnen zwar noch auf 5:4 verkürzen. Die Rekordmarke von 5 Feldfehlern wurde im zweiten Spiel mit 6 Fehlern allerdings noch übertroffen, so dass am Ende auch das zweite Spiel des Tages vollkommen verdient an die Gäste aus Regensburg ging.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Regensburg 0 0 5 3 0 3 x 11 12 4
Cougars 0 3 1 0 0 0 x 4 10 6
WP: Lara Ullmann, LP: Selina Günzel

 

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (C, 1B), Marina Seso (LF, C), Lisa Kälblein (P, 3B), Carmen Thiemecke (2B), Soffia Jungmann (DP), Linda Mößner (SS), Ruth Ziegler (CF), Anna Lena Kortenkamp (3B, LF), Corina Apel (RF, 1B), Selina Günzel (1B, P), Charlotte Seitz (RF), Pamela Honig (LF), Steffi Küpers (BC)

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-321 Sun, 08 Apr 2018 21:59:19 +0200 Endlich fliegt der gelbe Ball wieder //karlsruhe-cougars.de/news/article//2018//4/8//endlich-fliegt-der-gelbe-ball-wieder/ Zum Saisonauftakt kehren die Cougars-Damen mit einem Split von den Auswärtsspielen in Haar bei München zurück.

Nachdem man das erste Spiel des Tages noch bis ins dritte Inning mit 2:2 ausgeglichen gestalten konnte, verloren die Karlsruherinnen unten Drei die Kontrolle über das Spiel. Bei einem Aus und geladenen Bases konnte der vordere Runner an der Homeplate zwar aus gemacht werden, der Versuch den Batterrunner an Eins ebenfalls auszumachen scheiterte jedoch knapp. In der Folge musste Pitcherin Lisa Kälblein insgesamt 7 Runs abgeben. Haar baute den Vorsprung im fünften Inning gar auf 10:2 aus, so dass das Spiel schon nach fünf gespielten Innings aufgrund der 7-Punkte-Regel für beendet erklärt wurde.

Für das zweite Spiel hatten sich die Fächerstädterinnen dann aber einiges vorgenommen. Pitcherin Selina Günzel hatte ihre Gegnerinnen zusammen mit Catcherin Vanessa Heins fest im Griff. Lediglich im zweiten Inning rutschte ihr ein Pitch aus, der bei geladenen Bases und Full Count Zählung allerdings zur Haarer 3:0 Führung führte. Ab dem dritten Inning kam die Cougars-Offensive langsam ins Rollen. Bis zum vierten Inning hatte man dreimal bei geladenen Bases die Möglichkeit heranzu kommen. Dabei sprangen aber lediglich drei magere Runs durch Ruth Ziegler, Carmen Thiemecke und Anna Lena Kortenkamp heraus. Der erhoffte Durchbruch gelang dann im sechsten Spieldurchgang. Anna Lena Kortenkamp setzte bei zwei Aus mit Läufern an Zwei und Drei einen Inside-the-Park Homerun, wodurch die Karlsruherinnen die Führung mit 6:3 übernahmen. Vanessa Heins erhöhte im letzten Spielabschnitt nach Double von Lisa Kälblein auf 7:3. Im Nachschlag konnte Haar nur noch einen Run zum 7:4 erzielen, so dass das zweite Spiel an die Cougars ging. Neben dem guten Pitching von Selina Günzel legte insbesondere das Karlsruher Außenfeld mit insgesamt 10 Flyouts den Grundstein für den Erfolg.

Zu ihren ersten Bundesligaeinsätzen in den Reihen der Cougars kam Gerladine Kunkel, die im ersten Spiel als Catcher und im der zweiten Partie als First Base eine gute Leistung zeigte und auch ihren ersten Hit verzeichnen durfte.

Spiel 1
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 0 1 1 0 0 x x 2 3 1
Disciples 1 1 7 1 x x x 10 9 2
WP: Sophia Reinisch, LP: Lisa Kälblein

Spiel 2
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 0 0 2 0 1 3 1 7 8 0
Disciples 0 3 0 0 0 0 1 4 7 1
WP: Seliona Günzel, LP: Isabell Huth

 

Highlights des Tages: Ruth Ziegler (CF, 9 Flyouts), Marina Seso (LF, 4 Flyouts), Anna Lena Kortenkamp (3 RBI Homerun)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B, C), Lsa Kälblein (P, 3B), Ruth Ziegler (CF), Carmen Thiemecke (2B), Marina Seso (LF), Linda Mößner (SS), Anna Lena Kortenkamp (3B, RF), Soffia Jungmann (DP), Geraldine Kunkel (C, 1B), Selina Günzel (P), Corina Apel (RF), Steffi Küpers (BC)

 

 

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)