Cougars - Aktuelle Meldungen http://example.com en-gb TYPO3 News Tue, 03 Dec 2019 10:45:04 +0100 Tue, 03 Dec 2019 10:45:04 +0100 TYPO3 EXT:news news-395 Sun, 01 Dec 2019 18:32:07 +0100 Little Cougars gewinnen Nikolauscup //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//12/1//little-cougars-gewinnen-nikolauscup/

Nach dem guten dritten Platz unserer T-Baller beim Römercup in Ladenburg legte das Team zwei Wochen später nach und sicherte sich in einem spannenden Finalspiel gegen die Mannheim Tornados den Gewinn des Nikolauscups in Stuttgart.

Der Nikolauscup der Stuttgart Reds gehört zu den festen Terminen in der Baseball Indoorsaison. In diesem Jahr fand das T-Ball Turnier bereits zwei Wochen vor dem Event für Schüler- und Jugendbaseball- sowie Softballmannschaften statt. Dadurch wird der Nikolauscup etwas entzerrt, der T-Ballsport besser in den Fokus gerückt und den Coaches die Suche nach Ihren Schützlingen im Gewusel einer extrem gut besuchten Halle erspart.

Unsere jüngsten Baseballspieler standen im ersten Spiel des Tages den Gastgebern Stuttgart Reds gegenüber. War in der Saison 2019 das Hitting immer eine sichere Bank gewesen, kamen die Angriffsbemühungen der Little Cougars in diesem Spiel nicht recht auf Touren - ausgenommen natürlich der Glanzleistung unseres dreijährigen Powerhitters Noah Schoepke, der nach einem Single auch noch unbeeindruckt einen Run nach Hause lief. Ebenso waren in der Defense zwar gute Ansätze zu sehen, wurden aber durch Ungenauigkeiten nicht in Outs verwandelt. Das Spiel endete baseballuntypisch unentschieden 9:9, da extra-Innings zu Verzögerungen im Spieplan geführt hätten.

Gegen die Habichte aus Tübingen durften unsere beiden T-Baller, die bereits in der U12 aushelfen, eine Pause einlegen, damit jüngere Spieler Erfahrungen auf Schlüsselpositionen sammeln konnten. Und die zeigten dann so richtig, dass in der nächsten Saison mit ihnen zu rechnen ist. Auch unsere Jüngsten, Lykka und die Twins Annie und Jake, erzielten mit gutem Hitting und flottem Baserunning Punkte. Mit einigen guten Plays in der Defense ließen Liam, Bradley, Damian, Colin, Jakob & Co. nichts anbrennen und sicherten mit einem klaren 21:12 Erfolg den Einzug der Cougars ins Halbfinale.

Gegen die T-Baller der Gammertingen Royals hatte sich unsere Mannschaft in der Vergangenheit stets schwer getan und über die letzten Jahre keinen Sieg erzielen können. Diesmal ließ unser Team von der ersten Minute keinen Zweifel aufkommen, dass es das Halbfinale gewinnen und damit das Finale gegen die Mannheim Tornados klar machen wollte. Die Cougars zeigten das oft trainierte „einfache“ Aus an Eins, Tag-Plays und solides Hitting und besiegten die Blauen aus dem baseballbegeisterten Städtchen auf der schwäbischen Alb klar mit 11:6.

Und da war es wieder: Die x-te Neuauflage in 2019 des nordbadischen Finales Mannheim Tornados vs. Karlsruhe Cougars, das bei allen zurückliegenden Spielen stets zu Gunsten der Kurpfälzer ausgegangen war. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein spannendes T-Ballspiel, bei dem beide Teams ihre Klasse zeigen konnten: Dank einer anderen Orientierung des Spielfeldes gab es die Möglichkeit, Homeruns in die Tribüne zu schlagen, was die Mannheimer aber auch Thore Warlies und Liam Weinbrecht auf Seiten der Cougars nutzten. Die begeisterten Eltern sahen als weiteres Highlight ein astreines U1-3 Doubleplay von Thore Warlies und Henk Lenhart. Zur Mitte des letzten Innings hatten sich unsere kleinen Großkatzen einen Vorsprung von 14:7 gesichert und mussten damit nur noch einen der sieben Schlag“männer“ der Tornados ausmachen, um das Finale zu gewinnen. Ein Flyout brachte schließlich den 14:11 Sieg und Turniergewinn für die Cougars.

Unser Dank geht an den Veranstalter Stuttgart Reds für einen tollen T-Ball Vormittag, an alle Eltern der Cougars T-Baller für die stete Unterstützung und speziell an Jürgen LaRussa für das Managen unseres T-Ball Dugouts, was wesentlich schwieriger ist, als einen Sack Flöhe zu hüten....

Einen Bericht zum Turnier findet Ihr auch auf den Seiten der Stuttgart Reds und viele tolle Photos von Iris Drobny in der dazugehörigen Bildergalerie.

]]>
T-Ball Kinder m/w U8
news-394 Sun, 17 Nov 2019 16:51:36 +0100 Saisonabschluss an Halloween //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//11/17//saisonabschluss-an-halloween/ Am 2. November lud das Slowpitch-Mixed-Team der Cougars zum finalen Turnier der Saison. Der 4. Slaughter Cup fand bei wechselhaftem Wetter im gruselig geschmückten Ballpark der Cougars statt. Zum Aufwärmen, bei den für die Jahreszeit üblichen Temperaturen, gab es Kaffee oder Glühwein und mittags Hamburger oder feurig heißes Chili.

Das teils schaurige Wetter konnte die Laune der Teams nicht trüben und so wurde in teilweise sehr kreativen Outfits -schließlich gab es für das beste Kostüm einen Preis zu gewinnen- um die Plätze gespielt. Während die Cougars ihr erstes Spiel gegen Shit Happens deutlich verloren, konnten sie im anschließenden Spiel ebenso deutlich gewinnen. Am Nachmittag gab es ein Unentschieden und eine weitere Niederlage zu verdauen. Trotzdem war die Stimmung gut, da es ja um den Spaß geht und an dem mangelte es bei den anwesenden Teams nicht.

Am Ende ging der erste Platz verdient an Shit Happens aus Sindelfingen, vor den Raubtigers und den Blue Devils. Der vierte Platz ging an das Heimteam und der letzte Platz an die Brettener Rebels.

Damit ging die lange Saison zu Ende und vielleicht gibt es eine Revenge beim 3. Season Opener im nächsten Frühjahr.

]]>
Softball Mixed Slowpitch m/w (Fun)
news-393 Sat, 26 Oct 2019 16:43:57 +0200 Steffi Küpers mit DBV Ehrennadel in Gold ausgezeichnet //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//10/26//steffi-kuepers-mit-dbv-ehrennadel-in-gold-ausgezeichnet/ Für Ihre langjährigen Verdienste um den Softballsport wurde Steffi Küpers mit der Ehrennadel in Gold des Deutschen Baseball und Softball Verbandes e.V. (DBV) geehrt.

Im Rahmen des U16 Länderpokals und vor dem Finalspiel des Softball Deutschlandcups in Wesseling wurde Steffi Küpers bereits am 5. Oktober eine besondere Ehrung zuteil. Jürgen Elsishans (DBV Präsident) und Nicole Broziewski (DBV Vizepräsidentin Softball) zeichneten Steffi Küpers (Karlsruhe Cougars) und Udo Dehmel (Wesseling Vermins) für deren langjährigen Verdienste um den Softballsport in Deutschland aus.

Steffi Küpers Engagement reicht von der Arbeit in unserem Verein als Coach und Spielerin der Softball Bundesligamannschaft, als Nachwuchstrainerin (U16, U19) und Leistungssportbeauftragte über Funktionen im Baden-Württembergischen Baseball und Softballverband e.V. (BWBSV) als Trainerin der U16 und U19 Auswahlmannschaften und als Leiterin des Landesleistungszentrums Softball bis zu Ihren Aufgaben auf nationaler Ebene als Trainerin der U16 Nationalmannschaft und als Pitching-Coach der U19 Nationalmannschaft.


Wir gratulieren Steffi zur Auszeichnung mit der Ehrennadel des DBV und bedanken uns für ihr unermüdliches Wirken im und vor allem für den 1. Baseball und Softball Club Karlsruhe Cougars e.V.

Siehe auch Artikel auf der DBV Homepage: DBV zeichnet Stephanie Küpers und Udo Dehmel mit goldener Ehrennadel aus

]]>
Vorstand
news-392 Tue, 22 Oct 2019 00:00:00 +0200 After Season Cup 2019 //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//10/22//after-season-cup-2019/ Liebe Cougars, Eltern, Fans und Unterstützer,

am Samstag, den 26.10.2019 findet im Cougars Ballpark wieder der alljährliche After Season Cup statt. Vereinsmitglieder und Freunde sind herzlich willkommen. Wir werden wieder Slowpitch spielen, damit viele die Möglichkeit haben mitzumachen. Das Los entscheidet, in welcher Mannschaft man spielt. So lernt man auch mal die anderen Vereinsmitglieder und deren Freunde kennen. Der grobe Zeitplan für Samstag sieht wie folgt aus:

  • 9:00 Uhr: Groundcrew (Team Damen 1) 
  • 9:30 Uhr: Treffpunkt auf dem Platz
  • 9:45 Uhr: Auslosung der Mannschaften
  • 10:30 Uhr: Spielbeginn

Damit das Ganze verletzungsfrei über die Bühne geht, ist das Wichtigste:

  • Habt Spaß und nehmt nicht alles so ernst
  • NEHMT Rücksicht auf eure Mitspieler und Gegner!! Wir haben auch Anfänger dabei!
  • Teilnahme am Spielbetrieb ist erst ab 16 Jahren (wer jünger ist und mitspielen will, meldet sich bitte vorher bei Marc)
  • Keine Metal Cleats
  • Sliding nur Head First
  • Helmpflicht
  • Ein paar Regeln zum Slowpitch findet Ihr hier.
  • Möglichst leichte Schläger sollen verwendet werden. Wir möchten zusätzlich die guten Batter bitten, von der falschen Seite zu schlagen!!
  • Verkleidungen sind herzlich willkommen

 

 

]]>
news-391 Sun, 20 Oct 2019 20:00:00 +0200 U16-DM: SG Red Cougars sind Deutscher Meister //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//10/20//u16-dm-sg-red-cougars-sind-deutscher-meister/ Die Spielgemeinschaft der Red Cougars aus Spielerinnen der Stuttgart Reds und der Karlsruhe Cougars gewinnt die Deutsche Meisterschaft der Softball Jugend in der Altersklasse der bis 16-Jährigen (U16). Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft der Softball Juniorinnen (U19) vom letzten Wochenende zieht die Sotfball Jugend damit nach und gewinnt wie das U19-Team zum zweiten Mal nach 2009 die Deutsche Meisterschaft. In einem hochklassigen Finale setzten sich die Red Cougars gegen die Regensburg Legionäre im ersten Extra-Inning mit 6:5 durch.

Ausführliche Informationen zum Turnier mit allen Spielergebnissen und auch mit den Turnier-Statistiken finden sich auf der DM-Seite. Mehr Bilder vom Turnier in der Cougars-Bildergalerie.

Abschlusstabelle

1.   SG Karlsruhe / Stuttgart
2.   Regensburg
3.   SG Hagen / Neunkrichen
4.   München-Haar
5.   Freising
6.   Mannheim
7.   SG Darmstadt / Main-Taunus
8.   SG Berlin / Hamburg
9.   SG Hilden / Ratingen
10.   SG Herrenberg / Gammertingen
11.   SG Augsburg / Baldham

 

Individual Awards

Best Pitcher: Sarah Jones (SG Karlsruhe / Stuttgart)

Best Batter: Lola Robie (SG Karlsruhe / Stuttgart)

Most Valuable Player (MVP): Lilli Hedtmann (SG Hagen / Neunkrichen)

 

 

]]>
Veranstaltungen
news-390 Thu, 17 Oct 2019 00:00:00 +0200 Deutsche Meisterschaft Softball Jugend (U16) 2019 //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//10/17//deutsche-meisterschaft-softball-jugend-u16-2019/ Dieses Jahr findet inzwischen zum 11. Mal die Deutsche Jugend Softball Meisterschaft in Karlsruhe statt. Am kommenden Wochenende (19./20.10.) kämpfen insgesamt 11 Mannschaften um den Titel. Die Spiele beginnen an beiden Tagen ab 9 Uhr. Details zum Turnierablauf, die aktuellen Spielergebnisse und Tabellenstände finden sich auf der eigens eingerichteten DM-Seite. Die Informationen dort werden während des Turniers laufend aktualisiert.

Das Teilnehmerfeld besteht aus folgenden Teams bzw. Spielgemeinschaften: 

  • SG Augsburg Dirty Slugs / Baldham Blackhawks
  • SG Berlin Challengers / Hamburg Knights
  • Buchbinder Legionäre Regensburg
  • SG Darmstadt Rockets / Main-Taunus Redwings
  • Freising Grizzlies
  • SG Hagen Chipmunks / Neunkirchen Nightmares
  • SG Herrenberg Wanderers / Gammertingen Royals
  • SG Hilden Wains / Ratingen Goose Necks
  • SG Karlsruhe Cougars / Stuttgart Reds
  • Mannheim Tornados
  • München-Haar Disciples
]]>
Veranstaltungen
news-389 Sun, 13 Oct 2019 23:26:00 +0200 Cougars Juniorinnen sind Deutscher Meister 2019 //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//10/13//cougars-juniorinnen-sind-deutscher-meister-2019/ Die Cougars Juniorinnen (Altersklasse U19, d.h. bis 19 Jahre) sind Deutscher Softball Meister 2019. Gegen den Meister des Vorjahres aus Wesseling setzte sich das Team am vergangenen Sonntag in Kiel im Finale mit 2:0 durch. Damit holen die Cougars zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte nach 2009 den Titel des Deutschen Meisters der Juniorinnen nach Karlsruhe. Jennifer Weil wurde darüber hinaus als Best Pitcher ausgezeichnet. Ihre Schwester Jessica erhielt die Trophäe des Most Valuable Players (MVP), den sie sich u.a. durch ein 2 RBI Single im Finale verdient hatte.

Mehr Bilder vom Turnier in der Cougars Bildergalerie. Ein Videostream vom Finale findet sich hier.

Das Turnier um die Deutsche Meisterschaft fand dieses Jahr im hohen Norden in Kiel statt. Die Karlsruherinnen hatten sich ungeschlagen in der Baden-Württembergischen U19 Meisterschaft durchgesetzt und sich damit für das Finalturnier qualifiziert. Daneben nahmen der Deutsche Meister aus dem Vorjahr, die Wesseling Vermins, die Hagen Chipmunks, die Haar Disciples und das Team des Ausrichters Kiel Seahawks am Turnier teil. Die Vorrunde wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgetragen, im Finale trafen die nach der Vorrunde auf den Plätzen 1 und 2 liegenden Teams aufeinander. Im 13-köpfigen Kader der Cougars standen mit Marina Seso, Jennifer Weil und Corina Apel drei U19 Nationalspielerinnen und mit Jessica Weil, Farah Zuber und Lea Müller drei weitere U16-Nationalspielerinnen.

Wegen des regnerischen Wetters entschied die Turnierleitung, die Spielzeit für die Spiele der Vorrunde von 2 Stunden auf 90 Minuten zu verkürzen. Gleich im ersten Spiel traf man auf die Haar Disciples. Ein Must-Win Game aus Karlsruher Sicht. Zu allem Überfluss musste das Spiel ohne Karlsruhes beste Pitcherin Jenny Weil beginnen, die wegen einer Zugverspätung die ersten beiden Innings verpasste. Ohne Weil legte das Team einen mehr als holprigen Start ins Turnier hin. Insgesamt 9 Walks sorgten dafür, dass Haar 5 Runs erzielen konnte, denen die Fächerstädterinnen nun hinterher laufen mussten. Ende des vierten Innings hatte man zwar auf 5:5 ausgeglichen, doch das Zeitlimit war bereits nahe und Haar durfte nochmals im Nachschlag an die Platte. Hier war es ein Fehler am ersten Base, der statt des zweiten Aus unnötigen Druck auf die Defensive brachte und in der Folge zu geladenen Bases führte. Die inzwischen in den Circle eingewechselte Jenny Weil konnte zwar das zweite Aus per Strikeout noch herbeiführen, musste dann aber den entscheidenden Run zum 5:6 per Walk über die Platte lassen. Fehlstart ins Turnier: nun musste man alle weiteren Spiele gewinnen, um noch ins Finale zu kommen.

Gegen den nächsten Gegner, das Team der Hagen Chipmunks, gelang der erste Sieg. Die Cougars-Offensive zeigte sich nun aggressiver. Am Ende ging das zweite Spiel des Tages mit 11:1 deutlich an die Cougars. Da das Spiel nach nur fünf gespielten Innings aufgrund der 10-Run-Rule vorzeitig für beendet erklärt wurde, hatte man immerhin eine Stunde Pause bis zum nächsten Spiel.

Nun ging es gegen den Topfavoriten und den Meister von 2018, die Wesseling Vermins, und dieses Spiel musste gewonnen werden, um noch eine Chance aufs Finale zu haben. In einem schnellen und hochklassigen auf beiden Seiten von starken Pitching-Leistungen dominierten Spiel stand es nach 7 gespielten Innings 3:3. Dabei mussten die Cougars im 7. Inning alle taktischen Register ziehen, um einen weiteren Wesselinger Run zu verhindern. Nach zwei schnellen Aus gegen die Schlagfrauen Nummer 8 und 9, ließ man Wesselings Leadoff und beste Schlagfrau Lara Brockmeyer per Intentional Walk auf Base. Auch der zweite Batter bekam einen Intentional Walk zugesprochen. Der Plan ging auf. Mit einem spektakulären Play sorgten Shortstop Farah Zuber und First Base Frau Corina Apel für das notwendige dritte Aus.

Es ging in Extra-Innings. Der schlagstarken Lee Lankhorst wurde wiederum ein Intentional Walk zugesprochen. Ein Infield-Hit auf die Linke Seite sorgte im Anschluss für geladene Bases und großen Druck auf die Karlsruher Verteidigung. Der wurde etwas heraus genommen als Jenny Weil den folgenden Groundball entschärfte und damit ein 1-2 / 2-3 Doubleplay einleitete. Mit Läufern an Zwei und Drei ließ man die nächste Schlagfrau abermals per Intentional Walk auf Base und schließlich war es Jenny Weil, die das Inning per Strikeout beenden konnte.

Mit ihrer schnellsten Läuferin als Tying Runner an Zwei war man nun am Nachschlag. Hier war es Jessi Weil, die einen perfekten Bunt legte, sich selbst damit auf Eins brachte und Zuber auf die dritte Base vorrücken ließ. Der folgende Wurf der First Base Frau Richtung Home verfehlte sein Ziel und ließ Zuber den umjubelten Run zum 6:5 Sieg über die Platte laufen.

Würde man das letzte Vorrundenspiel gegen die Gastgeber aus Kiel gewinnen, so war es immer noch vom Ausgang der Partie zwischen Wesseling und Haar abhängig ob das Finale erreicht werden könnte. Der Spielplan sah vor, dass dieses Spiel früh am Sonntagmorgen stattfand, während die Cougars erst danach ihr Spiel gegen Kiel bestreiten mussten. Wesseling setzte sich schließlich mit  10:7 gegen Haar durch und damit war klar, dass die Cougars bei einem Sieg gegen die Seahawks die Vorrunde als Gruppenerster abschließen würden und im Finale gegen die Vermins wieder Heimrecht hätten.

Die Partie gegen die Kiel Seahawks verlief sehr einseitig zugunsten der Karlsruherinnen. Mit 17:2 wurde das Team aus dem Norden nach nur vier gespielten Innings mit Run-Rule bezwungen.

Im Finale trumpften die Defensivreihen beider Teams wieder auf. Einem folgenlosen Error auf Seiten der Vermins stand kein einziger Fehler der Cougars gegenüber. Die Karlsruher Battery mit den Nationalspielerinnen Jenny Weil im Circle und Marina Seso hinter der Platte hatten ihre Gegenrinnen ebenso wie das Wesselinger Duo aus Nationalpitcherin Lee Lankhorst und Catcherin Cathrine Chime fest im Griff. Lediglich Wesselings beste Schlagfrau und Leadoff Lara Brockmeyer kam jedes Mal auf Base (Single, Walk, Walk), arbeitete sich jeweils bei zwei Aus bis auf die dritte Base vor, konnte dann aber nie scoren, weil die starke linke Seite der Cougars dreimal für das entscheidende dritte Aus (6-3, 6-3, 5-3) sorgte. Die Vorentscheidung zugunsten der Cougars fiel im fünften Inning. U16-Spielerin Hanna El-Ayoubi eröffnete das Inning mit einem Single ins Leftfield, Jule Breuninger (U16) legte per Linedrive ins Rightfield nach. Schließlich war es Jessi Weil (U16), die bei einem Aus einen Schlag ins Left-Centerfield setze, der zwei Runs nachhause bringen sollte. Diesen Vorsprung ließ sich das Team nicht mehr nehmen, lediglich eine Wesselinger Läuferin erreichte in den verbleibenden zwei Innings noch das erste Base.

Unbeschreiblicher Jubel bei den Cougars nach dem letzten Aus, der sich noch steigerte als bei der Siegerehrung Jenny Weil mit dem Preis für den Best Pitcher (ERA 0,94) ausgezeichnet wurde und ihre „kleine“ Schwester Jessi zum Most Vauable Player (MVP) des Turniers gewählt wurde. Nach genau 10 Jahren holen die Cougars damit zum zweiten Mal nach 2009 den Titel des Deutschen Meisters der Softball Juniorinnen in die Fächerstadt zurück.

Finale
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Vermins 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1
Cougars 0 0 0 0 2 0 0 2 5 0
WP: Jenny Weil, LP: Lee Lankhorst

 

Für die Cougars spielten:  Marina Seso (SS, C) , Corina Apel (1B), Farah Zuber (P, SS), Jennifer Weil (P), Jessica Weil (2B), Lea Müller (3B, RF, DP), Nathalie Sturm (C, 3B), Hanna El-Ayoubi (LF, RF), Melissa Zhou (LF, PH), Finja Becker (RF, PH), Julia Breuninger (2B, CF), Julia Walther (LF, CF, PH), Linnea Malmbeck (LF, RF, DP), Linda Mößner (Coach), Rolf Hammer (Coach)

 

 

]]>
Softball Juniorinnen U19
news-388 Wed, 09 Oct 2019 19:54:03 +0200 Little Cougars erneut Zweiter bei BWBSV Turnier. //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//10/9//little-cougars-erneut-zweiter-bei-bwbsv-turnier/ Beim zweiten T-Ball Pflichtturnier belegte das Team der Karlsruhe Cougars hinter den Mannheim Tornados den zweiten Platz. Mehr Bilder vom Turnier in der Cougars-Bildergalerie.

Im Mai hatte der BWBSV die ersten Pflichtturniere für die Baden-Württembergischen T-Ballmannschaften veranstaltet und unser Team hatte hinter den Mannheim Tornados einen hervorragenden zweiten Platz belegt. Der zweite Spieltag fand am 15. September in Heidelberg und Tübingen statt. Da die Heidelberg Hedgehogs bereits ein eigenständiges Turnier geplant hatten, waren auch die Teams aus Darmstadt und Mainz am Start, gegen die unsere jüngsten Nachwuchsspieler die beiden ersten Spiele bestreiten durfte.

Die U8 Pumas entschieden das Spiel gegen die Whippets relativ eindeutig mit 13:4 für sich, auch wenn um 10 Uhr morgens noch nicht alle kleinen Großkatzen immer ganz wach waren. Beim zweiten Spiel stand die Revanche der Mainz Athletics auf dem Programm, die eine Woche zuvor das Finale des Athletics Summercups knapp gegen die Cougars verloren hatten. Und wieder entwickelte sich ein spannendes T-Ballspiel, das alles mitbrachte, was wir am T-Ballsport lieben: Tolle Hits - darunter ein astreiner Grand Slam der Cougars, gute Spielzüge in der Defense und genügend Szenen zum Staunen und Grinsen. Am Ende des dritten Innings stand es wie eine Woche zuvor unentschieden und ein extra Inning musste die Entscheidung bringen. Und wiederum hatten die Little Cougars die Nase knapp vorne und gewannen das Spiel gegen unseren derzeitigen Lieblingsgegner mit 12:10.

Im letzten Vorrundenspiel musste sich unser Team gegen eine Allstar-Auswahl unter Kangaroos-Label leider geschlagen geben, hatte sich aber trotzdem für das Finale gegen die Mannheim Tornados qualifiziert. Und wie schon im April war das mit 10:6 eine klare Angelegenheit für die Tornados, da das Team der Kurpfälzer mit sechs Spielern des ältesten T-Baller Jahrgangs eine kaum zu bezwingende Defense auf dem Platz versammelt.

Zwei zweite Plätze in den BWBSV Turnieren sind ein klasse Erfolg unserer Jüngsten, auf den jeder der drei- bis achtjährigen Spieler wirklich stolz sein kann.

Einen kurzen Bericht zum Turnier findet Ihr auch auf den Seiten des BWBSV.

]]>
T-Ball Kinder m/w U8
news-387 Fri, 04 Oct 2019 00:00:00 +0200 Three in a Row - Cougars gewinnen BWBSV Softball Pokal 2019 //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//10/4//three-in-a-row-cougars-gewinnen-bwbsv-softball-pokal-2019/ Die Cougars Damen holen zum dritten Mal in Folge den Softball-Pokal des Baden-Württembergischen Baseball und Softball Verbands (BWBSV) nach Karlsruhe. Im Finale bezwang man das Team der Gammertingen Royals mit 16:1. Es ist das achte Mal, dass die Karlsruherinnen den Pokal in die Fächerstadt holen.

Mehr Bilder vom Spiel in der Cougars-Bildergalerie.

Im ersten Spielabschnitt hatten die Karlsruherinnen gegen Gammertingens Pitcherin Miriam Schmidt noch ihre Schwierigkeiten am Schlag. Nur ein Hit und zwei auf Base zurück gelassene Runner waren zu verbuchen. Auch defensiv lief es zunächst nicht wie erwünscht. Nach einem Walk für den Leadoff Batter sorgten zwei Feldfehler für den ersten und wie sich später herausstellen sollte bereits letzten Run der Gastgeber.

Ins zweite Inning starteten starteten die Fächerstädterinnen mit einem Leadoff-Bunt von Linda Mößner, gefolgt Nathalie Sturms Single und einem Walk für Soffia Jungmann. Corina Apels Blooper über den Kopf der Pitcherin hinweg sorgte für den Ausgleich zum 1:1 und brachte die obere Lineup wieder an den Schlag. Die zeigte, dass man sich inzwischen auf Schmidts Pitching eingestellt hatte. Marina Seso, Carmen Thiemecke, Ruth Ziegler (Singles) und Lisa Kälblein (Double) schlugen die Runs zur 5:1 Führung nachhause.

Unten Zwei beendeten die Cougars ein starkes Defensiv-Inning mit einem sehenswerten U1/1-6 Doubleplay, bei dem Pitcherin Kälblein zunächst einen Comebacker entschärfte, dann den Leading Runner zwischen Zwei und Drei selbst taggte, um schließlich zu Shortstop Linda Mößner zum Tagplay an Zwei zu werfen.

Im dritten Spielabschnitt brachte dann ein Karlsruher Offensivfeuerwerk, das auch durch einen Pitcherwechsel auf Seiten der Royals nicht gestoppt werden konnte, die Vorentscheidung. Fast zweimal schaffte man es durch die Lineup. 6 Hits darunter Triples von Soffia Jungmann und Nathalie Sturm in Einheit mit 4 Feldfehlern sorgten für insgesamt 11 Karlsruher Runs zur komfortablen 16:1 Führung.

Die Cougars wechselten nun auf Tatjana Rauprich im Circle. Ein Leadoff-Single blieb ohne Folgen, weil Catcherin Marina Seso den folgenden Stealversuch gekonnt vereitelte (CS 2-6). Lea Müller - inzwischen auf der Second Base Position - sorgte per Routineplay für das zweite Aus. Die folgenden beiden Batter konnten zwar jeweils Singles landen, doch dann war es ein weiteres Routineplay (6-3), das das Inning und aufgrund der 15-Run-Rule auch das Spiel beenden sollte.

Die Cougars standen zum 17. Mal im Finale um den Baden-Württembergischen Softball-Pokal und holen den Pokal zum achten Mal nach Karlsruhe.

Wir danken an dieser Stelle dem Ausrichter des Pokalfinals den Nagold Mohawks für die tolle Organisation und Atmosphäre. Ihr ward Spitze!

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 0 5 11 x x x x 16 13 2
Royals 1 0 0 x x x x 1 5 6
WP: Lisa Kälblein, LP: Miriam Schmidt

 

Highlights des Tages: Soffia Jungmann (2 von 2 Hits, Triple), Lisa Kälblein (2 von 2 Hits, Double), Nathalie Sturm (2 von 3 Hits. Triple)

Für die Cougars spielten: Marina Seso (C), Lisa Kälblein (P, LF), Carmen Thiemecke (2B), Lea Müller (2B), Katrin Kriger (3B), Ruth Ziegler (CF), Linda Mößner (SS), Nathalie Sturm (DP), Soffia Jungmann (1B), Corina Apel (RF), Sabine Sallen (LF), Tatjana Rauprich (P), Steffi Küpers

]]>
Softball BWBSV Pokal
news-386 Mon, 23 Sep 2019 19:57:04 +0200 Cougars T-Baller gewinnen Summercup in Mainz //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//9/23//cougars-t-baller-gewinnen-summercup-in-mainz/ Nach einem Finalkrimi gegen das Team der Gastgeber holen sich unsere jüngsten Spieler den Mainz Athletics Summercup 2019.

Bereits in der ersten Vorrundenpartie standen sich die späteren Finalisten Mainz Athletics und Karlsruhe Cougars gegenüber und lieferten sich ein hochklassiges T-Ballspiel. Nach den Regeln des Summercups konnte der Wechsel von Defense nach Offense nicht nur nach dem Last Batter, sondern auch nach üblichen Baseballregeln mit drei Aus erreicht werden. Ziemlich schnell war klar, dass beide Teams spielstarke Defenses zu bieten hatten und Innings auch nach drei Battern und ohne gegnerische Runs beenden konnten. Nach den vorgesehenen 20 min Spielzeit behielten unsere 3(!) bis 8-jährigen T-Baller in der zweiten Hälfte des dritten Innings die Nerven und verteidigten ihren 4:2 Vorsprung, um den ersten Sieg des Tages einzutüten.

Nach diesem gelungenen Turnierauftakt war das Spiel gegen die Darmstadt Whippets mit 14:0 eine klare Angelegenheit. Im folgenden Spiel gegen die Main-Taunus Redwings gingen die Cougars mit 7:5 siegreich vom Feld ohne im letzten Inning nochmals an den Schlag zu gehen. Nachdem sich die Temperaturen der 30° C Marke genähert hatten, wollten die Coaches ihrem Team jede unnötige Minute auf dem backofengleichen Platz ersparen, um die Kräfte für das Finale gegen die A’s zu schonen.

Das Spiel Karlsruhe Cougars gegen Mainz Athletics wurde allen Erwartungen an ein Turnierfinale gerecht. So schickten z.B. im ersten Inning die Athletics die ersten drei Batter der Cougars trocken mit Groundouts zurück ins Dugout. Davon ließen sich die Cougars jedoch nicht beeindrucken. Ohne Aufregung und negative Emotionen zeigten die Little Cougars Teamgeist und dass sie das Spiel in der Defense ebenso gut beherrschen. Pitcher Thore Warlies und 1st Baseman Billy Braun waren eine Bank für 1-3 Groundouts. In das linke Infield geschlagene Bälle wurden von 3rd Baseman Felipe Novak in Outs verwandelt. Schläge der A´s ins Outfield wurden von Bradley McLain und Lucas Acosta wieder ins Infield gebracht. Zu Beginn des letzten des auf vier Innings ausgelegten Finalspiels war der Spielstand unentschieden 2:2 und die Spannung auf dem Höhepunkt, als die A’s an den Schlag gingen. Gute Schläge der Athletics beantworteten die Little Cougars mit ebenso gutem Abwehrspiel: Zwei Flyouts von Shortstop Henk Lenhart und ein 4-3 Groundout von Second Baseman Theo Seitz eröffneten die Möglichkeit, das Finale im Walk-Off zu gewinnen. Bei einem Aus und Runners at the Corners schickte Shortstop Henk Lenhart schließlich Pitcher Thore Warlies zum 3:2 Endstand über die Homeplate und Eltern und Coaches in grenzenlosen Jubel. Bei der abschließenden Siegerehrung wurde unser dreijähriger Little Cougar Noah Schoepke als jüngster Spieler des Turniers ausgezeichnet.

]]>
T-Ball Kinder m/w U8
news-385 Mon, 16 Sep 2019 00:00:00 +0200 Cougars unterliegen Hamburg in drei Spielen knapp //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//9/16//cougars-unterliegen-hamburg-in-drei-spielen-knapp/ Die Karlsruhe Cougars unterliegen den Hamburg Knights in der Best-of-3 Serie der zweiten Runde des Deutschlandpokals und scheiden damit aus dem Playoffs 2019 endgültig aus. Nach dem die beiden Partien des Vortags mit je einem Sieg für beide Mannschaften ausgegangen waren (7:3 und 2:12), musste Spiel 3 der Serie am Sonntag darüber entscheiden welches Team in die nächste Runde einziehen würde. In einem hochklassigen Softballspiel, mit schönen Offensiv- und Defensivaktionen auf beiden Seiten, setzte sich das Team aus Hamburg erst im letzten Spielabschnitt entscheidend durch.

Spiel 1
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 1 0 0 1 4 1 0 7 9 1
Hamburg 0 0 0 1 2 0 0 3 5 6
WP: Lisa Kälblein, LP: Robin Adam

 

Spiel 2
Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Hamburg 3 0 3 6 x x x 12 16 0
Cougars 2 0 0 0 x x x 2 2 0
WP: Lisa Biesenack, LP: Selina Günzel

 

Spiel 3

Mit Theresa Diefenbach, die für die Playoffs von Haar nach Hamburg gewechselt war, starten die Knights per Single gegen die Karlsruher Battery Lisa Kälblein (P) und Cherry Kunkel (C) ins Spiel. Da der anschließende Groundball von Alex Stüwe von Shortstop Jenny Weil zum Doubleplay U6/6-3 verwertet werden kann und Selina Mac Kenzie anschließend ebenfalls in ein Groundout schlägt, ist das Halb-Inning schon nach drei Battern wieder beendet. Im Nachschlag vergeben die Cougars ihre erste Chance zu punkten als Jenny Weil, die sich per Triple auf Base gebracht hatte, nicht nachhause gebracht werden kann.

Im zweiten Inning kann Hamburg erstmals punkten. Anne-Sophie Rathjen hatte sich einen Leadoff-Walk erarbeitet und war nach Stolen Base und einem Passed Ball bis auf Drei vorgerückt. Ein missglückter Squeeze Bunt Versuch von Caroline Staecker verwickelt Rathjen dann in ein Run-Down zwischen Drei und Home, das mit einem Wurffehler der Karlsruher Defense endet und so den ersten Run für die Knights über die Platte bringt.

Die Antwort der Gastgeberinnen lässt bis ins dritte Inning auf sich warten. Lisa Kälblein Linedrive ins Rightfield kann wegen der am frühen Morgen (Spielbeginn 11 Uhr) tief stehenden Sonne nicht unter Kontrolle gebracht werden und bringt Kälblein an die dritte Base. Vanessa Heins besorgt dann den Ausgleich zum 1:1 per Sac Bunt.

Beide Defensivreihen unterstützen ihre Pitcher in den Folgedurchgängen tatkräftig. Schönster Spielzug ist ein 5-6/6-4 Doubleplay, mit dem die Karlsruherinnen Katrin Baumgarten, Jenny Weil und Linda Mößner die beiden vorderen Runner an Drei und Zwei ausschalten.

In der Offensive vergeben die Karlsruherinnen im fünften Inning ihre größte Chance, in Führung zu gehen, als mit Läufern an Eins und Zwei bei nur einem Aus zwei Flyouts in Folge das Inning für die Cougars abrupt beenden.

Das sehr ausgeglichene Spiel geht schließlich ins letzte Inning. Hier gelingt es Diefenbach bei zwei Aus mit Läufern an den Ecken den entscheidenden Schlag auf die Rightfield-Linie zu setzen, auf den Robin Adam zum 1:2 scoren kann. Alex Stüwe sorgt direkt im Anschluss mit ihrem Double für zwei weitere Insurance Runs zum 1:4 auf die die Gastgeberinnen im Nachschlag keine Antwort mehr finden.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Hamburg 0 1 0 0 0 0 3 4 8 2
Cougars 0 0 1 0 0 0 0 1 4 2
WP: Winning Adam, LP: Lisa Kälblein

 

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Selina Günzel (P), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (P, 2B), Melanie Thiemecke (C), Jennifer Weil (SS, C), Cherry Kunkel (C), Marina Seso (LF), Soffia Jungmann (PH), Corina Apel (RF), Linda Mößner (2B, SS), Katrin Krieger (3B), Lea Müller (PH), Linnea Malmbeck (PH), Carmen Thiemecke (2B, DP), Steffi Küpers (P), Tatjana Rauprich

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-384 Sun, 08 Sep 2019 00:13:22 +0200 Cougars mit Sweep gegen Bonn eine Runde weiter //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//9/8//cougars-mit-sweep-gegen-bonn-eine-runde-weiter/ Bei wolkenverhangenem Wetter mit Nieselregen bezwingen die Cougars Damen die Bonn Capitals in der ersten Runde des Deutschlandpokals mit 6:3 und 3:1. Eine gute Offensivleistung und eine fast fehlerfreie Defense sorgen dafür, dass die Karlsruherinnen in die nächste Runde einziehen, wo man am kommenden Wochenende im heimischen Ballpark auf die Hamburg Knights trifft (s. Grafik).

Spiel 1

Da in Bonn zeitgleich die Baseball-Europameisterschaft stattfindet und deshalb das nach der Vorrunde besser platzierte Team aus Bonn sein Heimrecht nicht wahrnehmen kann, finden die Spiele im Cougars Ballpark statt.

Karlsruhe startet mit Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) als Battery. Ihnen gegenüber stehen auf Bonner Seite Lee Lankhorst (P) und Larissa Keller (C). Die Cougars können bereits im ersten Inning einen Run erzielen. Aeshia Miles mit Single Up-the-Middle, Vanessa Heins und Lisa Kälblein – beide per Bunt laden die Bases, so dass Ruth Zieglers produktiver Groundball Richtung Shortstop den Run zum 1:0 einbringt.

In der Defensive lässt Kälblein in den ersten beiden Innings nichts anbrennen und nur je einen Baserunner zu. Oben Drei eröffnet Miles per Triple das Inning. Es folgen ein RBI Single von Kälblein, die ihrerseits nach einem Passed Ball des Catches und einem RBI Single von Katrin Krieger zum 3:0 punktet. Im Nachschlag muss Kälblein ihren ersten Run nach einem Walk, einem Passed Ball, einem Wild Pitch und einem Single von Natsuki Okada zum 3:1 abgeben, bevor Vanessa Heins einen Lindrive von Lee Lankhorst aus der Luft fängt und in ein Doubleplay verwandelt. Die Antwort der Fächerstädterinnen kommt jedoch prompt. Melanie Thiemecke und Corina Apel erarbeiten sich beide einem Walk, Lea Müller – als Pinch Runner für Thiemecke eingewechselt – stellt schließlich den alten Abstand zum 4:1 auf ein Single von Vanessa Heins wieder her.

Im fünften Spielabschnitt schöpft das Team aus der früheren Hauptstadt Hoffnung als nach Leadoff Triple von Christine Schirra und Single von Sophie Kober zwei produktive Groundouts in Kombination mit einem Wurffehler die Anschlusspunkte zum 4:3 über die Platte bringen. Doch wieder antworten die Cougars umgehend. Marina Sesos Single auf die rechte Seite in Kombination mit einen nachfolgenden Illegal Pitch und einen Passed Ball lassen Seso bis auf Drei vorrücken, bevor sie von Jennifer Weil zum 5:3 nachhause geschlagen werden kann.

Im sechsten Inning bringt sich Vanessa Heins per Single in die 4/6/8 Lücke auf Base. Zwei Illegal Pitches in Folge und Lisa Kälbleins zweiter RBI Single lassen Heins schließlich den Punkt zum 6:3 Endstand erzielen.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Bonn 0 0 1 0 2 0 0 3 6 2
Cougars 1 0 2 1 1 1 x 6 10 1
WP: Lisa Kälblein, LP: Lee Lankhorst

 

Spiel 2

Mit Aeshia Miles (P) und Cherry Kunkel (C) auf Karlsruher Seite und Colette Robert (P) auf abermals Larissa Keller (C) für die Capitals geht es in die zweite Partie des Tages. Wieder bringen sich die Cougars zuerst aufs Scoreboard. Aeshia Miles eröffnet die Partie per Double, wird von Vanessa Heins per Bunt weiter geschoben, um auf Ruth Zieglers Single Richtung Rightfield zum 1:0 zu scoren.

Es sollte sich ein Spiel entwickeln, dem die US-Pitcherinnen auf beiden Seiten ihren Stempel aufdrücken konnten. Cougars Pitcherin Aeshia Miles gelingt dies mit 14 Strikeouts, während Colette Robert deren 8 für sich verbuchen kann.

Die Karlsruher Offensive hat dabei in den wichtigen Momenten das Quäntchen mehr Durchschlagskraft. Im dritten Inning ist es Lisa Kälblein, die sich zunächst per Triple Richtung Right-Centerfield Gap bis zur dritten Base vorarbeitet, um auf einen Wild Pitch zum 2:0 zu scoren. Im vierten Inning kommt Marina Seso per Single auf Base, um auf einen Feldfehler und den Schlag von Jennifer Weil bis auf die dritte Base vorzurücken. Cherry Kunkels perfekter Bunt bei zwei Aus kann von der Bonner Verteidigung nicht unter Kontrolle gebracht werden und lässt Seso zum 3:0 über die Platte laufen.

Im sechsten Inning keimt auf Bonner Seite nochmals Hoffnung auf. Colette Roberts Double, ein Passed Ball sowie Jana Doses Single lassen die Capitals auf 3:1 verkürzen. Doch auch zwei Baserunner im letzten Spielabschnitt können nicht mehr in Punkte verwandelt werden und so bleibt es beim Spielstand von 3:1 bis zum Ende der Partie.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 1 0 1 1 0 0 0 3 4 1
Bonn 0 0 0 0 0 1 0 1 5 2
WP: Aeshia Miles, LP: Colette Michelle Robert

 

Highlights des Tages: Capitals: Colette Robert (3 von 4 Hits, Triple, P: 8 K); Cougars: Aeshia Miles (3 von 6 Hits, Double, Triple; P: 15 K), Lisa Kälblein (4 von 7 Hits, Triple, 2 RBI), Marina Seso (2 von 6 Hits)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Aeshia Miles (SS, P), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (P, 2B), Melanie Thiemecke (C), Jennifer Weil (3B), Cherry Kunkel (C), Marina Seso (LF), Soffia Jungmann (PH), Corina Apel (RF), Linda Mößner (2B, SS), Katrin Krieger (DP), Lea Müller (PR), Sabine Sallen (PH), Carmen Thiemecke (PH), Steffi Küpers (BC)

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-383 Tue, 03 Sep 2019 22:59:35 +0200 D-Pokal Cougars vs. Bonn im Cougars Ballpark //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//9/3//d-pokal-cougars-vs-bonn-im-cougars-ballpark/ Am kommenden Wochenende (7./8.9.2019) treffen die Cougars in der ersten Runde des Deutschlandpokals auf die Bonn Capitals. Da zeitgleich die Baseball-Europameisterschaft auf der Sportanlage der Capitals stattfindet, wurden die Spiele, die eigentlich in Bonn hätten stattfiinden sollen, in den Cougars-Ballpark verlegt.

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-382 Sun, 01 Sep 2019 08:15:07 +0200 Cougars chancenlos gegen amtierenden Deutschen Meister //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//9/1//cougars-chancenlos-gegen-amtierenden-deutschen-meister/ Als Vierter der Gruppe Süd nach der regulären Saison trafen die Cougars auf den Ersten der Gruppe Nord, den vielfachen und amtierenden Deutschen Meister Wesseling Vermins. Nach einer deutlichen 2:12 Niederlage in Spiel 1 steigerte sich das Team aus der Fächerstadt zwar im zweiten Spiel der Best-of-3 Serie, musste aber auch hier eine 0:3 Niederlage hinnehmen und scheidet damit aus den Playoffs um die Deutsche Meiterschaft aus. Am kommenden Wochenende trifft man nun im Deutschlandpokal (s. Grafik) auf die Bonn Capitals.

Spiel 1

Im ersten Spiel fanden die Karlsruherinnen nie richtig ins Spiel. Nach den guten Spielen der vergangenen Wochen ließ eine unsicher agierende Defensive schon im ersten Spielabschnitt zwei Runs zu, die beide vermeidbar gewesen wären. Offensiv war gegen Wesselings Pitcherin Hannah Held in den ersten vier Innings nur ein Baserunner zu verbuchen. Ab dem dritten Inning häuften sich die Fehler in der Verteidigung der Fächerstädterinnen, vier weitere Feldfehler verursachten sage und schreibe 9 Unearned Runs des Gegners. Erst im letzten Spielabschnitt sorgten Marina Seso, Linda Mößner (beide Singles) und Aeshia Miles per 2 RBI Double für eine Ergebniskorrektur, die aber das vorzeitige Spielende aufgrund der 10-Run-Rule nicht mehr verhindern konnte.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Wesseling 2 1 2 2 5 x x 12 15 1
Cougars 0 0 0 0 2 x x 2 3 4
WP: Hannah Held, LP: Lisa Kälblein

 

Spiel 2

Mit Aeshia Miles (P) und Marina Seso (C) ging es für die Cougars in die zweite Partie des Tages. Gegen das Pitching von Miles taten sich nun auch die Vermins schwerer. Wieder war es ein Feldfehler, der die Gastgeber bereits im zweiten Inning in Führung gehen ließ. Im vierten Spielabschnitt vergaben die Karlsruherinnen nach Triple von Ruth Ziegler die große Chance auf den Ausgleich. Routiniert wurde der folgende Bunt von der guten Wesselinger Defense zum Doubleplay 5-3 / 3-2 and der Homeplate verwandelt. Unten Vier war es ein glücklicher Blooper von Claudia Volkmann direkt auf die Rightfield-Linie, der den Gastgebern den Run zum 2:0 einbrachte. Die gute Gelegenheit mit Läufern auf Eins und Zwei im fünften Spielabschnitt bei nur einem Aus ließen die Karlsruherinnen verstreichen. Wesseling legte dagegen im Nachschlag noch einen Run zum 3:0 Endstand nach.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 0 0 0 0 0 0 0 0 5 3
Wesseling 0 1 0 1 1 0 0 3 8 0
WP: Claudia Volkmann, LP: Aeshia Miles

 

Die Verleierer der Viertelfinalpartien treffen nun am kommenden Wochenende in der ersten Runde des Deutschlandpokals aufeinander (s. Grafik). Die Cougars treffen dabei auf die Bonn Capitals.

 

Für die Cougars spielten: Aeshia Miles (SS, P), Vanessa Heins (1B), Marina Seso (LF, C), Carmen Thiemecke (DP, 2B), Lisa Kälblein (P, 3B), Ruth Ziegler (CF), Linda Mößner (2B, SS), Melanie Thiemecke (C, DP), Corina Apel (RF), Sabine Sallen (LF), Lea Müller (3B, PH)

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-381 Wed, 28 Aug 2019 00:00:00 +0200 Softball Bundesliga Playoffs beginnen am kommenden Wochenende //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//8/28//softball-bundesliga-playoffs-beginnen-am-kommenden-wochenende/ An kommenden Wochenende (31.8./1.9.2019) beginnt die Postseason in der Softball Bundesliga. Wir erklären  hier kurz den Spielmodus (s. Grafik).

Deutsche Meisterschaft

Nach Abschluss der regulären Saison haben sich die  ersten vier Teams der Bundesliga-Gruppen Süd und Nord für die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Die Teams der beiden Gruppen tragen dazu das Viertelfinale im Modus Best-of-3 über Kreuz aus, d.h. 1. Nord gegen 4. Süd, 2. Nord gegen 3. Süd usw. Die Spiele finden bei der nach der regulären Saison besser platzierten Mannschaft statt. Die Gewinner ziehen in die Halbfinals ein, die ebenso wie die Finalserie im Modus Best-of-5 gespielt werden. Der Deutsche Meister nimmt 2020 am European Premiere Cup – dem Cup der Landesmeister – teil.

Die Cougars treffen als Viertplatzierter der Süd-Gruppe auf den Ersten der Nord-Gruppe, den mehrfachen und amtierenden Deutschen Meister Wesseling Vermins.

 

Deutschlandpokal

Die Verlierer der Viertelfinalspiele erhalten im Deutschlandpokal eine zweite Chance. Im Finale des Deutschlandpokals trifft schließlich das Team, das sich hier dursetzen kann in einem Single Game auf den Verlierer der Finalserie um die Deutsche Meisterschaft. Der Sieger qualifiziert sich für den European Cup Winners Cup – den Cup der Pokalsieger 2020.

 

 

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-380 Mon, 12 Aug 2019 21:47:59 +0200 Cougars mit Shutout in Spiel 1 gegen Freising //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//8/12//cougars-mit-shutout-in-spiel-1-gegen-freising/ Im letzten Aufeinandertreffen der regulären Saison trennten sich die Karlsruhe Cougars und Freising Grizzlies mit einem Split. Lisa Kälblein verbuchte im ersten Spiel ein 6:0 Shutout. Die zweite Partie des Tages ging trotz starker Leistung von Cougars-Pitcherin Aeshia Miles mit 1:4 an den Tabellenführer aus Freising. Mehr Bilder vom Spiel in der Cougars-Bildergalerie und auf Instagram.

 

Spiel 1

Karlsruhe startet mit Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) als Battery. Ihnen gegenüber standen auf Freisinger Seite Fiona Brosch (P) und Rebecca Hillebrand (C). Kälblein musste zwar gleich zu Beginn einen Leadoff-Walk an Mara Sandner abgeben und bei einem Aus einen weiteren Runner per Single auf Base lassen, konnte dann aber das Inning mit zwei Infield-Popups beenden. Offensiv lief es für die Gastgeberinnen von Anfang an gut. Aeshia Miles und Vanessa Heins waren per Single auf Base gekommen und Marina Seso erarbeitete sich einen Walk. Jennifer Weils Groundball konnte noch zum Aus an Home verwertet werden, doch dann brachte ein weiterer Walk gegen Soffia Jungmann bereits die frühe 1:0 Führung.

Im zweiten Inning startete Kälblein abermals mit einem Leadoff-Walk, fand dann aber immer besser ins Spiel. Es sollte bis zum sechsten Inning der letzte Runner sein, der für Freising auf Base kam. In der Folge schickte Kälblein mit Unterstützung ihrer aufmerksamen Defense die nächsten 12 Batter wieder auf die Bank zurück und steuerte selbst drei Strikeouts und zwei Assits dazu bei. Auch ein Single von Leadoff Sandner im sechsten Inning gab den Grizzlies nur kurz Hoffnung. Der folgende Steal-Versuch wurde von Catcherin Melanie Thiemecke und Shortstop Miles per Caught-Stealing vereitelt, bevor ein Strikeout und ein Flyout auch dieses Halb-Inning beendeten.

Für die Cougars lief es auch in zweiten Inning gut. Singles von Corina Apel, Marina Seso und Jungmann, ein Hit-by-Pitch für Heins sowie ein Triple von Miles ließen die Führung auf 5:0 anwachsen. Ruth Ziegler, im sechsten Inning per Walk auf Base gekommen, erhöhte schließlich nach einem Fehler der Catcherin und zwei Wild Pitches auf 6:0. Dem hatten die Grizzlies auch im letzten Spielabschnitt nichts mehr entgegen zu setzen. Eine Bases-Loaded Situation bei einem Aus nach Hits von Chiara Steffen und Nadja Honstetter verstrich ergebnislos.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Freising 0 0 0 0 0 0 0 0 4 1
Cougars 1 4 0 0 0 1 x 6 11 0
WP: Lisa Kälblein, LP: Fiona Brosch

 

Spiel 2

Mit Aeshia Miles (P) und Cherry Kunkel (C) auf Karlsruher Seite und Mara Sandner (P) auf Christine Groß (C) für die Grizzlies ging es in die zweite Partie des Tages. Auch hier fing es für die Gastgerberinnen zunächst gut an. Während Miles von den ersten 10 Battern 9 per Strikeout auf die Bank zurückschickte, punkteten die Karlsruherinnen nach einem Triple von Jungmann und schönem Slap-Hit von Kälblein wieder zuerst.

Ab dem vierten Inning hatten sich die Grizzlies dann besser auf Miles eingestellt und konnten die ersten Kontakte verbuchen. Mit drei Feldfehlern bekam Miles nicht die notwendige Unterstützung ihrer Defense, ein Single von Honstetter Richtung Rightfield und ein Walk resultierten in der Maximalausbeute von drei Punkten für die Grizzlies in diesem Durchgang. Im fünften Inning legten die Freisingerinnen nach Walk von Lea Salomon, produktiven Groundouts von Sandner und Hillebrand auf einen weiteren Feldfehler noch einen Run zum 4:1 drauf.

Auf der Gegenseite vergaben die Karlsruherinnen nach Single von Leoni Winter, produktivem Groundout von Katrin Krieger und einem Hit von Miles die Möglichkeit zu verkürzen als Winter auf dem Weg zur Homeplate kurz zögerte und per Tag Play 6-2 ausgemacht werden konnte. In der Folge gelang es den Cougars nur noch zwei Läufer auf Base zu bekommen, die zu keiner Ergebnisverbesserung mehr genutzt werden konnten.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Freising 0 0 0 3 1 0 0 4 6 0
Cougars 0 1 0 0 0 0 0 1 3 4
WP: Mara Sandner, LP: Aeshia Miles

 

Highlights des Tages: Grizzlies: Chiara Steffen (3 von 4 Hits), Nadja Honstetter (2 von 6 Hits); Cougars: Aeshia Miles (4 von 7 Hits, Double, Triple; P: 15 K), Soffia Jungmann (2 von 6 Hits, Triple), Vanessa Heins (2 von 3 Hits), Lisa Kälblein (2 von 6 Hits, Shutout in Spiel 2)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Aeshia Miles (SS, P), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (P, 3B), Melanie Thiemecke (C), Jennifer Weil (3B, SS), Cherry Kunkel (C, 2B), Marina Seso (LF), Soffia Jungmann (DP), Corina Apel (RF), Leoni Winter (PH), Linda Mößner (2B), Katrin Krieger (PH), Lea Müller (3B), Selina Günzel (PR), Steffi Küpers (BC)

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-379 Sat, 03 Aug 2019 13:14:03 +0200 Deutschland Sechster bei der U16 Softball-EM //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//8/3//deutschland-sechster-bei-der-u16-softball-em/ Die Softball-Europameisterschaft in der Altersklasse der bis 16-Jährigen (U16) schließt die Deutsche Nationalmannschaft auf Platz 6 von 13 teilnehmenden Teams ab. Die EM wurde vom 29. Juli bis zum 3. August in Zagreb ausgetragen. Für die Cougars waren Lea Müller (3B, P) sowie Stephanie Küpers (Headcoach) und Leoni Winter (Assistant Coach und Physiotherapeutin) mit dabei. Mit Siegen gegen Belgien (14:0) und Frankreich (10:4) konnte sich das Team für die Runde der letzten 6 Teams qualifizieren. Gegen die Top-Teams aus den Niederlanden (0:14), Tschechien (2:14) und Russland (0:12) war man chancenlos. Eine bessere Platzierung wäre im Bereich des Möglichen gewesen, doch in den Spielen gegen die Ukraine (8:10) und den späteren Finalisten aus Italien (1:2) verlor man denkbar knapp, gegen Italien sogar erst im Extra-Inning. Alle Turnierstatistiken und Ergebnisse finden sich unter Veranstaltungsseite der ESF.

]]>
Softball Jugend w. U16
news-378 Tue, 23 Jul 2019 22:13:37 +0200 Cougars U15 Baseball Mannschaft gewinnt souverän Meisterschaft //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//7/23//cougars-u15-baseball-mannschaft-gewinnt-souveraen-meisterschaft/ Mit einem ungefährdeten 9:0 Winning Streak hat sich die Baseball Jugendmannschaft der Karlsruhe Cougars die Meisterschaft in der Gruppe 2 der Landesliga des Baden-Württembergischen Baseball und Softball Verbandes (BWBSV) gesichert.

Das Team um Headcoach Joe Pekerosky und Assistant Coach Alex Brand dominierte vom ersten Spieltag an die Gruppe 2 der Landesliga und fuhr gegen die Teams aus Schriesheim und Freiburg sowie die Spielgemeinschaft Heidelberg-Bretten-Ladenburg teilweise hohe Siege ein. Neben schlagstarken Hittern und fünf gut ausgebildeten Pitchern war sicherlich der Zusammenhalt und die positive Atmosphäre in der Mannschaft entscheidend für diesen Erfolg. Dass sich das Cougars Jugendteam auch gegen Mannschaften außerhalb der Landesliga behaupten kann, zeigte es in der laufenden Saison mit einem klaren 11:1 Sieg gegen eine U15 Mannschaft eines deutschen US Airforce Standorts.

In unserer Meistermannschaft spielten:
Leon Blaha (IF, OF) 
Neven Brand (P, C, IF)
Anthony Hoppe (P, IF)
Ben Jenkner (OF, IF)
Yong-Bin Kim (P, IF)
Falk Lenhart (C, P, IF)
Christian Morlock (OF)
Nikias Ott (OF)
Quinn Ott (IF, P, C, OF)
Rangi Siebert (IF, OF)
Patrick Stier (OF, IF)

unterstützt von den Springern aus der Schülermannschaft:
Joshua Deusch-Montano
Gabriel Villringer
Jayme Warlies

Wir freuen uns mit der Cougars U15 Baseballmannschaft über den Gewinn der Meisterschaft und bedanken uns bei Team und Coaches für diesen schönen Erfolg der Cougars Nachwuchsarbeit!

]]>
Baseball Jugend m. U15 (Landesliga)
news-377 Thu, 27 Jun 2019 12:45:01 +0200 Lisa Kälblein in die Softball Nationalmannschaft berufen //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//6/27//lisa-kaelblein-in-die-softball-nationalmannschaft-berufen/ Wir gratulieren Lisa Kälblein zur Berufung in die Deutsche Softball Nationalmannschaft. Das Team bereitet sich gerade auf der Prager Softball Woche #praguesoftballweek auf die Softball Europameisterschaft 2019 #europeansoftball vor, die vom 30. Juni bis 6. Juli in Tschechien und Polen ausgetragen wird. Ziel ist es unter die besten 6 Teams zu kommen, um am Europäischen Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio teilnehmen zu dürfen, das vom 23. bis 28. Juli in den Niederlanden stattfindet. Wir drücken der Mannschaft und Lisa fest die Daumen!

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-376 Mon, 24 Jun 2019 16:03:32 +0200 Cougars T-Ball Team Zweiter bei BWBSV-Turnier //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//6/24//cougars-t-ball-team-zweiter-bei-bwbsv-turnier/ Einen hervorragenden zweiten Platz belegte das Cougars T-Ball Team beim Turnier des BWBSV in Bretten. Weitere Bilder vom Turnier in der Cougars-Bilder-Galerie.

Baseball ist eine in Deutschland ziemlich exotische Sportart und die Anzahl von Spielern in vielen Vereinen nicht gerade üppig. Eine funktionierende Nachwuchsarbeit ist deshalb wichtig, um den Spielbetrieb in den Erwachsenenligen langfristig am Leben zu erhalten. Der Baden-Württembergische Baseball und Softball Verband (BWBSV) fordert deshalb von seinen Vereinen, jeweils mindestens zwei Nachwuchsmannschaften zu etablieren, wovon eine eine T-Ballmannschaft sein soll.
Neu in der Saison 2019 ist die verpflichtende Teilnahme der T-Ballmannschaften an zwei Turnieren unter der Schirmherrschaft des BWBSV. Das erste dieser Turniere fand am Vatertag in Bretten statt.

Gleich morgens um 9 Uhr waren unsere Little Cougars im Spiel gegen die Gastgeber hellwach und konnten einen ungefährdeten Sieg einfahren. Auch im Spiel gegen die Spielgemeinschaft Heidelberg Hedgehogs / Ladenburg Romans überzeugten unsere Jüngsten mit solidem Hitting und Baserunning in der Offensive und funktionierenden Spielzügen in der Defense. Unbeeindruckt von einer guten Leistung des Gegners im ersten Inning machte das Team im zweiten Inning den zweiten Sieg des Tages klar.
Im dritten Spiel stand die größte Herausforderung des Tages auf dem Programm: Die T-Ball Mannschaft der Mannheim Tornados, die bei den letzten Turnieren den Sieg abonniert hatte und deren Infield von der Spielstärke her bei den Schülern antreten könnte. Die Little Cougars konnten das Spiel lange Zeit offen gestalten, mussten sich aber nach weiten Hits der Tornados ins Outfield schließlich mit 8:10 knapp geschlagen geben.
Nach drei Spielen konzentriert zu bleiben, ist für ein Team von Vier- bis Achtjährigen eine echte Herausforderung. Umso erstaunter waren die Coaches der Little Cougars, welches Feuerwerk ihre Mannschaft in der Defense im zweiten Inning gegen die Stuttgart Reds abbrannte. Von neun gegnerischen Battern kam genau einer nach Hause, was einen klaren Sieg im letzten Vorrundenspiel und die Teilnahme am Turnierfinale sicherte. Hier hatten die inzwischen etwas müden Pumas gegen die Mannheim Tornados allerdings keine Chance und wurden nach einem 3:7 sehr verdient Zweiter des BWBSV T-Ball Turniers.

Nicht nur die Little Cougars Väter beendeten den Vatertag gut gelaunt, hatte unser T-Ball Team doch eine schöne Mannschaftsleistung gezeigt. Auch vom gesamten Publikum hatte das Team Sympathien erhalten, nicht zuletzt durch die Tatsache, dass wir auch bei engen Spielen unsere Jüngsten nicht ins Dugout verfrachten, sondern mutig an den Schlag gehen lassen.


Einen kurzen Bericht zum Turnier findet Ihr auch auf den Seiten des BWBSV.

Für die Cougars spielten: Damian und Noah Deusch-Schoepke, Linus Grünen, Bradley McLain, Henk Lenhart, Collin Rötzel, Theo Seitz, Thore Warlies und Liam Weinbrecht

 

PS:
Die T-Baller freuen sich immer über Jungs und Mädels im Alter von 4 bis 8 Jahren, die eine abwechslungsreiche Sportart lernen möchten, bei der neben Laufen, Bälle Werfen, Fangen und Schlagen auch eine schnelle Reaktion gefragt ist. Das Team trainiert immer samstags, von April bis Oktober im Cougars Ballpark in der Erzberger Straße 131 (9:30 bis 11:30 Uhr) und von November bis Ende März in der Sporthalle der Merkur Akademie in der Erzbergerstraße 147 (9:30 bis 11:30 Uhr). Für das Training könnt Ihr Euch HIER vorher anmelden




]]>
T-Ball
news-375 Thu, 20 Jun 2019 00:00:00 +0200 Cougars ziehen ins BWBSV-Pokalfinale ein //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//6/20//cougars-ziehen-ins-bwbsv-pokalfinale-ein-1/ Mit einen 8:1 Sieg über die Mannheim Tornados ziehen die Softball-Damen der Cougars erneut ins Finale des BWBSV-Pokals ein. Nach Tübingen haben die Karlsruherinnen damit das zweite baden-württembergische Bundesliga-Team aus dem Rennen geworfen. Im Finale trifft man auf die Gammertingen Royals. Das Finale findet am 3. Oktober in Nagold statt.

Defensiv stand das Team aus der Fächerstadt von Anfang an gut. Pitcherin Steffi Küpers ließ in den ersten vier Innings lediglich 2 Hits zu. Mannheim konnte erst im letzten Spielabschnitt einen Run scoren. Nach ihrer Babypause kam Katrin Krieger erstmals wieder auf der Position des Third Base zum Einsatz.

Mehr Bilder zum Spiel in der Cougars-Bildergalerie und auf Instagram.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Mannheim 0 0 0 0 1 x x 1 2 6
Cougars 3 3 2 0 x x x 8 9 0
WP: Steffi Küpers, LP: Lisa Frener

 

Highlights des Tages: Ruth Zieglerr (3 von 3 Hits, 2 Runs, 1 RBI), Carmen Thiemecke (2 von 3 Hits, 1 Run, 1 RBI)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Lisa Kälblein (LF), Melanie Thiemecke (C), Carmen Thiemecke (2B, DP), Linda Mößner (SS), Cherry Kunkel (C), Corina Apel (RF), Soffia Jungmann (DP, P), Ruth Ziegler (CF), Steffi Küpers (P), Lea Müller (2B), Katrin Krieger (3B), Jennifer Michuda (3B), Linnea Malmbeck

]]>
Softball BWBSV Pokal
news-374 Mon, 10 Jun 2019 19:26:01 +0200 BWBSV Softball U19 Auswahl gewinnt Länderpokal 2019 //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//6/10//bwbsv-softball-u19-auswahl-gewinnt-laenderpokal-2019/ Überraschender Coup der Softball Juniorinnenauswahl. Beim Länderpokal 2019 setzte sich das Team in einem packenden Finale gegen das favorisierte Team aus Bayern mit 4:3 durch und gewann damit zum ersten Mal seit 2014 wieder den Cup. Jennifer Weil wurde als Most Valuable Player (MVP) ausgezeichnet und ihre erst 12 Jahre alte Schwester Jessica erhielt die Trophäe des Best Batters.

Mehr Bilder zum Spiel in der Cougars-Bildergalerie und auf Instagram.

Neben unserem Team nahmen die Auswahlmannschaften aus Nordrhein-Westfalen (BSVNRW), Bayern (BBSV) und erstmalig seit vielen Jahren wieder Hessen (HBSV) am Turnier teil. Der Turnierplan sah vor, dass in der Vorrunde Jeder gegen Jeden spielen sollte. Am Finaltag konnte sich dann der Sieger des Spiels des Ersten gegen den Zweiten der Vorrunde direkt für das Finale qualifizieren, während der Verlierer dieser Partie noch eine zweite Chance gegen den Gewinner des Spiels des Vorrundendritten gegen den -vierten haben sollte.

Vorrunde

In der Vorrunde sah man sich mit unerwartet schlechten Spielbedingungen konfrontiert. Nicht nur, dass es kalt und stürmisch war, sondern auch weil auf einem improvisierten Rasenspielfeld im Outfield des Baseballplatzes gespielt werden musste. Begründung: der neu verlegte Sand auf dem Softballfeld sei noch nicht fest genug. Bad Hops waren an der Tagesordnung und machten allen Teams das Leben schwer. So waren es in der Vorrunde gegen Bayern und Nordrhein-Westfalen jeweils 4 Feldspielfehler, die nicht nur aber eben auch durch den schlechten Untergrund zustande kamen, ausschlaggebend dass man beide Spiele mit Run-Rule abgeben musste. Dies obwohl die Pitcher Janina Lübken, Farah Zuber und Lea Müller gegen die schlagstarken Teams aus Bayern und NRW insgesamt nur 9 Hits abgeben mussten.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
BWBSV 1 0 0 2 x x x 3 5 4
BBSV 6 1 2 4 x x x 13 6 2
WP: Lara Ullmann, LP: Janina Lübken

 

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
BWBSV 0 2 2 0 x x x 4 3 4
BSVNRW 2 2 3 7 x x x 14 6 2
WP: Lena Jahnke, LP: Farah Zuber

 

Im letzten Vorrundenspiel gegen Hessen übernahm dann Jennifer Weil erstmals den Circle, um für den nächsten Tag auf dieser Position Spielpraxis zu sammeln. Gegen ihr Pitching fanden insgesamt nur 5 gegnerische Spielerinnen den Weg auf die Bases, die in einen einzigen Gegen-Run verwandelt werden konnten. Offensiv kamen die Schwarz-Gelben nun endlich in Fahrt. Die komplette Lineup landete mindestens einen Hit, Jennifer Weil deren sogar drei, Jessica Weil und Corina Apel jeweils zwei inklusive einem Extra-Basehit und Johanna Eisinger sogar 2 Doubles. Jugendspielerin Jule Breuninger (Single, 2 RBIs) und Hanna El-Ayoubi (RF) fügten sich nahtlos in die gute Teamleistung ein. Am Ende ging die Partie nach nur drei gespielten Innings und 17 Hits mit 16:1 an unser Team.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
HBSV 0 1 0 x x x x 1 2 5
BWBSV 8 5 3 x x x x 16 17 1
WP: Jennifer Weil, LP: Malibee Bendlin

 

Finalrunde

Große Freude bei den Teams als am Finaltag das Softballfeld zur Austragung der Spiele freigegeben wurde. Mit den Pitcherinnen Farah Zuber und Lea Müller (jeweils 2 IP) und Nathalie Sturm als Catcher ging es abermals gegen die Auswahl aus Hessen. Während die Defensive nun fehlerfrei agierte, machte die Offensive da weiter, wo sie am Vortag aufgehört hatte. Julia Rode (Single, Triple, 5 RBIs), Jessica Weil (Single, Double, 2 RBIs), Jennifer Weil (Single, Double, RBI) sowie Farah Zuber, Marina Seso und Victoria Bucher (Singles) steuerten insgesamt 9 Hits bei, die zu einem ungefährdeten 14:2 Sieg führten.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
HBSV 1 0 0 1 x x x 2 2 2
BWBSV 2 12 0 x x x x 14 9 0
WP: Farah Zuber, LP: Alina Bauer

 

Im Spiel des Vorrundenersten gegen den -zweiten hatte Bayern knapp mit 5:3 die Oberhand über das Team aus Nordrhein-Westfalen behalten, so dass es in dem Must-Win Game für uns nun gegen NRW ging. Und die Schwarz-Gelben legten los wie die Feuerwehr. Gegen Pitcherin Jahnke, die die BWBSV-Offensive am Vortrag über drei Innings hinweg weitgehend in Schach gehalten hatte, hagelte es in den ersten beiden Innings bereits 5 Hits, die für 4 Punkte gut waren und schon im zweiten Spielabschnitt für einen vorzeitigen Pitcherwechsel auf Lee Lankhorst sorgten. Doch auch Lankhorst, die offensichtlich für das Finale geschont werden sollte, gelang es nicht, die BaWü-Offensive zu stoppen. Bis Ende des dritten Innings musste sie 5 weitere Hits – darunter ein 2 RBI Double an Victoria Bucher – und weitere 4 Runs zum zwischenzeitlichen 9:0 für unser Team abgeben.

Auf der Gegenseite fand die NRW-Offensive gegen die stark pitchende und von ihrer Defense gut unterstützte Jennifer Weil nicht statt. Corina Apel sorgte mit einem F3 / U3 Doubleplay dafür, dass das Schlagrecht schon nach drei Schlagleuten wieder wechselte.

Nur zwei gegnerische Runner gelangten in den ersten drei Innings auf Base ohne allerdings weiteren Schaden anrichten zu können. Erst im vierten Inning konnte das Team aus NRW zwei Runs scoren, denen im fünften Spielabschnitt nach drei Hits und zwei großen Schnitzern in der BWBSV-Verteidigung vier weitere folgten. Großer Jubel dann als aufgrund der Zeitbegrenzung von 90 Minuten die Partie nach fünf gespielten Innings beim Stand von 10:6 für unser Team als beendet erklärt wurde. Finale, Finale oho!

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
BWBSV 2 4 3 0 1 x x 10 13 2
BSVNRW 0 0 0 2 4 x x 6 6 4
WP: Jennifer Weil, LP: Lena Jahnke

 

Nach nur 20 minütiger Pause ging es nun ins Finale gegen die gut ausgeruhte Auswahl aus Bayern. Von Beginn an war zu spüren, dass sich die das Team etwas vorgenommen hatte. Gegen die später als Best-Pítcher des Turniers ausgezeichnete Pitcherin Mara Sandner erarbeitete sich Leadoff Farah Zuber nach Dropped Third Strike mit Überwurf an Eins direkt die zweite Base. Auch die nächste Schlagfrau Jessica Weil hätte eigentlich per Strikeout wieder auf die Bank gehen sollen, doch ein Third Strike Wild Pitch sorgte nicht nur dafür, dass auch sie die erste Base erreichte, sondern dass auch Zuber zum 1:0 scoren konnte. Ein produktives Groundout von Julia Rode sowie ein weiterer Wild Pitch brachten Weil dann bis auf Drei vor. Der anschließende Groundball von Jennifer Weil auf die linke Seite führte zu einem erneuten Überwurf an Eins, ließ sie selbst bis auf Zwei vorrücken und ihre Schwester zum 2:0 über die Platte laufen. Bei einem Aus war es dann ein weiterer Dropped Third Strike, der zwar zum Aus an Eins verwertet werden konnte, aber Weil zum 3:0 nach Hause brachte. Die Verunsicherung war dem favorisierten Team aus Bayern sichtlich anzusehen. Erst Umstellungen auf den Positionen von Catcher und First Base sollten wieder Ruhe in die bayerische Defensive einkehren lassen.

Im Angriff musste die Bayern-Auswahl nun einem Drei Punkte Rückstand und hinterher laufen, fand aber gegen Jennifer Weil und deren Defense zunächst kein Mittel. Erst im dritten Spielabschnitt gelang es nach zwei Hits, einem Wild Pitch und einem produktiven Groundout auf 1:3 zu verkürzen. Im fünften Inning nutze Lara Ullmann ihre Geschwindigkeit, um nach ihren Leadoff Single und einem Wild Pitch die dritte Base zu stehlen, um schließlich auf einen produktiven Groundball von Linda Santa Cruz zum 2:3 zu scoren. Ein starker Diving Catch von Shortstop Julia Rode mit anschließendem Appeal Play an Eins setzte den bayerischen Offensivbemühungen dann aber ein vorläufiges Ende.

Unten Fünf war es dann soweit. Teresa Vanah war mit schönem Double in die Right-Centerfield Gap und anschließendem Nachfassen der Rightfielderin bei einem Aus bis auf Drei vorgerückt, um auf den folgenden produktiven Groudball Richtung Eins den Ausgleich zum 3:3 zu erlaufen bevor der nächste Batter per Flyout aus gemacht werden konnte.

Die Spannung bei den Zuschauern stieg nun von Minute zu Minute. Marina Sesos Leadoff Single Up-the-Middle in Verbindung mit einem nachfolgenden Wild Pitch brachte sie bis auf die zweite Base. Auf Nathalie Sturms Fake Bunt nahm sich Seso das die dritte Base per Steal, der einem Überwurf an Drei provozierte, auf den Seso schließlich den wichtigen Run zur erneuten 4:3 Führung erlaufen konnte.

Das Herz der Bayern-Lineup mit Shaya Raziorough, Lara Ullmann, Linda Santa Cruz und Lioba Biswas war nun gefordert. Stark dann die Reaktion von Second Base Jessica Weil als sie eine harten Groundball, der von First Base Corina Apel hoch hinter die erste Base abgefälscht wurde aus der Luft fischte, um noch das Aus an Eins per Toss zu machen. Das Groundout 5-3 gegen Lara Ullmann versetzte der Bayernauswahl den nächsten Dämpfer. Die Spannung war förmlich zu Greifen nachdem Santa Cruz per Walk auf Base gekommen war und Bayerns beste Schlagfrau Lioba Biswas an den Schlag kam. Doch Weil zeigte abermals Nervenstärke und verwandelte Biswas Groundball selbst zum wichtigen dritten Aus.

Keine Runs für Baden-Württemberg im letzten Spielabschnitt. Unten Sieben beginnt mit den Schlagleuten Nummer 7, 8 und 9. Zwei schnelle Groundouts erzeugten großen Druck auf Teresa Vanah, die zuletzt per Double geglänzt hatte. Wieder gelang ihr ein weiter Schlag, doch dieses Mal konnte Rightfielderin Victoria Bucher den Flyball aus der Luft fangen. Um Sekunden später in den Armen ihrer Mitspielerinnen zu liegen und den Sieg beim Länderpokal 2019 zu feiern.

Die Zuschauer waren sich am Ende einig: gewonnen hat dieses Jahr die Mannschaft, die es am meisten gewollt hat, während des Turniers den besten Teamspirit gezeigt und am zweiten Turniertag gegen die zwei favorisierten Teams eine wahre Leistungsexplosion an den Tag gelegt hat.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
BWBSV 3 0 0 0 0 1 0 4 5 1
BBSV 0 0 1 1 1 0 0 3 4 3
WP: Jennifer Weil, LP: Mara Sandner

 

Getoppt wurde die Jubelstimmung des BWBSV-Teams bei der Siegerehrung als bekannt gegeben wurde, dass die nur 12 Jahre alte Jessica Weil die Auszeichnung als Best Batter erhält und ihre große Schwester Jennifer als Most Valuable Player (MVP) des Turniers ausgezeichnet wurde.

 

Kader
  • Apel, Corina (Karlsruhe Cougars)
  • Breuninger, Jule (Stuttgart Reds)
  • Bucher, Victoria (Mannheim Tornados)
  • Eisinger, Johanna (Mannheim Tornados)
  • El-Ayoubi, Hanna (Mannheim Tornados)
  • Lübken, Janina (Mannheim Tornados)
  • Müller, Lea (Karlsruhe Cougars)
  • Rode, Julia (Mannheim Tornados)
  • Seso, Marina (Karlsruhe Cougars)
  • Sturm, Nathalie (Karlsruhe Cougars)
  • Weil, Jennifer (Stuttgart Reds)
  • Weil, Jessica (Stuttgart Reds)
  • Zuber, Farah (Mannheim Tornados)
]]>
Softball Juniorinnen U19
news-373 Fri, 31 May 2019 12:50:07 +0200 Split nach Leistungssteigerung gegen Regensburg //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//5/31//split-nach-leistungssteigerung-gegen-regensburg/ Im zweiten Aufeinandertreffen der Saison trennen sich die Karlsruhe Cougars von den Regensburg Legionären mit einem Split. Nach verschlafenem Start im ersten Spiel, der nicht mehr wett gemacht werden konnte, steigern sich die Gastgeberinnen in der zweiten Partie und fahren einen deutlichen 8:2 Sieg ein.

Mehr Bilder zum Spiel in der Cougars-Bildergalerie und auf Instagram.

Spiel 1

Karlsruhe startet mit Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) als Battery. Ihnen gegenüber stehen auf Regensburger Seite Lara Ullmann (P) und Nina Kerscher (C). Ein Stellungsfehler in der Karlsruher Innenverteidigung bringt Leadoff Nina Kerscher per Slap Hit auf Base. Nach Groundout gegen Anni Stepniak bringt Lara Ullmanns Triple in die Right-/Centerfield Gap die frühe Führung für die Gäste. Claudia Weindinger legt mit einem Infield Hit am Shortstop vorbei für die Gäste zum 2:0 nach. Bei zwei Aus bringt das zweite Triple des Innings durch Klára Thumann – dieses Mal in die Lücke zwischen Left- und Centerfield – den dritten Run über die Platte. Schließlich beendet Ruth Ziegler das Inning per Diving Catch im Centerfield auf einen Linedrive von Elisa Prester.

Die Cougars-Offensive kommt in den Innings 1 bis 4 nicht wirklich in Schwung und kann bis dahin nur zwei Runner auf Base bringen. Für Regensburg läuft es dagegen auch im zweiten Spielabschnitt nach Plan. Hier sind es drei Feldfehler in Folge, die den Domstädterinnen ebenso viele Unearned Runs einbringen und ihre Führung auf 6:0 anwachsen lassen.

Erst im fünften Inning wacht die Karlsruher Offense langsam auf. Marina Seso beginnt den Spielabschnitt per Triple an den Rightfield-Zaun und überquert im Anschluss auf ein produktives Groundout von Ruth Ziegler die Homeplate zum 1:6. Unten Sechs hindert ein 5-2 Tagplay an Home die Cougars daran, den Rückstand weiter zu verkürzen. Im letzten Spielabschnitt gelingt es dann beiden Teams nur noch einen Run zu erzielen. Endstand 2:7 aus Karlsruher Sicht.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Regensburg 3 3 0 0 0 0 1 7 8 2
Cougars 0 0 0 0 1 0 1 2 3 2
WP: Lara Ullmann, LP: Lisa Kälblein

 

Spiel 2

Mit unveränderten Batteries auf beiden Seiten geht es in die zweite Partie des Tages, allerdings mit spiegelbildlichem Auftakt. Während Kälblein in den ersten drei Innings nur einen Hit abgibt, sieht sich Ullmann von Beginn an unter Druck. Back-to-back Singles von Vanessa Heins und Jennifer Michuda sowie ein 2 RBI Triple von Lisa Kälblein lassen die Gastgeberinnen schnell mit 2:0 in Führung gehen. Kälblein selbst scort schließlich auf einen Bunt von Marina Seso zum 3:0, bevor sich Ullmann mit drei Flyouts in Folge aus dem Inning retten kann.

Im dritten Spielabschnitt ist es eine Kombination aus Singles von abermals Kälblein, Jennifer Weil und Corina Apel mit einer Reihe von Unsicherheiten in der Regensburger Short Game Defense, die die Cougars insgesamt 4 Runs zum 7:0 erzielen lassen. Bei keinem Aus und geladenen Bases versäumen es die Fächerstädterinnen allerdings, ihre Führung weiter auszubauen.

Im fünften Inning erlaufen die Legionäre nach Single von Kerscher, RBI Double von Stepniak und einem Feldfehler zwar noch zwei Runs, können aber in den beiden letzten Innings nicht weiter scoren. Auf der Gegenseite erarbeitet sich Jennifer Michuda unten Sechs einen Walk und rückt per Steal bis zur dritten Base vor, um schließlich von Lisa Kälblein per Sac Bunt zum 8:2 Endstand nach Hause geschlagen zu werden.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Regensburg 0 0 0 0 5 0 0 2 9 3
Cougars 3 0 4 0 0 1 x 8 9 3
WP: Lisa Kälblein, LP: Lara Ullmann

 

Schon am kommenden Sonntag (2.6.) geht es für die Cougars mit einem weiteren Heimspieltag weiter. Um 13 Uhr starten die Spiele gegen die Tübingen Hawks.

Highlights des Tages: Legionäre: Nina Kerscher (3 von 7 Hits), Lara Ullmann (3 von 8 Hits, 2 Triples, 2 RBI, Win in Spiel 1), Elisa Prester (3 von 6 Hits); Cougars: Vanessa Heins (3 von 7 Hits), Lisa Kälblein (2 von 6 Hits, Triple, 3 RBI, Win in Spiel 2), Ruth Ziegler (Diving Catch im CF)

 

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (P), Melanie Thiemecke (C), Carmen Thiemecke (DP), Cherry Kunkel (C), Marina Seso (LF), Soffia Jungmann (PH), Corina Apel (RF), Jennifer Weil (3B, SS), Linda Mößner (2B), Jennifer Michuda (SS, 3B), Lea Müller (PH), Steffi Küpers

 

 

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-372 Sun, 26 May 2019 19:19:15 +0200 Doppelsieg im Interleague Game gegen Hamburg //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//5/26//doppelsieg-im-interleague-game-gegen-hamburg/ Am ersten Spieltag mit richtig gutem Softball-Wetter bezwingen die Karlsruherinnen im Interleague Game die Hamburg Knights zweimal knapp mit 3:2 und 4:3. Lisa Kälblein fährt beide Wins ein, Juniorinnenspielerin Nathalie Sturm wird im zweiten Spiel zum Match-Winner.

Mehr Bilder zum Spiel in der Cougars-Bildergalerie.

Spiel 1

Karlsruhe startet mit Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) als Battery. Ihnen gegenüber stehen auf Hamburger Seite Ayla Bockelmann (P) und Alexandra Stüwe (C). Im ersten Inning lassen beide Verteidigungsreihen nichts anbrennen. Oben Zwei bringt sich Kälblein mit einem Leadoff Walk für Manuela Hintze und zwei Wild Pitches in die Bredouille und muss in Verbindung mit einem produktiven Groundout von Angelika Pietrowski den ersten Run abgeben. Im Nachschlag eröffnet Jennifer Michuda per Leadoff Triple die Offensive für die Cougars. Marina Seso erreicht nach schönen Bunt zunächst die Erste Base und nutzt danach die Unaufmerksamkeit der Hamburger Defense um bis auf Zwei vorzurücken. Doch im Anschluss gelingt es der unteren Lineup der Cougars nicht einen Run nach Hause zu spielen.

Im dritten Spielabschnitt legt Hamburg einen weiteren Run drauf. Stüwe war per Single, Stolen Base und ein weiteres Single von Celina Mac Kenzie bis auf Drei vorgerückt, um auf einen Feldfehler zum 2:0 zu scoren. Doch von nun an hatte Kälblein mit Unterstützung ihrer Defense die Gäste gut im Griff. Unten Vier ist es dann ein Error des Hamburger Shortstops, der Marina Seso bei zwei Aus auf Base kommen lässt. Soffia Jungmanns mächtiges Triple über das Leftfield hinweg bringt den Anschlusspunkt zum 1:2 über die Platte. Nathalie Sturms Linedrive ins Centerfield sorgt für den 2:2 Ausgleich.

Im fünften Inning setzen die Gastgeberinnen nach. Lisa Kälblein – per Single auf Base gekommen – erläuft nach einem weiteren Walk und einem Feldfehler auf ein Sigle Up-the-Middle von Seso den Punkt zum 3.2 zur erstmaligen Führung aus Karlsruher Sicht. Diese lassen sich die Badenerinnen nicht mehr aus der Hand nehmen, lediglich ein Runner der Knights kommt in den letzten beiden Innings noch auf Base, ohne allerdings weiteren Schaden anzurichten.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Hamburg 0 1 1 0 0 0 0 2 6 4
Cougars 0 0 0 2 1 0 x 3 7 1
WP: Lisa Kälblein, LP: Ayla Bockelmann

 

Spiel 2

Unveränderte Aufstellung auf Seiten der Cougars. Für die Knights übernimmt nun Robin Adams den Circle. Die Cougars können in den Innings Eins und Zwei jeweils zwei Runner auf Base nicht in Punkten verwandeln. Für Hamburg setzt lediglich Stüwe im ersten Inning bei zwei Aus mit einem satten Double an den Zaun ein erstes Zeichen.

Ähnlicher Spielverlauf wie im ersten Spiel. Im dritten Inning setzt sich die obere Lineup der Gäste erstmals durch. Bei zwei Aus sind es Singles von Caroline Staecker und Stüwe sowie ein 2 RBI Double von Mac Kenzie ins Leftfield, die Hamburg abermals mit 2:0 in Führung gehen lassen. Doch dieses Mal lässt die Antwort der Cougars nicht lange auf sich warten. Leadoff Vanessa Heins bringt sich per Single auf Base, rückt auf einen Sac Bunt von Ruth Charisius und einen Single von Kälblein bis auf die dritte Base vor, um schließlich auf einen Wild Pitch den Anschlusspunkt zum 1:2 zu erlaufen.

Im vierten Inning bringt ein Feldfehler Kälblein in Bedrängnis. Ein Passed Ball und zwei Wild Pitches lassen die Knights auf 3:1 erhöhen. Wieder kommt die Antwort schnell. Michuda erreicht per Walk die Erste Base und rückt nach Steal bis auf Zwei vor. Marina Sesos Bunt kann nicht zum Aus verwertet werden und bringt damit Runners at the Corners. Nathalie Sturms Groundball Richtung Centerfield bringt den Anschlusspunkt zum 2:3 über die Platte und lässt Seso auf einen Wurffehler zum 3:3 ausgleichen.

Nach dem punktelosen fünften Spielabschnitt eröffnet Jennifer Michuda die untere Hälfte des sechsten Innings mit einem Single für die Cougars. Danach sorgen Seso und die als Pinch Hitter eingewechselte Sabine Sallen mit produktiven Groundouts dafür, dass Michuda bis auf Drei vorrücken kann. Schließlich ist es die an diesem Tag stark aufspielende Nathalie Sturm, die mit ihrem Schlag in das 4/6/8 Loch den Führungspunkt nachhause schlägt. Doch Hamburg gibt sich noch nicht geschlagen. In den beiden letzten Spielanschnitten kommen die Leadoff Hitter jeweils per Error und Walk auf Base und arbeiten sich bis auf die Dritte Base vor, ohne allerdings noch die Möglichkeit zum Ausgleich zu bekommen.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Hamburg 0 0 2 1 0 0 0 3 7 1
Cougars 0 0 1 2 0 1 x 4 6 2
WP: Lisa Kälblein, LP: Robin Adam

 

Highlights des Tages: Knights: Alexandra Stüwe (4 von 8 Hits, 2 Doubles), Celina Mac Kenzie (3 von 8 Hits, Double, 2 RBI); Cougars: Nathalie Sturm (3 von 6 Hits, Double, 2 RBI), Lisa Kälblein (3 von 7 Hits, 2 Wins), Linda Mößner (Doubleplay U4 / 4-3)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (P), Melanie Thiemecke (C), Cherry Kunkel, Marina Seso (LF), Soffia Jungmann (DP), Corina Apel (RF), Nathalie Sturm (3B), Linda Mößner (2B), Sabine Sallen (PH), Jennifer Michuda (SS), Lea Müller, Steffi Küpers, Pamela Honig

 

 

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-371 Tue, 21 May 2019 20:54:49 +0200 Schülermannschaft auch am zweiten Spieltag erfolgreich //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//5/21//schuelermannschaft-auch-am-zweiten-spieltag-erfolgreich/ Am Muttertag ging es für unsere Schülermannschaft nach Mannheim zu einem Doubleheader gegen die Tornados. Unser Team machte dort zwei Siege als Muttertagsgeschenk klar. Mehr Bilder zum Spiel in der Cougars-Bildergalerie.

Mit sechs Hits und 5 Runs legten die Jungen Cougars im ersten Inning gut vor und ließen in der Defense mit Jayme Warlies auf dem Mound und Catcher Gabriel Villringer hinter der Platte lediglich einen Run des vorderen Teils der Mannheimer Batting Order zu. Sieben von acht Battern der Cougars schafften einen Basehit, Luke Shrum gleich ein Triple. Die Leistung der Offense blieb in Inning zwei konstant gut und die Anzahl der Runs nur durch die Fünf-Punkte Regelung gedeckelt. Nach einem 4-3 Play und einem Unassisted Out unseres jüngsten U12 Spielers, Thore Warlies, zeigten sich dann aber bei zwei Aus erste Unsicherheiten im Pitching und in der übrigen Defense, die den Tornados drei weitere Runs auf das Scoreboard brachten. Dieser Trend setzte sich im dritten und wegen der Zeitbeschränkung von 1.5 Stunden pro Spiel letzten Inning nach Pitcherwechsel der Cougars von Jayme Warlies auf Nike Lenhart weiter fort. Die Tornados nutzten Wild Pitches, ungenau geworfene oder fallen gelassene Bälle der Cougars, um vier Runs nach Hause zu laufen, bevor die Cougars mit einem Flyout des 1st Baseman und einem Strike-Out das Spiel mit einem verdienten 13:8 Sieg beendeten. 

Spiel zwei eröffnete Joshua Deusch-Montano für die Cougars auf dem Mound, nachdem er am Vormittag noch eine Kreismeisterschaft im Leichtathletik-Mehrkampf bestritten und gewonnen hatte. Chapeau! Unsere Schüler kontrollierten die Mannheimer Offensivbemühungen und verhinderten einen möglichen Run der Tornados durch ein schönes Tagplay an Home eingeleitet von 3rd Baseman Gabriel Villringer über Pitcher Joshua Deusch-Montano und abgeschlossen von Catcher Jayme Warlies. Das zweite Inning gestaltete sich mit 4:4 ausgeglichen und durch Fehler der Defense nervenaufreibender für Spieler, Zuschauer und Coaches. Inning drei begann mit einem starken Auftritt der Karlsruher Offense, insbesondere nachdem der gut spielende Mannheimer Pitcher wegen Erreichens der am Spieltag erlaubten 85 Pitches den Mound verlassen mußte. Bereits vier Runs hatten die Cougars nach Hause gebracht, als bei Runner auf Zwei und Drei Wilson Pekerosky einen Three-Run Homerun schlug und die Fünf-Punkte Regelung damit aushebelte. Durch zwei 1-3 Plays des inzwischen eingewechselten Pitchers Henk Lenhart auf seine Schwester Nike waren die Cougars noch ein Aus vom Gewinn des Spiels entfernt. Und dieses erzielte unser frischgebackener Leichtathletikmeister auf Shortstop-Position, als er den schon von Zwei nach Drei gestarteten Mannheimer Runner bei dessen Steal schnell einholen und den Tag anbringen konnte. Endstand 16:3.

Für die Cougars spielten: Joshua Deusch-Montano (P, SS), Jess LaRussa (2B, 3B), Henk Lenhart (SS, P), Nike Lenhart (1B, P), Wilson Pekerosky (CF), Eric Reynolds (RF), Dustin Rötzel (3B), Luke Shrum (LF, RF), Gabriel, Villringer (C, 3B), Fynn Völkle (LF, RF), Jayme Warlies (P, C), Thore Warlies (2B)

]]>
Baseball Schüler m/w U12 (Landesliga)
news-369 Thu, 16 May 2019 19:52:20 +0200 Jayme Warlies vertritt Cougars beim U12 Länderpokal //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//5/16//jayme-warlies-vertritt-cougars-beim-u12-laenderpokal/ Nach sechs gänztägigen Kadermaßnahmen in der Winterpause stand es Anfang April endlich fest: Jayme Warlies hat sich einen Platz in der U12 Auswahlmannschaft des Baden-Württembergischen Baseball und Softball Verbandes (BWBSV) gesichert. Diese Mannschaft wird direkt nach einem Trainingslager in Schriesheim dann vom 8. bis 10. Juni für unser Bundesland beim U12 Länderpokal des Deutschen Baseball und Softball Verbandes (DBV) in Bonn antreten. Im letzten Jahr hatte sich die Auswahlmannschaft aus BaWü nur knapp im Halbfinale dem späteren Länderpokalsieger aus Nordrhein-Westfalen geschlagen geben müssen.

Jayme Warlies spielt seit 2014 Baseball bei den Karlsruhe Cougars und ist derzeit einer unserer Pitcher in der Schülermannschaft. Seit dieser Spielzeit ist er zudem Springer in der Cougars U15 Jugendmannschaft. Die Cougars drücken Jayme und dem Team BaWü für den Länderpokal feste die Daumen!

]]>
Baseball Schüler m/w U12 (Landesliga)
news-370 Mon, 06 May 2019 20:05:00 +0200 Erfolgreicher Saisonbeginn der Cougars Schülermannschaft //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//5/6//erfolgreicher-saisonbeginn-der-cougars-schuelermannschaft/ Mit zwei Siegen im Doubleheader gegen die Bretten Kangaroos ist das Cougars U12 Team in die Saison 2019 gestartet.
 
Bei frostigen Temperaturen im Cougars Ballpark ließ ein gut funktionierendes Infield der jungen Cougars zusammen mit einer guten Leistung des Starting Pitchers Jayme Warlies keinen Hit der Kangaroos in den beiden ersten Innings zu. Gleichzeitig war die Cougars Offense fast nur durch die 5-Punkte Regel zu stoppen, die nach fünf erzielten Punkten des führenden Teams in einem Inning für eine Wechsel der Offense und Defense sorgt. Mit einem 11:0 Vorsprung gingen die Cougars in Inning drei, in dem die Bretten Kangaroos nach Pitcherwechsel der Cougars zwei Runs erzielen konnten, bevor unsere U12 Mannschaft nochmals 5 Runs zum Endstand von 14:2 nach Hause lief, einen davon mit einem Homerun.
 
Das zweite Spiel des Doubleheaders gestalteten unsere baseballbegeisterten Nachbarn nicht zuletzt durch die gute Leistung des Starting Pitchers Tyler Schaffer wesentlich offener, der insgesamt fünf Cougars strike-out von der Platte schicken konnte. Zum ersten Mal auf dem Mound startete Henk Lenhart für die Cougars und sorgte mit ganzen 1,30 m T-Ball Pitchingpower für drei Strike-Outs im ersten Inning, in dem die Cougars mit 3:0 die Führung übernahmen. Danach verlief das Spiel in den Innings 2 und 3 ausgeglichen und ging mit einer 6:3 Führung unseres Teams in das zeitbedingt letzte Inning. In Top-4 gelang den Kangaroos zwar noch ein Run, der jedoch den Spielgewinn für die Cougars nicht mehr verhindern konnte.
 
Auf den ersten U12 Doubleheader der Saison 2019 waren Spieler, Coaches und Eltern unserer Schülermannschaft sehr gespannt gewesen, nachdem auf den Pitcher- und Catcherpositionen einige neue Spieler über die Winterpause aufgebaut worden waren. Die Saison 2019 wird dem Team auch Spiele gegen neue Gegner berscheren, da die U12 Landesligagruppen neu zusammengestellt wurden und die Cougars in der rein badischen Gruppe mit Bretten, Mannheim, Heidelberg und Schriesheim-2 spielen.
 
Für die Cougars spielten: Julian Bilger (LF), Nina Bilger (RF), Joshua Deusch-Montano (C, P, SS), Jess LaRussa (2B), Henk Lenhart (SS, P), Nike Lenhart (1B), Wilson Pekerosky (CF), Eric Reynolds (LF), Dustin Rötzel (2B), Luke Shrum (LF, RF), Gabriel Villringer (3B),Jayme Warlies (P, C), Thore Warlies (2B, LF).

]]>
Baseball Schüler m/w U12 (Landesliga)
news-368 Sun, 05 May 2019 20:50:12 +0200 Cougars mit Comeback-Qualitäten //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//5/5//cougars-mit-comeback-qualitaeten/ Bei trockenem Wetter aber eisigen Temperaturen unterliegen die Karlsruherinnen im ersten Interleague-Spiel im heimischen Ballpark gegen die Neunkirchen Nightmares deutlich, zeigen dann aber in der zweiten Partie große Comeback-Qualitäten und drehen einen 4:10 Rückstand noch in einen 11:10 Sieg.

Spiel 1

Die Nightmares erwischen einen guten Start. Back-to-back Errors an Drei und Zwei bringen die Karlsruher Battery um Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) gleich mächtig unter Druck. In der Folge sind es Singles von Janneke Ogink und Hannah Grundmann sowie ein Sac Bunt von Miriam Meyer, die die Gäste schnell mit 3:0 in Führung bringen. Im Nachschlag beginnen auch die Nightmares mit einem Error. Ruth Zieglers Bunt gegen Pitcherin Maike Ogink ist gut platziert und bringt Läufer an Eins und Zwei bevor jedoch Ogink das Inning mit zwei Flyouts und einem Strikeout beenden kann.
 
Flyouts sollten die Karlsruher Offensive in den folgenden Spielabschnitten begleiten. Insgesamt 11 Mal gelang es Ogink die Fächerstädterinnen in Flyouts zu verwickeln, auch wenn darunter einige gute Schläge ins Außenfeld sind, die dann aber immer direkt den Weg in den Handschuh einer Nightmares Spielerin finden.
 
Im dritten und fünften Inning legt das Team aus NRW jeweils einen Run nach u.a. nach einem schönem Triple von Leonie Lamersdorf. Ein Pitcherwechsel – Soffia Jungmann für Lisa Kälblein – auf Seiten der Cougars bringt Oben Sechs nicht den erhofften Impuls in der Karlsruher Defense. Vier Walks, eben so viele Hits und ein kapitaler Wurffehler lassen die Gäste auf 11:0 erhöhen und das erste Spiel etwas zu deutlich gewinnen.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Neunkirchen 3 0 1 1 0 6 x 11 11 2
Cougars 0 0 0 0 0 0 x 0 2 3
WP: Janneke Pitcher, LP: Lisa Kälblein

 

Spiel 2

Die Nightmares erwischen auch im zweiten Spiel den besseren Start und gehen bereits im ersten Inning in Führung. Leadoff Maike Oginks Schlag Richtung Drei kann nicht unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss sind es ein Passed Ball, ein Sac Bunt und ein Sac Fly, die für den ersten Run der Gäste sorgen. Die Cougars Offense muss sich dagegen mit Three-up Three-down begnügen. Im zweiten Spielabschnitt bringt sich Pitcherin Lisa Kälblein mit zwei Walks selbst in Bedrängnis. Ein Single lädt die Bases und dann ist es Marie Wahlen, die mit einem 3 RBI Triple in die Lücke zwischen Left- und Rightfield auf 4:0 erhöht, um im Anschluss auf einen Sac Bunt selbst noch zu scoren.
 
Die Cougars Offense braucht gegen Pitcherin Hannah Grundmann bis ins dritte Inning, um erstmals aufs Scoreboard zu kommen. Vanessa Heins per Fielder’s Choice auf Bases gekommen und auf einen Feldfehler bis an Drei vorgerückt, erläuft auf einen Sac Fly von Lisa Kälblein den Run zum 1:5. Unten Vier haben sich die Cougars auf die Pitches von Grundmann angepasst. Carmen Thiemecke bringt sich per Single auf Base und erreicht auf einen Wurffehler des Shortstops die dritte Base. Nathalie Sturm sorgt per Single für den Run zum 2:4. Im Anschluss ist es Vanessa Heins, die mit ihrem 2 RBI Double Richtung Centerfield den Anschlusspunkt zum 4:5 über die Platte schlägt. Mit zwei Flyouts im Center- und Rightfield halten die Nightmares jedoch weiteren Schaden von sich ab.
 
Der fünfte Spielabschnitt beginnt für die Cougars mit einem erneuten Feldfehler. Der folgenden Walk veranlasst die Cougars zu einem Pitcherwechsel. Nach genau einem Jahr Verletzungspause tritt Steffi Küpers wieder in den Circle, kann aber nicht verhindern, dass zwei weitere Runs zum 4:7 aus Karlsruher Sicht über die Platte gehen. Janneke Ogink nun für Grundmann auf der Pitcherposition muss nur einen Hit an Marina Seso abgeben, lässt aber keine weiteren Runner auf Base.
 
Im sechsten Inning scheint den Karlsruherinnen das Spiel endgültig aus den Händen zu gleiten. Ein Walk, ein kapitaler Wurffehler und Doubles von Janneke Ogink und Hannah Grundmann lassen die Nightmares auf 10:4 davon ziehen. Sehenswert allerdings das Heads-up Play von Kälblein, die inzwischen auf der Shortstop Position einen harten Groundball von Malia Irlenborn entschärft und das Tag Play an Drei zu Nathalie Sturm perfekt einleitet.
 
Mit dem großen Vorsprung im Rücken wechselt Neunkirchen im Circle abermals zurück auf Grundmann. Doch die Cougars haben sich inzwischen gut auf Grundmann eingestellt. Back-to-back Singles von Sabine Sallen und Corina Apel bringen zunächst Läufer auf Eins und Zwei. Der folgende Groundball von Vanessa Heins wird zwar zum Forced Out an Zwei genutzt, bedeutet aber Runners at the Corners. Ruth Ziegler und Lisa Kälblein lasen mit ihren Singles die Cougars auf 6:10 verkürzen. Der folgende Walk gegen Melanie Thiemecke lädt die Bases und bringt ihre Schwester Carmen an den Schlag. Ihr satter Schlag ins Außenfeld bringt die Punkte zum 8:10 über die Platte und provoziert damit einen erneuten Pitcherwechsel zurück auf Ogink. In der Folge sind es ein Feldfehler und Back-to back Singles der Juniorinnen Marina Seso und Nathalie Sturm, die für weitere drei Punkte sorgen und die Führung mit 11:10 auf die Seite der Karlsruherinnen wechseln lassen.
 
Im letzten Inning gehen die Cougars zurück auf Pitcherin Kälblein, die unterstützt von ihrer jetzt hellwachen Defense kurzen Prozess macht und den Sieg mit Three-up Three-down sichert. Kuriosität am Rande: Starting Pitcherin Kälblein erhält einen Save, während Relief Pitcherin Küpers den Win angerechnet bekommt.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Neinkirchen 1 4 0 0 2 3 0 10 7 2
Cougars 0 0 1 3 0 7 x 11 12 5
WP: Steffi Küpers, SV: Lisa Kälblein, LP: Hannah Grundmann

 

Highlights des Tages: Nightmares: Janneke Ogink (5 von 7 Hits, Double, 5 RBI), Loenie Lamersdorf (3 von 6 Hits, Double, Triple, 3 RBI), Maike Ogink (3 von 6 Hits); Cougars: Ruth Ziegler (3 von 6 Hits, Double, RBI), Carmen Thiemecke (2 von 5 Hits, 2 RBI), Marina Seso (2 von 6 Hits, RBI), Nathalie Sturm (2 von 6 Hits, RBI)
 
Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (P, SS), Melanie Thiemecke (C), Cherry Kunkel (PR), Carmen Thiemecke (2B), Marina Seso (SS, CF), Soffia Jungmann (P), Corina Apel (RF), Nathalie Sturm (3B), Linda Mößner, Sabine Sallen (LF), Lea Müller, Steffi Küpers (P), Pamela Honig

]]>
Softball Damen 1 (Bundesliga)
news-367 Thu, 02 May 2019 20:13:44 +0200 Zwei Cougars in der BWBSV U15 Baseball-Auswahl //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//5/2//zwei-cougars-in-der-bwbsv-u15-baseball-auswahl/ Zwei Cougars haben es in den erweiterten Kader der BWBSV Jugendauswahl geschafft. Pitcher Neven Brand und Catcher Falk Lenhart konnten beim Sichtungstraining von 38 U15 Baseballspielern am letzten Märzwochenende in Schriesheim überzeugen und dürfen an einem Training im Landesleistungszentrum Heidenheim Ende Mai teilnehmen. Dort werden die BWBSV Coaches um Hannes Hirschberger den finalen Kader für den U15 Länderpokal auswählen. Neven Brand war bereits in der Vergangenheit sowohl in der U12 BWBSV Auswahlmannschaft als auch in der U12 DBA Nationalmannschaft und repräsentierte unseren Verein bei den Europa- und Weltmeisterschaften 2017. Genau wie Anthony Hoppe, der bei einer Nachsichtung noch in den BWBSV Kader aufrücken kann.
Der Erfolg unsere Jugendspieler ist auch eine Anerkennung der Cougars Nachwuchsarbeit und besonders für die motivierte Arbeit unserer U15 Coaches Joe Pekerosky und Alex Brand. 
Unseren Jungs drücken wir für das Auswahltraining im Mai die Daumen.

PS: Die Cougars Jugendmannschaft trainiert von März bis Ende Oktober immer montags und mittwochs von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr im Cougars Ballpark in der Erzbergerstrasse 131. Sie freut sich immer über Interessenten im Alter von 12 bis 14 Jahren, die eine abwechslungsreiche und nicht alltägliche Sportart erlernen wollen. Be cool - Be a Cougar!

]]>
Baseball Jugend m. U15 (Landesliga)
news-366 Wed, 01 May 2019 23:23:28 +0200 BWBSV-Pokal – Im Schlussspurt eine Runde weiter //karlsruhe-cougars.de/news/article//2019//5/1//bwbsv-pokal-im-schlussspurt-eine-runde-weiter/ Bei herrlichem Wetter trafen die Cougars Damen zum dritten Mal innerhalb von vier Tagen auf die Tübingen Hawks. War man am vergangenen Wochenende noch in der Softball-Bundesliga in Karlsruhe aufeinander getroffen, stand man sich dieses Mal in der ersten Pokalhauptrunde des Baden-Württembergischen Baseball und Softball Verbands (BWBSV) in Tübingen gegenüber. 2017 und 2018 war man zuletzt erst im Finale des BWBSV-Pokals aufeinander getroffen, das die Cougars jeweils für sich entscheiden konnten. Die Partie versprach zusätzlich Spannung, weil sich beide Teams am Wochenende mit je einem Sieg und einer Niederlage getrennt hatten.

Die Karlsruher Offensive fand in den ersten beiden Innings bis auf einen Hit von Leadoff Vanessa Heins nicht statt. Auf der Gegenseite musste Pitcherin Lisa Kälblein in beiden Innings einen Leadoff-Walk abgeben und bekam im Anschluss nicht den nötigen Support ihrer Defense. So waren es ein Feldfehler im ersten und ein Überwurf im zweiten Inning, die für die Hawks aus einem einzigen Hit zwei Runs kreierten.

Die Karlsruher Battery um Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) hatte ihre Gegnerinnen fortan gut im Griff und ließ nur noch einen weiteren Hit von Sara von Zepelin zu. Ihr schönes Double unten Sechs ins Centerfield brachte allerdings den dritten Run für die Gastgeberinnen zum zwischenzeitlichen 1:3 aus Karlsruher Sicht ein und schien die Hawks auf die Siegerstraße einbiegen zu lassen. Sehenswert das Heads-up Play von Shortstop Linda Mößner, die mit Läufer an Zwei einen Richtung Drei geschlagenen und abgefälschten Ball noch erlief und per Dive die inzwischen an die dritte Bases vorgerückte Kristin Schaible per Diving Tag aus machte, als diese die Base überlief.

Offensiv hatten die Cougars etliche gute Chancen liegen lassen. So blieb eine Bases Loaded Situation im dritten Inning ebenso ungenutzt wie im vierten Inning mit Läufern auf Zwei und Drei. Immerhin sprang im sechsten Spielabschnitt nach einer Serie von drei Hits in Folge durch Vanessa Heins, Ruth Ziegler und Lisa Kälblein der Anschlusspunkt für die Cougars heraus.

Die Wende im Spiel kam mit dem letzten Spielabschnitt. Corina Apels Schlag Richtung Drei konnte nicht unter Kontrolle gebracht werden und brachte Leadoff Vanessa Heins an den Schlag. Der Sac Bunt von Heins wurde nicht zum Aus an Eins verwertet, so dass der folgende Hit von Ruth Ziegler zu Bases Loaded bei keinem Aus führte. Lisa Kälbleins Schlag auf die rechte Seite brachte den Anschlusspunkt zum 2:3 über die Platte bei nach wie vor geladenen Bases. An Melanie Thiemecke war es nun zu beweisen, dass sie an diesem Tag zu Recht an den Cleanup-Spot in der Lineup gesetzt worden war und tat dies beindruckend. Ihr 3 RBI Double ins Rightfield ließ das Momentum auf Seiten der Cougars kippen und drehte den Spielstand auf 5:3. In der Folge bauten Marina Seso per produktivem Groundout und Sabine Sallen per Sac Fly die Cougars Führung auf 7:3 aus bevor die Seiten ein letztes Mal gewechselt wurden. Doch die Gegenwehr der Hawks war gebrochen, Three-up Three-down und das Spiel war entschieden.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 0 0 0 0 1 0 6 7 9 4
Tübingen 1 1 0 0 0 1 0 3 2 5
WP: Lisa Kälblein, LP: Sina von Zepelin

 

Highlights des Tages: Vanessa Heins (3 von 4 Hits), Melanie Thiemecke (3 RBI Double), Ruth Ziegler (2 von 4 Hits)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (P), Melanie Thiemecke (C), Cherry Kunkel (PR), Marina Seso (2B), Soffia Jungmann (DP), Corina Apel (RF), Nathalie Sturm (3B), Linda Mößner (SS), Sabine Sallen (LF), Lea Müller (PR), Pamel Honig, Linnea Malmbeck, Steffi Küpers

 

 

]]>
Softball BWBSV Pokal