Cougars Logo
Baseball • Softball • Cricket
1. Baseball und Softball Club Karlsruhe Cougars e.V.
Cougars Logo
Baseball
Softball
Cricket

Nathalie Sturm (3B) am Schlag

Playoffs - Aus gegen Neunkirchen

Nathalie Sturm (3B) am Schlag

Melanie Thiemecke (C)

 

In der ersten Runde des Deutschlandpokals trafen die Karlsruhe Cougars als Verlierer des Halbfinales gegen Wesseling auf die Neunkirchen Nightmares, den Drittplatzierten der regulären Saison der Bundesliga Gruppe Nord. Beide Teams lieferten sich zwei Spiele auf Messers Schneide, in denen Neunkirchen am Ende glücklich die Oberhand behielt.

Spiel 1

Wegen des am Vormittag einsetztenden Dauerregens ging es mit 90 Minuten Verspätung in die erste Partie. Wie in Best-of-Three Serien üblich hatte das Gastteam im ersten Spiel Heimrecht. Gegen die Nightmares Battery Janneke Ogink (P) und Leonie Lamersdorf (C) brachten die Cougars ihren Leadoff Vanessa Heins per Walk auf Base, schlugen dann aber in ein U6 / 6-3 Doubleplay. Es folgten ein weiterer Walk sowie Linedrives von Jenny Weil und Nathalie Sturm jeweils ins Right-Centerfield, die zunächst die 1:0 Führung brachten und eigentlich auch einen zweiten Run über die Platte hätten bringen müssen, wäre Weil nicht auf dem regennassen Third Base ausgerutscht und zu Fall gekommen. Ein Flyout ins Leftfield beendete dann das Halb-Inning aus Gästesicht glücklich mit nur einem Gegen-Run. 

Auch für die Gäste erarbeitete sich Maike Ogink gegen Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) einem Leadoff-Walk. Nach Strkeout, Single, Popup F3 und Stolen Base kam mit Läufern an Zwei und Drei Arlene Wachendorf an den Schlag und nutze die Gelegenheit mit einem Linedrive ins Rightfield zwei Punkte zur 2:1 Führung nachhause zu schlagen, bevor Kälblein das Inning mit dem zweiten Strikeout beenden konnte.

In den nächsten vier Innings brachten beide Offensivreihen insgesamt nur drei, aber nie mehr als einen Runner auf Base, der allerdings nicht in Punkte verwandelt werden konnte.

Den sechsten Spielabschnitt eröffnete Janneke Oging per Groundball Up-the-Middle, der nachfolgende Sac Bunt konnte nicht unter Kontrolle gebracht werden. Spielentscheidend dann die nächste Spielsituation. Centerfield Ruth Ziegler entschärfte zunächst einen weiten Schlag von Hannah Grundmann per Flyout, worauf Ogink das dritte Base zu nehmen versuchte. Zieglers Wurf zum Relayspieler erwischte Ogink kalt auf halben Weg Richtung Drei.  Doch der folgende Wurf ging am Drei vorbei und ermöglichte beiden Runnern zu scoren. 

Die Cougars gaben sich noch nicht geschlagen. Leadoff-Single für Heins, Überwurf an Zwei und ein Walk luden die Bases bei keinem Aus. Nathalie Sturms Sac Fly ins Centerfield und ein produktives Groundout von Ziegler brachten die Anschlusspunkte zum 3:4. Zu mehr reichte es dann aber nicht. Die Nightmares beendeten das Spiel mit einem Routineplay.

 

Team1234567RHE
Cougars1000002371
Neunkirchen200002x473
WP: Janneke Ogink, LP: Lisa Kälblein

 

Spiel 2

In das zweite Spiel des Tages starteten die Karlsruherinnen mit Jenny Weil (P) und Michelle Greim (C) als Battery. Keine Änderungen in der Aufstellung bei Neunkirchen. Einem schnellen Groundout 5-3, folgte der einzige Fehler der Karlsruher Verteidigung in dieser Partie, der allerdings zwei Unearned Runs einbringen sollte. Ein Überwurf auf einen Bunt-Versuch brachte zunächst Jana Rogge auf Base. Nach Single von Lamersdorf, produktivem Groundout von J. Ogink, war es wieder Wachendorf, die ihr Team mit 2 Runs in Führung brachte.

Neunkirchens beste Spielerin hatte auch mit ihren folgenden Schlagauftritten (RBI Double, RBI Single) maßgeblichen Anteil daran, dass die Nightmares Führung bis zum vierten Inning auf 7 Runs anwuchs. Ein Pitcherwechsel auf Seiten der Fächerstädterinnen zu Lisa Kälblein im fünften Spielabschnitt stoppte dann aber die Gästeoffensive.

Unten fünf erwachte dann endlich die Cougars Offensive, die bis dahin zwar in jedem Inning einen Hit aber keine Runs zu verbuchen hatte. Das sollte sich nun ändern. Lea Müller - als Pinch Hitter eingewechselt - erarbeitete sich einen Leadoff-Walk. Bei einem Aus musste Ogink einen zweiten Walk abgeben. Carmen Thiemeckes Linedrive an den Leftfield Zaun brachte die Punkte zum 2:7 über die Platte und sie selbst an die dritte Base. RBI Single, Jenny Weil: 3:7. Ogink zeigte nun sichtlich Nerven. Ruth Zieglers Linedrive auf die linke Seite findet den Weg an der Leftfielderin vorbei und lässt Weil und sie selbst zum 5:7 scoren. Sesos Double erhöht den Druck auf Ogink, doch dann ist es ein Flyout F4, das das Inning beenden sollte. 

In den folgenden beiden Innings fängt sich Ogink gegen eine zu gierig operierende Cougars Offensive wieder und lässt nur noch einen Hit und einen Walk zu, die die Gastgeberinnen in nichts Zählbares mehr verwerten können.

 

Team1234567RHE
Neunkirchen2014000592
Cougars0000500791
WP: Janneke Ogink, LP: Jenny Weil

 

Für die Cougars ist die  Corona-Saison 2020 damit beendet. 2021 geht es dann hoffentlich wieder in eine Spielzeit mit normalem Spielbetrieb.

Highlights des Tages: Neunkirchen: Arlene Wachendorf (5 von 6 Hits, Double, 5 RBIs); Karlsruhe: Marina Seso (5 von 7 Hits, Double), Vanessa Heins (3 von 7 Hits), Jenny Weil (SS, Diving Play 6-3)

Für die Cougars spielten: Lisa Kälblein (P, SS), Melanie Thiemecke (C), Vanessa Heins (1B), Linda Mößner (2B), Nathalie Sturm (3B), Jenny Weil (SS, P), Marina Seso (LF, C), Ruth Ziegler (CF), Corina Apel (RF), Michelle Greim (PH, C), Lea Müller (PH), Jule Breuninger (PR, LF), Carmen Thiemecke (DP), Sofíia Jungmann, Cherry Kunkel

In der ersten Runde des Deutschlandpokals trafen die Karlsruhe Cougars als Verlierer des Halbfinales gegen Wesseling auf die Neunkirchen Nightmares, den Drittplatzierten der regulären Saison der Bundesliga Gruppe Nord. Beide Teams lieferten sich zwei Spiele auf Messers Schneide, in denen Neunkirchen am Ende glücklich die Oberhand behielt.

Spiel 1

Wegen des am Vormittag einsetztenden Dauerregens ging es mit 90 Minuten Verspätung in die erste Partie. Wie in Best-of-Three Serien üblich hatte das Gastteam im ersten Spiel Heimrecht. Gegen die Nightmares Battery Janneke Ogink (P) und Leonie Lamersdorf (C) brachten die Cougars ihren Leadoff Vanessa Heins per Walk auf Base, schlugen dann aber in ein U6 / 6-3 Doubleplay. Es folgten ein weiterer Walk sowie Linedrives von Jenny Weil und Nathalie Sturm jeweils ins Right-Centerfield, die zunächst die 1:0 Führung brachten und eigentlich auch einen zweiten Run über die Platte hätten bringen müssen, wäre Weil nicht auf dem regennassen Third Base ausgerutscht und zu Fall gekommen. Ein Flyout ins Leftfield beendete dann das Halb-Inning aus Gästesicht glücklich mit nur einem Gegen-Run. 

Auch für die Gäste erarbeitete sich Maike Ogink gegen Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) einem Leadoff-Walk. Nach Strkeout, Single, Popup F3 und Stolen Base kam mit Läufern an Zwei und Drei Arlene Wachendorf an den Schlag und nutze die Gelegenheit mit einem Linedrive ins Rightfield zwei Punkte zur 2:1 Führung nachhause zu schlagen, bevor Kälblein das Inning mit dem zweiten Strikeout beenden konnte.

In den nächsten vier Innings brachten beide Offensivreihen insgesamt nur drei, aber nie mehr als einen Runner auf Base, der allerdings nicht in Punkte verwandelt werden konnte.

Den sechsten Spielabschnitt eröffnete Janneke Oging per Groundball Up-the-Middle, der nachfolgende Sac Bunt konnte nicht unter Kontrolle gebracht werden. Spielentscheidend dann die nächste Spielsituation. Centerfield Ruth Ziegler entschärfte zunächst einen weiten Schlag von Hannah Grundmann per Flyout, worauf Ogink das dritte Base zu nehmen versuchte. Zieglers Wurf zum Relayspieler erwischte Ogink kalt auf halben Weg Richtung Drei.  Doch der folgende Wurf ging am Drei vorbei und ermöglichte beiden Runnern zu scoren. 

Die Cougars gaben sich noch nicht geschlagen. Leadoff-Single für Heins, Überwurf an Zwei und ein Walk luden die Bases bei keinem Aus. Nathalie Sturms Sac Fly ins Centerfield und ein produktives Groundout von Ziegler brachten die Anschlusspunkte zum 3:4. Zu mehr reichte es dann aber nicht. Die Nightmares beendeten das Spiel mit einem Routineplay.

 

Team1234567RHE
Cougars1000002371
Neunkirchen200002x473
WP: Janneke Ogink, LP: Lisa Kälblein

 

Spiel 2

In das zweite Spiel des Tages starteten die Karlsruherinnen mit Jenny Weil (P) und Michelle Greim (C) als Battery. Keine Änderungen in der Aufstellung bei Neunkirchen. Einem schnellen Groundout 5-3, folgte der einzige Fehler der Karlsruher Verteidigung in dieser Partie, der allerdings zwei Unearned Runs einbringen sollte. Ein Überwurf auf einen Bunt-Versuch brachte zunächst Jana Rogge auf Base. Nach Single von Lamersdorf, produktivem Groundout von J. Ogink, war es wieder Wachendorf, die ihr Team mit 2 Runs in Führung brachte.

Neunkirchens beste Spielerin hatte auch mit ihren folgenden Schlagauftritten (RBI Double, RBI Single) maßgeblichen Anteil daran, dass die Nightmares Führung bis zum vierten Inning auf 7 Runs anwuchs. Ein Pitcherwechsel auf Seiten der Fächerstädterinnen zu Lisa Kälblein im fünften Spielabschnitt stoppte dann aber die Gästeoffensive.

Unten fünf erwachte dann endlich die Cougars Offensive, die bis dahin zwar in jedem Inning einen Hit aber keine Runs zu verbuchen hatte. Das sollte sich nun ändern. Lea Müller - als Pinch Hitter eingewechselt - erarbeitete sich einen Leadoff-Walk. Bei einem Aus musste Ogink einen zweiten Walk abgeben. Carmen Thiemeckes Linedrive an den Leftfield Zaun brachte die Punkte zum 2:7 über die Platte und sie selbst an die dritte Base. RBI Single, Jenny Weil: 3:7. Ogink zeigte nun sichtlich Nerven. Ruth Zieglers Linedrive auf die linke Seite findet den Weg an der Leftfielderin vorbei und lässt Weil und sie selbst zum 5:7 scoren. Sesos Double erhöht den Druck auf Ogink, doch dann ist es ein Flyout F4, das das Inning beenden sollte. 

In den folgenden beiden Innings fängt sich Ogink gegen eine zu gierig operierende Cougars Offensive wieder und lässt nur noch einen Hit und einen Walk zu, die die Gastgeberinnen in nichts Zählbares mehr verwerten können.

 

Team1234567RHE
Neunkirchen2014000592
Cougars0000500791
WP: Janneke Ogink, LP: Jenny Weil

 

Für die Cougars ist die  Corona-Saison 2020 damit beendet. 2021 geht es dann hoffentlich wieder in eine Spielzeit mit normalem Spielbetrieb.

Highlights des Tages: Neunkirchen: Arlene Wachendorf (5 von 6 Hits, Double, 5 RBIs); Karlsruhe: Marina Seso (5 von 7 Hits, Double), Vanessa Heins (3 von 7 Hits), Jenny Weil (SS, Diving Play 6-3)

Für die Cougars spielten: Lisa Kälblein (P, SS), Melanie Thiemecke (C), Vanessa Heins (1B), Linda Mößner (2B), Nathalie Sturm (3B), Jenny Weil (SS, P), Marina Seso (LF, C), Ruth Ziegler (CF), Corina Apel (RF), Michelle Greim (PH, C), Lea Müller (PH), Jule Breuninger (PR, LF), Carmen Thiemecke (DP), Sofíia Jungmann, Cherry Kunkel

Melanie Thiemecke (C)